• Tag Archives Corona
  • Richtiges Händewaschen üben

     

    Während andere Leute hetzen, dass Frau von der Leyen in einem Video zeigt, wie man sich richtig die Hände wäscht finde, ich die Idee eigentlich gut, nur an der Umsetzung hapert es gewaltig.

     

    Die ‚Ode an die Freude‘ [besser bekannt als ‚Freude, schöner Götterfunken‘] summend, wäscht sie sich vor laufender Kamera so richtig sauber. Wer das dann sehen möchte …

     

    Videolink

     

    Interessant ist es, dass sie dann zum Schluss den Wasserhahn mit einer eben frisch gewaschener Hand, ok mit ein bisschen Papier  – zudreht. Damit müsste sie dann von vorne anfangen – um dann sauber zu sein … Wahrscheinlich träumt sie noch von der schönen Musik von Beethoven

     

    Trotzdem sollte man sich wirklich mal überlegen, ob man sich wirklich richtig sauber wäscht.

    Es gab mal eine Werbung vom Waschmittel Ariel mit Klementine :

    [ Chemie 1967, Compton ]
    Ariel
    Wäscht nicht nur sauber, sondern rein.

    – und genau das trifft es

     

    Als ich im Hospiz gearbeitet hatte bekamen wir Pfleger alle eine Messe-Einladung nach Hannover geschenkt. Gemeinsam haben wir uns angeschaut, welche Hilfsmittel es zur Pflegeerleichterung gibt, und das Thema ‚Richtiges Waschen und Desinfektion‘ wurde sehr gründlich gezeigt und ausführlich besprochen.
    Dazu gab es Waschbecken, die man dann nutzen sollte. War man für sich sauber genug, wurden die Hände unter einer Lampenschiene gehalten. Ihr glaubt gar nicht, welche Stellen trotz intensiver Wascherei nicht erreicht wurden. Es war beschämend, aber wir sollten ja lernen.

    Ich habe hier einen Netzfund, den Ihr Euch unbedingt anschauen solltet.
    Die schwarze Farbe auf den Händen sorgt ausgezeichnet dafür, dass man sieht, was oft vergessen wird.
    Das ist keine Bevormundung Leute, sondern lebensnotwendig !

     

     

    Ihr merkt, dass man sich nicht gründlich genug waschen kann ?

    Nehmt Euch Zeit, und überlegt welche ‚wichtigen Nachrichten‘ ihr Euer Vertrauen schenken wollt.

     

    lg Archi

     


  • Rollendes Gold_Alle Menschen sind scheinbar irre

     

    Was ist eigentlich mit den Menschen los ?

    Nach mehreren Versuchen ist es uns heute endlich gelungen eine Packung Klopapier zu kaufen. Es ist eine Großpackung mit 24 Rollen aus der Metro und nicht zum bunkern, sondern zum Sofortgebrauch, weil notwendig !

     

     

     

    NRW, DunkelDortmund, DD->
    3,5 % H-Milch, Hefe, Küchenpapier, Klopapier sind überall nicht auffindbar, und in den Geschäften sind fast alle Regale leer und der wenige Rest ist extrem überteuert. Es fehlen Seifenartikel, Badsachen, Deos usvm …
    Seltsamerweise gibt es aber Alkohol im Massen.

    Ich bezweifel stark, dass Julia Klöckner [ Bundesministerin für Ernährung und Landwirtschaft, CDU ] selbstständig einkaufen geht. Schließlich hatte sie behauptet, dass es Lebensmittel genauso genug gäbe wie eben Toilettenware. Das ist entweder gelogen oder frei erfunden. Sucht Euch was aus. Die Ware mag wohl in den Lieferhallen sein, aber sie kommen nicht zum Endverbraucher. Wie denn auch, wenn es in vielen Städten Dieselverbote gibt ?!

    Letzten Mittwoch wurde zum REWE Mehl geliefert. Natürlich nur das teure Diamantmehl, und selbst das war, trotz Mengenbeschränkung innerhalb 10 Minuten ausverkauft, sagte uns die Kassiererin. Ich mag mir gar nicht vorstellen, was es dort für ein Gedränge gegeben hatte …

    Ich bin ziemlich wütend. Der Egoismus mancher Menschen ist unverzeihlich.
    Gerade jetzt sollte man doch mehr Rücksicht nehmen, und denen etwas lassen, die nicht von morgens bis abends durch alle Geschäfte der Umgebung rumhoppen können. Wir müssen BG’s Mutter mitversorgen und meinem Sohn helfen, dass es den Eltern in Essen an nichts fehlt. Wenn wir ab 14.30 Uhr losfahren, müssen wir in zig Geschäften nachschauen um alles zu besorgen. Da bekommt man mal Äpfel, an anderer Stelle 1,5 % Milch, die als Frischprodukt bereits auf 2 Packungen, als 2 Liter pro Person begrenzt ist. Täglich überlegen wir darum für wen wir heute einkaufen.
    Nicht nur wir versorgen Eltern. Es gibt zig Menschen da draußen, die alles dafür tun würden, denn unsere jetzigen ‚Alten‘ haben sich um uns genauso gekümmert, als wir hilflos und klein waren.
    Wenn ich dann solche ca 30-jährigen Schwachmaten höre, wie den Typ in der Metro, der von ’natürlicher Auslese‘ beim ‚Sterben der Älteren‘ usw brabbelte, wird mir speiübel.
    Was glauben diese eingebildeten Jungleute eigentlich, was passiert wäre, wenn die Eltern hätten deren Windel an deren Hintern verschimmeln lassen ?!
    Ist es denn wirklich zu viel verlangt, dass man hilfsbereit und vorsorglich ist ?
    Warum hamstert man wichtige Kultur- und Lebensmittel, wenn der Opa oder die Oma kein Auto haben um woanders zu kaufen ?!

     

    Ein einziger Kohlrabi kostete heute 1,29 € im REWE. Ein Blumenkohl fast 3,90 €. Zum Nachdenken, dass sind 2,58 DM für ein Minikohlrabi (dafür gab es 1 Kilo Schweinefleisch im Angebot ) und 7,80 DM für einen Blumenkohl, der gerade für zwei Personen reicht [ der Preis für 1 Kilo Rindfleich ]
    1 Liter Desinfekt in der Metro hatte den stolzen Preis von netto ca 17 € [ = 34 DM ]
    An die Dauermeckerer: Klar weiß ich, dass wir schon den Euro recht lange haben – aber Ihr werdet bald die gleiche Erfahrung haben, wie wir mit der DM. Alles was man in DM [ DeMark, Deutsche Mark] hatte wurde erst einmal fast halbiert, Nun, ein wenig weniger war es dann schon, weil eben nur fast halbiert, Nach und nach zogen die Preise immer weiter an, bis wir nun heute für die gleiche Waren mehr, wie das Doppelte bezahlen ! Jeder weiterer Mindestlohn wird an die Käufer umverteilt. Erst kurz davor, und dann bei der Einführung. Ich hatte für 50 DM Lebensmittel für einen ganzen Monat. Wie weit reichen heute 100 € ?
    Im Grunde bringt es also niemandem etwas, wenn er seine 20 Cent mehr Lohn bekommt. Die Lage der Menschen hatte sich damals sehr verschlimmert, denn auch das Ersparte wurde halbiert.

    Jetzt wird der Euro nicht mehr lange Bestand haben können, und die nächste Währung wird auch wieder alles Erspartes wenigstens halbieren.

    Wenn Frau Julia Klöckner von der CDU solchen, m.E. Schwachsinn redet, möchte sie mir bitte zeigen, wie ich meine Älteren versorgen kann, wenn nichts da ist.

     

    Was mich noch dazu in diese Situation gerade zur Weißglut bringt ist dazu eine Jutta Ditfurth von den Linken.

    Dies Frau hatte lt ihrer Aussage eine ‚Influenza-Grippe‘, also eine sogenannte Echte Grippe. Damit wollte sie durch die AfD’ler Reihen gehen um die Menschen vorsätzlich anzustecken. Ob man nun für AfD oder dagegen ist spielt für mich keine Rolle. Frau Ditfurth weiß, dass das Coronavirus für manche Leute tödlich sein kann. Damit ist es rechtlich versuchter Totschlag. [ Falls ein Anwalt anderer Meinung über den Vorsatz ist, würde ich mich gerne über eine Berichtigung freuen ]

    Nun ist die gerade diese Un-Dame angeblich an Corona positiv getestet und bettelt um Spendengelder über PayPal.

    Quelle

     

    Gieriger kann man wohl kaum noch sein
    Jutta Ditfurth (1951) stammt aus den beiden Adelsgeschlechtern von Ditfurth und von Raven. Sie ist Soziologin und Autorin studierte Soziologie, Politik, Wirtschaftsgeschichte, Kunstgeschichte und Philosophie in Heidelberg, Hamburg, Detroit, Freiburg, Glasgow und Bielefeld. Sie forschte und lehrte als Soziologin an verschiedenen Hochschulen. Sie arbeitete für Rundfunkanstalten und reiste als Auslandsreporterin u.a. für den stern, das Zeit Magazin, das Süddeutsche Magazin, die Weltwoche (Schweiz) und andere Medien u.a. in die Sowjetunion, nach China, in die Westsahara und nach Kuba.

    … und diese arme Dame bettelt nun, weil sie vielleicht Corona hat …
    … oder möchte sie, wie ihr Parteikollege nur Staatsknete abgreifen – für die Antifa ?

     

    ab Minute 0:34- bitte bis zum Ende aushalten

    Videolink

     

    [ Benjamin Franklin ]

    Wer der Meinung ist,
    dass man für Geld alles haben kann,
    gerät leicht in den Verdacht,
    dass er für Geld alles zu tun bereit ist.

     

     

    Ich bin finanziell nicht in der Lage die teuren Sachen zu kaufen, und dazu stehe ich. Trotzdem wird irgendwie Jeder etwas von mir bekommen, der etwas brauch –
    Betteln werde ich nie, denn nur ‚Geben ohne zu Nehmen‘ ist wahre Liebe.

     

    lg Archi   

     

    ***********************************************


  • Archis Coronabrot mit Frischhefe

     

    So, nun ist es amtlich.
    Da jeder Mensch scheinbar Mehl und Klopapier futtert und ich nichts davon bekommen konnte ( internes Stichwort, Zeitmangel, ‚für um morgens 6 Uhr‘ auf irgendeiner Einkaufsmatte zu verweilen ) musste ich mit etwas einfallen lassen um für mein Brot so wenig Mehl zu nutzen, wie es eben geht.

     

    Ich backe nämlich schon seit Jahren mein Brot selber …

    … und bin nun mächtig erstaunt, dass im Krisenfall Mehl in Massen gehortet wird, statt mal darüber nachzudenken, ob man vielleicht nicht zu blöde ist Brot zu backen.

     

    Warum ich so schreibe, ist dann auch ganz kurz erklärt. Es gibt keine Trockenhefe mehr, und mit Frischhefe kann kaum jemand noch umgehen.
    Da ich aber keinesfalls möchte, dass man die wenige Frischhefe nicht richtig einsetzt, erkläre ich in diesem Beitrag, wie JEDER mit dem kostbaren Gut zurecht kommt ohne einen Nervanfall zu bekommen.

    Schritt 1 ist immer ALLE Fenster zu und RADIO AUS.
    Lebende Hefe ist empfindlich. Sie mag weder Lärm noch Durchzug.
    Alle Zutaten sollten wenigstens zimmerwarm sein.
    Hefe gehört in Zucker und Flüssigkeit, Salz zum Mehl. Kommt Hefe zum Salz wird sie nicht aufgehen.

    Zutaten für Archis Coronabrot

    1 Paket Kloßpulver
    1 Würfel Frischhefe
    700 ml + 100 ml Milch
    500 gr Mehl
    Salz nach Gemschmack
    1 Ei
    3 Eßlöffel Öl
    1 Teelöffel Zucker

    Diese Zutaten sind das Grundrezept
    Den Geschmack kann man bei der nächsten Backerei ändern, indem man zB Mehl oder Öl in anderer Geschmacksrichtung nimmt, wie Sesamöl, Fischöl oder Nussöl. Man kann nach dem ersten Aufgehen weitere Zutaten zufügen. Oregano, Petersilie, Nussstückchen, Bananen, Erdbeeren – es ist ganz egal …

    Ich schreibe mal kurz den Vorgangstext und bringe ihn später noch in Bilder, die man zur Vergrößerung natürlich wieder anklicken kann.

    100 ml handwarme Milch wird mit 1 Teelöffel Zucker und dem Hefewürfel gut verrührt. Dazu nimmt man einen Plastiklöffel, denn Metall schädigt Hefen. Wenn alles gut verrührt ist, stellt man sie in dunkler Ecke, darunter ein größeres Gefäß, denn sie wird weiter wachsen.

    Die 700 ml Milch werden aufgekocht und mit dem Kloßpulver gut verrührt.
    Man nimmt dann eine große Schüssel, wiegt darin 500 gr Mehl ab, macht in der Mitte eine Kuhle und gibt darein die Hefemilch. Salz kommt ganz am Rand.
    Nun deckt Ihr Euren [Vor]Teig mit einem Handtuch ab und wartet 10 Minuten.

    In der Zeit kann man schon ein oder zwei Backbleche mit Backfolie auskleiden. Ich schneide mir die Ecken diagonal ein, damit sie in der Form besser liegen.

    Die Hauptarbeit liegt nun darin, dass man die Kloßmischung mit dem Hefemehl vermischt.
    Dazu kommen zuerst 1 Ei und drei Eßlöffel Lieblingsöl in die Mehlmischung. Man nutzt dazu Knethaken, weil der Teig ziemlich schwer ist. Zu dieser kurz untergerührten Masse kommt der Kloßteig.
    Auf großer Stufe eines Handrühgeräts muss nun alles so lange durchgeknetet werden, bis sich die Brotmasse von der Innenform löst.

    Im ausgekleideten Backblech wird nun der Teig gegeben, und wieder mit einem Handtuch abgedeckt.
    Nach 30 Minuten ist er soweit aufgegangen, dass er in den Backofen kann.

     

    Backzeit Umluft ->
    20 Minuten auf 200 °C
    danach
    40 Minuten auf 18 °C

    E-Herd- vorgeheizt auf 200 °C 55 Minuten

     

    In Bilder


     

    Guten Appetit

     

    lg Archi

     

    ************************************************


  • Fake Luis über Covid_Wir basteln so einfach

     

    Also,
    im Moment verteilen allen Nachrichten mächtige Unklarheit, um für sich und deren politische Meinung die beste Situation heraus zuholen. Ich meine damit alle, wirklich alle Nachrichtenportale, ob nun links, rechts oder sonstwie außerirdisch – oder hieß das außer Kontrolle ?

    Na ja… am Beispiel ‚Coronavirus‘ wird es so richtig verdeutlicht.

    Die Regirung freut sich. *noch ein ‚E‘ am Kopf hinterherschmeiß*

    Endlich mal hat Bürger so viel Angst, dass er sich freiwillig in den Hausarrest verschieben lässt.
    Ich möchte damit nicht sagen, dass ich es falsch finde den Umgang zu minimieren um das Virus nicht weiter zu verbreiten, sondern ausdrücklich betonen, dass die Falschen im Knast sind.
    Damit meine ich selbstverständlich nicht die Politiker, die nachweislich Steuern verschwenden, wichtige Handydaten löschen oder ihrer Familie Pöstchen, und nicht nur in Beraterbranchen zuscheffeln. Ich meine auch nicht die Diätenschwemme, die so selbstständig läuft, wie in Zukunft die Zwangsgebühren zur Zwangsinformation, die man nur mit erweiterter Verklärtheit eines Dauerrentners verstehen kann: „Das wird schon so stimmen … sagt ja das Radio …“

    Archi meint, dass

    a – dieser Zwangsarrest für ALLE gelten sollte, auch für Fußballer, Schachleute, usw
    bman die Kinder, die nun schulfern sind, in ihre Zimmer verbarrikadieren sollte, ohne Heizung, Handy und Strom, anstatt sie nun unangeleint in Kinos & Co herumlaufen zu lassen um später die Großeltern zu verseuchen.
    Man sollte deren Köpfchen innerlich so mit WLAN-Verbot aushämmern, dass sie wieder nach CO_2 als Atmumgsmöglichkeit betteln.
    Als Mutter genügt zur Potenzierung ein -> Wasche deine Wäsche selber in deiner gemachten Unschuld ohne Rücksicht, dass wir dann sterben könnten, wenn du trotz Hausarrest der Älteren deine jüngeren Viren heimbringst.

    Ab in den Knast, für Alle
    Das ist Ironie in Reinkultur. Das ist regierungstechnisch gewünscht.
    Die Coronakrise sollte wenigstens einen Zweck haben,
    nämlich das man möglichst schnell Alles, was mit Gretchen und ihren dunklen Zöpfchen normaler und richtiger sein soll vergißt, statt bei anderen Mädchen, deren Haar in herrlichen sonnenstrahlenerwärmenden Blondtonzöpfchen erglänzt einen Nazi zu sehen, das zudem darum einer sein soll, weil es noch gut erzogen wurde.

    Das, meine werten Leser mit und ohne Glied, ist die aufgewachsene Bagage der Eltern, die damals antiautoritär erzogen wurden. Sie haben niemals Grenzen gesetzt bekommen, und nun rächt es sich, das sie alles hassen, was anständig war und geliebt wurde.

    Ich erklärte erklärte es vor einigen Jahren bereits ->
    Eine gewisse Strenge ist auch Liebe. Klar versuchen die Kinder Grenzen zu brechen, aber nur in diesen Momenten der elterlichen Absagen werden sie anfangen selbstständig zu denken und schließlich zum Schluss kommen, dass es meist so richtig war. Lässt man die Kiddis aber einfach tun, was sie wollen, werden sie sich bald ungeliebt fühlen. Denn in kurzer Zeit werden sie merken, dass es eigentlich scheißegal ist was sie tun, und um endlich Aufmerksamkeit zu bekommen werden ihre Verhaltensweisen immer schlimmer. Schlechte Aufmerksamkeit ist besser als keine.
    Hach bin ich gut, ich sollte Psychiater werden *ironieaus*

     

    Ich sage, dass man rein GAR NICHTS glauben soll/darf, was man sich selber nicht vorstellen kann, ohne irgendwie ein mulmiges Gefühl zu haben.
    Vieles im Internet sind sogenannte Fake News, was soviel heißt, wie gemachte Falschnachrichten.
    So was geht ganz einfach, und ein simples Bild ist schnell verändert.

     

    Mein Fake News ist ->

    Dieter hat grüne Augen und ganz schlechte Zähne. Die Kosmetik hat ihn nur schön geschminkt.

     

     

    Lasst Luis Euren Dreck aus dem Köpfchen fegen.

     

    Gedanken zum Coronavirus
    Kein Besen kann groß genug sein

    um den Schwachsinn der gesamten Menschheit zu bereinigen.

    © Archimeda1

     

    **************************************


  • Was Coronaviren mit Schach zu tun haben

     

    Es gibt eine Geschichte aus Indien, die von dem indische Kaiser Sheram handelt, der dem Erfinder Zeta eine Belohnung versprochen hatte.

    Zeta hatte nämlich das Schachbrett erfunden, und da der Kaiser so viel Freude an dem Spiel hatte, durfte sich Zeta etwas wünschen.

    Zeta erbat sich für das erste Feld vom Schachbrett ein Reiskorn , zwei Körner für das zweite Feld, vier für das dritte und für jedes weitere Feld doppelt so viele Körner wie für das Vorhergehende.
    Der Kaiser war erstaunt, dass so wenig gewünscht wurde uns willigte ein.

    Ein Schachbrett hat übrigend 64 Felder, und wer nun ein bisschen Mathe kann, weiß schnell, dass sich die Zahl der Reiskörner nach dem 10. Feld drastisch erhöht.

    Feld 11_       1.024
    Feld 12_       2.048…
    Feld 21_     1.048.576
    Feld 22_   20.971.52
    usw

    Wenn man das bis zum Ende, nämlich Feld 64 durchrechnet, kommt man auf eine Gesamtzahl von 18.446.744.039.484.029.952. Das spricht man so ->
    18 Trillionen, 446 Billiarden, 744 Billionen, 39 Milliarden, 484 Millionen, 29 Tausend und 952

     

    Was hat das mit dem Corona zu tun ?

    Ich verfolge diesen Krankheitsverlauf ziemlich kritisch, weil ich der Ansicht bin, dass uns entweder nicht die ganze Wahrheit erzählt wird, oder weitere Ansteckungen erwünscht sind, denn schließlich möchte ich keinesfalls behaupten, dass unsere hochgeschätzten Politiker nicht rechnen können, gelle ?

    Durch eine vermehrte Ansteckung/Ausbreitung lösen sich dazu viele Probleme dann selbstständig, dass mit den Rentenzahlungen, Gelbwesten, andere Aufstände, wie Pegida und so … Ach was rede ich wieder für Müll.

     

    Schaut mal nur allein die beiden Bilder an. Zur Vergrößerung kann man sie wie immer anklicken.

     

    Map

     

    Habt Ihr das gesehen ?
    IN NUR DREI TAGEN hat sich die Ansteckung, allein in Deutschland mehr als VERDOPPELT.

     

    Dazu zeigt die rote Zahl (links) die Gesamtansteckung, und die weiße Zahl (rechts) die Todesfälle. Das ist erschreckend, oder ?

     

    Nun rechnet mal kurz nach, was nach zwei Wochen passieren wird, zumal man in Deutschschlund noch immer Veranstaltungen bis 1000 Personen zulässt, obwohl schon eine Karneval- bzw Einkaufsgruppe für so viel Ansteckung gesorgt hatte.

    Dazu der Aldi-Run für eine Miniflasche Desinfekt, die nicht mal für fünf Anwendungen reicht, schön zusammen gekuschelt um an der Kasse zu verweilen, das Fußballgehabe um Fangemeinden und dann noch der absolute Blödsinn unserer Politikerbarden, die bei ihrem Reichtum sicher schon ein Gegenmittel haben – oder warum darf Seehofer schon nach einer Woche ZwangsQuarantäne wieder ins reiche Publikum ?!

     

    Es gäb noch so viel zu erklären, aber gerade die Deutschen scheinen wieder mal besonders dumm zu sein.

    Ich würde gerne etwas anderes schreiben, aber leider liegt DD in der Mitte von Allem, nicht etwa von den schlimmsten Virenträgern der Welt, sondern von den meisten Idioten von NRW …

     

    Noch‘ ne Karte, aktuell mit Todesfälle

     

    lg Archi

    ****************************************