• Tag Archives DD
  • Einfach nur schön

     

    Es ist noch in DD viel zu heiß um etwas zu schreiben.

    Daher zeige ich heute nur unsere neuen und schönen Naturbilder, die mir besonders gut gefallen.

     

     

     

     

     

     

     

    meine Gedanken :

    [ Buddha ]

    Glück ist allein der innere Friede.
    Lerne ihn finden.

     

    lg Archi

    ***************************************

     


  • Kleinblättriges Wollgras im Moor

     

    Heute habe ich das Update für meinen Blog gefahren, und alles scheint bestens verlaufen zu sein.

    Noch ist das Wetter nicht zu heiß, und es gibt gerade jetzt in der Natur so viel zu entdecken.
    Nachdem wir die üblichen schlechten Nachrichten gelesen und später eine Menge BeruhigungsKaffee getankt hatten fuhren wir zum Rombergpark.
    Dieser Park in Dortmund ist eine Oase in dieser Stadt, und da die ‚Flüchtlinge‘ nun nicht mehr in unmittelbarer Nähe untergebracht sind, kann man dort auch wieder hin.

    Mein heutiges Thema bezieht sich auf die künstlich angelegte Moorlandschaft, die ziemlich mittig in der Parklandschaft errichtet wurde.
    Bei den folgenden Bildern sieht man die Warnschilder, damit Besucher nicht von den hellen Sandflächen die Wege verlassen.

     

    Die Heidelandschaft hat keinen festen Untergrund, auch wenn es so aussieht.

    Eine Moorlandschaft ist immer unberechenbar und ist sehr gefährlich.
    Das dunkle Feld in der Mitte ist das Moor und wird, weil künstlich, ständig bewässert.
    Es sieht wunderschön aus, aber jeder Schritt darin könnte der Letzte sein.

    Zum weiteren Besucherschutz wurden um das Moor Heidekräuter und Birken gepflanzt, die sehr viel Wasser aufnehmen, und den Untergrund damit wieder ein wenig verfestigen.

    Das hübsche Weiße, welches das Moor umrandet, ist das ‚Kleinblättriges Wollgras_Eriophorum angustifolium‘
    Es benötigt kalkfreie Flachmoore

    In meiner Vergrößerung kann man gut erkennen, warum es ‚Wollgras‘ heißt.

     

    Diese Gras sieht eher wie Daunenfedern aus, und ich würde gerne wissen, ob es sich ebenso weich anfühlt.

    Ich wünsche euch einen schönen Donnerstag  :bye:

     

    lg Archi

    *****************************


  • Streifenwanze bei der Parung auf Wiesenkerbel

     

    Wir waren heute in einem kleinen Wald in DD  um zu schauen was sich dort verändert hat.

    Um in den Wald zu kommen muss man erst einen steinigen Weg laufen. Nach ca 15 Minuten sieht man ein kleines Bauerngehöft welches Kaffee und Kuchen verkauft und leider auch Fahrräder vermietet.
    Fahrradfahrer im Naturschutzgebiet von Dortmund sind so ziemlich das Letzte, was es geben dürfte, denn hier fahren sie mit klingelnden Warntönen in einem rasendem Tempo durch den Wald, stören Wanderer und Tiere, und werden noch frech, wenn man nicht rasch zur Seite springt, weil sie ja gebimmelt hatten.

    Sicher ist es nicht überall so, aber in diesem Gebiet waren die Leute so abartig und frech, dass auf den Naturwegen Waldsperren für Radfahrer errichtet wurden.

     

     

    Wir gingen die Wege entlang und sahen schon bald die vielen weißen Wiesenkerbel.
    BG freute sich schon, denn diese Pflanze hat immer Insekten auf sich, meistens Käfer.

     

    So sieht der ‚Wiesenkerbel_Anthriscus sylvestris‘ aus

     

     

    Wiesenkerbel gehört zu den Doldengewächsen, ist mehrjährig und kann bis 1,50 m hoch werden. Er ist essbar, schmeckt u.a. in Salaten und Quark – aber

    Ich würde Naturunkundige nicht empfehlen ihn zu pflücken.
    Wie jede essbare Pflanze hat auch der Wiesenkerbel äußerst giftige Doppelgänger, nämlich den ‚Gefleckten Schierling_Conium maculatum‘ und den ‚Hecken-Kälberkropf_Chaerophyllum temulum‘ , der selbst im Blattwerk täuschend ähnlich aussieht.

     

    Auf dem Wiesenkerbel waren viele ‚Streifenwanzen_Graphosoma lineatum‘ mit ihrer Paarung beschäftigt.

     

    Streifenwanzen werden bis 12 mm groß und sind leuchtend rot. Nicht nur die 6 Längststreifen sind etwas besonderes, sondern auch die Unterseite des Käfers. Statt Streifen hat er schwarze Punkte auf rotem Untergrund.

     

     

    Man sagt, dass Streifenwanzen den Klimawandel anzeigen, denn sie ziehen vom kälter werdenden Süden in den wärmer werdenden Norden.

     

    lg Archi

    **********************************


  • Nestlé_ immer eine Idee voraus

     

    Neulich in DunkelDortmund mit dem Handy aufgenommen …

    Lasst das Bild mal ein wenig auf Euch wirken

     

     

    Gab es vor 2015 schon einmal solche Aufschriften  ? 

     

    meine Gedanken :

    [ James Dean ]

    Ich ging raus und trieb mich mit Jugendlichen in Los Angeles rum, bevor ich „denn sie wissen nicht, was sie tun“, drehte.
    Die tragen Lederjacken und suchen nach Leuten, die sie ein wenig in die Mangel nehmen können.
    Weißt du, das sind keine armen Kinder.
    Viele von denen haben Geld, und wenn sie groß sind, werden sie zu Stützen der Gesellschaft.
    Junge, die haben mir Angst eingejagt!

     

     

    lg Archi

    *************************************************