• Tag Archives irre
  • Öko-Terroristen_ es ist nicht alles grüne Spiel glänzend

     

    Es sollen immer neue Windräder her, obwohl es hinlänglich bekannt ist, dass diese ein ‘Barotrauma’ auslösen und viele Tiere dadurch sterben.

    Das Barotrauma ist eine Verletzung durch Druckluft, oder besser gesagt eine Verletzung durch den Umgebungsdruck – in diesem Fall durch die rotierenden Räder ausgelöst, die in großer Höhe zusätzlich noch den Infraschall verändern.

    In Winsen/Aller hatte ich mehrere Windräder in unmittelbarer Nähe, und ich war oft sehr irritiert durch die Schallwellen, die ich durch meine Hyperakusis wahrnehmen kann. Es summte innerlich ständig, und es machte nervös und unkonzentriert.
    Die wenigen Besucher, die ich hatte nahmen diese Töne nicht wahr. Vielleicht lag es einfach daran, dass sie sich ständig und viel zu laut mit sich selber beschäftigt hatten.

    Wenn ein Mensch schon Schwingungen als negativ erfassen kann, sollte man überdenken, was diese im Tierreich auslösen.
    Viele Tiere sprechen nicht, sondern unterhalten sich nur über Infraschall.
    Wenn diese Möglichkeit durch künstliche Schallwellen unterbrochen werden, haben sie keinen Schutz mehr vor Gefahren.

    Mehr Infos dazu,
    und dass nicht nur das Insektensterben durch Windräder verstärkt wird kann man im kurzen Video vom Lebensmittelchemiker Udo Pollmer erfahren ->

    Videolink
    
    

     

    lg Archi

     

    ********************************************


  • Rosenmontag_wieder im Diktaturwasser ertrunken

     

    Auf eines ist immer Verlass, nämlich dass es seit 2016 an allen ‘wichtigen’ Tagen regnet, stürmt oder sonstwie unpässlich ist.
    Ob an Ostern, Karneval, Mutter- oder Vatertag, Weihnachten, alle sonstige Feier- oder Brückentage … Nichts geht mehr …

    Denkt mal zurück – kein Wetter ist an diesen Tagen noch ‘normal’
    Dazu sind Ferien, gerade im Frühjahr und im Sommer extrem kalt, nass oder heiß.
    Es gibt kein Mittelmaß mehr, und Chemtrails samt Wetterbeeinflussung gibt es ja ebenso nicht …

    Da es in diesem Jahr schon im Februar Frühsommertemperaturen gab, war es eigentlich berechenbar, dass es zu Rosenmontag sehr stürmisch werden wird.
    Der Deutsche Wetterdienst (DWD) hatte bereits Tage vorher gewarnt, damit man bloß nicht auf die Idee kommen könnte, doch tatsächlich mal ein wenig Freude außerhalb der Arbeitststätte oder Wohnung haben zu wollen. Sklaven verdienen auch keine Ablenkung.

    Versteht mich bitte nicht falsch
    Ich bin gegen Karneval, weil ich nicht mag, wenn Alkohol getrunken wird, aber man sich nicht benehmen kann.
    Dazu finde ich es besonders verachtenswert, dass sich Frauen in bunten Kostümen und mit albern verschminkten Fratzen zusammenrotten, sich lüsternd-besoffen an Männer jegliches Alters ranmachen, um sich nachher zu beschweren, dass sie belästigt wurden,
    nämlich genau von den gleichen Männchen, die sie vorher angehimmelt hatten.
    Bei Kaninchen nennt man das übrigens ‘Anrammeln’ – und es gewinnt das stärkste Tier …

    Das alles ist aber kein Grund, warum niemand mehr feiern dürfen sollte.
    Es heißt, dass jeder Mensch seine Eigenart ausleben sollte.
    Wahrscheinlich mag ich darum kaum Menschen.

    Seitdem die europäischen Grenzen für Alles geöffnet wurde, verschwand damit jegliche Sicherheit für die anstämmigen Menschen.

    Die deutsche Regierung kann allerdings nicht alles auf einmal verbieten, also muss man erfinderisch sein, damit ihre Wahlschafe nicht in der Öffentlichkeit [ => alles, was sich draußen abspielt ] kurz vermessert oder vergewaltigt werden.
    Dann gibt es halt mal ein ‘bisschen vielzuviel Regen, Sturm oder Blitze’ – dazu mal ein wenig Warnung vor weiteren Katastrophen –
    und so bleibt Mensch, samt Nochfamilie schön daheim um sich am Mainstreamradio oder verdummendes TV-Progs zu ergötzen …

    Ist ja eigentlich auch wursch, wo man nachher besoffen umfällt, gelle ?

    Damit macht ‘Helau’  [ Hey laumachen, bleib mal locker ], als Narrenruf doch wieder Sinn …

     

     

    lg Archi

    ******************************


  • A Meinung haben zu Fremdhautfarbenträger_Das ist das einzige Ziel

     

    So kann das nicht weiter gehen. Es muss endlich ein Ende her !

     

    Wenn man die Nachrichten verfolgt meint man nur noch, dass man in einem Irrenhaus wohnt.

    Ich mag es nicht mehr hören oder lesen ->
    Asylanten, Flüchtlinge, Facharbeiter, Neger oder Nicht-Neger, Islamisten, Linke, Grüne, Antifa,
    Politiker, AKK, Merkel und Co, Gender, Aktivisten, Mit- und ohne Geschlechtswahrnehmungsschwierigkeitenannehmer …
    Gewalt, Mord, Messer, Vergewaltigung, Terror, Abschiebung …

    Mir vergeht dabei die Lust an Allem, aber ->
    Ich zahle viel Geld für meine Domain, ohne Werbefinanzierung (!) und ich werde sie nun weiter nutzen. Egal ob es einem Affen nicht mehr passt ³³³

    Vor kurzer Zeit konnte man noch seine persönliche Meinung im Blog schreiben, aber das europäische Umfeld scheint nun vollkommen durchgeknallt zu sein.
    Sobald man etwas sagt, was den ‘Neuen Aufpassern’ nicht gefällt, wird man in rechter Schiene gedrängt und mund – oder eben anders totgemacht. Dazu gehören wiederum Anschläge, geworfene Steine, Schläge, Tritte und Farbattacke …

    Was sind das für Leute, und warum ist das heute so ?

    Es war doch voraussehbar, was nun geschieht.
    Zwischen 1960 und 1970 gab es die Anfänge der ‘Antiautoritären Erziehung’
    Diese Neuerfindung des Erziehungskonzeptes sollte dem Wohl des Kindes dienen. Es (?) das Kind,  bekäme dadurch mehr Freiheit, Rechte und Eigenständigkeit – wurde behauptet.

    Das hat schon damals nicht funktioniert.
    Meine Mutter hatte eine Freundin, die nach den damaligen Erkenntnissen, ihre Kinder sofort antiautoritär erzogen hatte. Es musste ja gut sein, was man so an Neuem entdeckt hatte …
    Das Resultat war ein Sohn, der nach kurzem ‘freien LSD-Drogenkonsum’ gestorben ist – nicht aber bevor er seine gesamte Familie beleidigt, bedroht und beraubt hatte. 
    Die Tochter war extrem aufsässig und liebte nur noch ihre Kollegen, davon ganz viele körperlich, und angebliche Freunde. Das nannte man dann sexfreundliche Kommune. Eine Familie gab es in ihren Augen nicht mehr. Sie hatte keinerlei Respekt, nicht einmal vor sich selber.
    Sie starb später an Magersucht, denn essen war ‘ja irgendwie auch Scheiße’, weil Mama gekocht hatte, und das ‘mit den armen Tieren’ ist ja eine heutige Neuauflage in stark erweiterter Version …

    Diese Kinder, die/falls damals überlebt, haben dann irgendwann auch eigene Kinder bekommen.
    Was fammiliere Liebe ist, wie Erziehung funktioniert, warum man Grenzen setzen muss – das hatten sie nicht lernen können.
    Ihre Nachkommen verkamen zu respektlosen Bälgern, die nur durch Frechheit und Gemeinschaft Ihrergleichen eine Gemeinschaft bilden konnten.
    Ein Rudeltier, nichts mehr

    Die Generationen wuchsen weiter, und deren Abschaum und Frechheit wurde größer.
    Jede Forderung, die sie durchsetzen konnten, reichte nicht mehr. Es wurde immer mehr beansprucht.
    Es wurden immer mehr Freiheiten erkämpft.

    Nun gibt es keine Freiheiten mehr, die man noch erlauben konnte.
    Darum wird nur noch gekämpft, um auszuschalten, was irgendwie noch Anstand beinhaltet.
    Die meiste Jugend ist verrottet. Es sind Ratten aus einem Nest der Unvernunft.

    Ja, ich höre schon das Schreien – aber es ist mir sowas von egal.

    Mir geht es um Anstandsregeln, die man VOR der Anti-Erziehung noch gehabt hatte ->

    Aufstehen im Bus, wenn Ältere keinen Sitzplatz haben.
    Platz machen, bzw helfen, wenn Schwangere oder Kinderwagenmuttis in Not sind.
    Etwas aufheben, wenn etwas hingefallen ist – etc
    und vor Allem ein Danke sagen, wenn man etwas bekommt !

    Ich hatte vorher nie Probleme,
    weder mit Ausländer, mit Kopftücher oder Neger, egal welcher Schattierung.
    Neger nannten sich selber so, denn es hieß nur schwarz (niger)
    Meine fremdfarbenen Kollegen waren gelb, orange, dunkel – und alle nett.
    Sie waren so integriert, wie sie es eben konnten.
    Die deutsche Sprache konnten Manche nicht so gut, aber wir alle haben eine Möglichkeit gefunden uns gegenseitig zu unterstützen.
    Ich habe vieles der anderen Kulturen schätzen gelernt und vieles auch verachtet. Umgekehrt war es ebenso. Es wurde darüber lange und ausgiebig diskutiert.
    Die Lösung war mittig, und es war nichts verboten was wir uns sagten.

     

    Heutzutage darf nichts Negatives gesagt werden, was mit Fremdhautfarbenträger im Zusammenhang steht.
    Das sorgte dafür, dass man selbst Künstler mit einem Bös-Index belegt, damit er seine Meinung nicht mehr verbreiten soll.

    Ich bringe nun noch ein Video

    Andreas Gabalier und Xavier Naidoo haben es zusammen aufgenommen.

    Wenn Ihr mal gut schaut, seht Ihr, dass die Bandmitglieder auch aus anderen ‘Fremdhaufarbenden Kulturen’ stammen.
    Es geht in der heutigen Zeit also nicht um anti-multikulti, sondern nur darum, dass manche verzogene Bälger ihren eigenen Willen nicht mehr durchsetzen können.

     

     

    Videolink

     

    Die Antiautoritären sind die eigentlichen Messerwerfer!
    Denn,
    es muss unter allen Umständen verschwiegen werden, dass man ihre eigenen gemachten Fehler nicht mehr kontrollieren kann.
    Mundtot – oder eben anders tot !

     

    meine Gedanken :

     

    [ Johann Wolfgang von Goethe ]

    Die Pythagoreer nannten die Oberfläche der Körper Farbe.
    Ferner gaben sie als Farbgeschlechter an,
    das Weiße,
    das Schwarze,
    das Rote
    und das Gelbe.

     

    lg Archi

    *************************************