• Tag Archives DD
  • Erst gibt es Zählkarten, dann Lebensmittelkarten

    Diva Cora

    frisst jeden Morgen Katzengras, und darum habe ich schon oft versucht neues auszusäen.

    Die Hamsterwiese, bzw das Normalgras scheint ihr wohl nur im Sommer zu schmecken *grummel

    Katzen-Gras ist meistens Hafer, manchmal Roggen, und das meinige Pech ist, dass die ausgebrachten Körner drinnen oft anschimmeln und draußen von den Tauben vernascht werden. So bleibt mir also nichts anderes übrig als die überteuerten kleinen Pöttchen für fast  3 Euronen bei einem Zoobedarf zu kaufen.

    Heute war wieder so ein Tag, und da ich in Scharnhorst war wollte ich zu dem dortigen Fressnapf.

    Dieser Fressnapfladen ist in der Droote 64, 44328 Dortmund-Scharnhorst – und mit Abstand der Laden mit dem miesesten und unfreundlichsten Personal. Ich weiß gar nicht mehr, wie oft ich mich schon da drinnen geärgert habe, aber es ist leider der einzige Fressnapf in der Nähe, und ab und an muss ich da leider rein.

    Wie bereits geschrieben, ich brauchte das Gras und stapfte schon recht lustlos auf die große Eingangstür zu.

    Hier in DD ist es üblich, dass jede bemaskete Person nur mit einem Einkaufswagen ( selten einen Einkaufskorb ) in ein Geschäft darf. Danach sollte man seine Hände an einem aufgestellten Spender desinfizieren [ was die meisten Leute allerdings nicht tun ] und erst dann darf man den Laden betreten.

    Mit dieser Routine kann ich leben, es hat sich quasi verinnerlicht, und ich halte die Handdesinfektion auch ohne Corona für sinnvoll. Wenn ich mir nämlich anschaue, wie manche Dummlacken jedes Gemüse- oder Obststück antatschen und sortieren, damit da bloß kein einziges Stellchen sichtbar ist, dass ein wenig angedrückt aussieht, frage ich mich regelmäßig, ob sie diese Person die Hände gewaschen hatte oder eben grade vom Klo ins Geschäft stolziert ist.

    So Gedanken eben …  Noch so ein Gedanke_Hunger scheint ihnen fremd zu sein …

    Ich nahm mir also einen Einkaufswagen wollte zum Desinfektionsspender und dann kam:

    “ Halt ! Sie müssen sich noch eine Zählkarte nehmen! „

    Zählkarte ? Ich schaute um mich.

    Ich wollte so einen Kasten finden, der wie beim Bürgeramt Abreißzettel ausspuckt, wenn man auf ein Knöpfchen drückt, als Wartemarke oder so ähnlich.

    Der Typ an der Kasse klärte mich dann schnell auf. Wahrscheinlich schaute ich zu verdutzt, und er hatte sicher seine Anweisung. Also, rechtsseitig, ein wenig hinter dem Desinfekt-Spender gab es eine Tafel.  An dieser hingen Plastikschilder mit Nummern , so groß wie Knastnummern an den Filmmützen.  Davon sollte ich mir eine nehmen.

    Ich bemerkte noch sprachlich, dass diese Dinger völlig unsortierte Nummern hatten, aber er bestand darauf, dass ich unbedingt eine Zählkarte haben müsse. Ich sagte ihm, dass es wohl sinnfrei wäre, wenn ich meine Hände erst desinfiziere, dann eine ZIGMAL-angepackte Karte anfasse, aber er betonte, dass er sie jedes Mal reinigt, bevor er sie wieder anhängt

    [   …  und das in einem Laden, wo ich dem Personal nicht einmal zutraue, sich die Schuhe richtig zubinden zu können ]

    Nun ja, ich brauchte dieses verfickte Grastöpfchen und griff nach diesem großen Plastikdingens.

    Da ich nicht wusste, wie diese befestigt waren fiel es natürlich zu Boden – und ich hatte nun eine zigaretten-großpackungsgroße Plastikkarte mit massig Bakterien, Viren oder Würmern von den Fußtritten fremder Leute in meiner frisch desinfizierten Hand.

    Ich bin so gut erzogen, dass ich gar nicht weiß warum ! Sonst hätte ich  …

    Der Kassentyp war da ziemlich schmerzfrei. Er bemerkte wohl, dass ich ziemlich wütend war, und versuchte noch zu erklären, dass es eine Auflage vom Ordnungsamt Dortmund wäre, zur Sicherheit, dass nie mehr als 45 Personen zugleich im Geschäft sind.

    Also mal ehrlich – ich weiß jetzt nicht, ob das Ordnungsamt so etwas wirklich veranlasst hat, aber in DD ist bekanntlich alles möglich. Ob aber in diesem Laden jemals 45 Personen gleichzeitig sein werden, DAS wage ich massig zu bezweifeln, zumal das aggressive Betteln nach Tierheimspenden von jedem Zigeuner freundlicher ausgedrückt werden würde, als von diesem Kassen-Personal !

    Wenn ich mal im Fressnapf bin kaufe ich noch verschiedene andere Sachen für die Katzen und Kaninchen. Das habe ich heute natürlich nicht gemacht. Ich nahm dieses Gras, welches fast direkt hinter dem Zählkartenanbammlungständer steht, habe bezahlt [ bedauerte, dass man es nicht rauchen kann ] und bin gegangen. Den Rest hole ich beim Futterhaus oder bestelle ich online.

    Wenn das so weiter geht gibt es sicher bald wieder Lebensmittelkarten. In kleineren Geschäften darf dann nur der, die oder das rein, was eine ‚erweiterte Zählkarte‘ hat …

    Wir sind sowas von im …

    Wieder zur Sache:

    Vielleicht hat jemand einen Rat, wie ich im Innenbereich Hafer oder Roggen aussähen kann, der dann nicht schimmelt. An der Nässe kann es eigentlich nicht liegen.

    lg Archi

    *****************************************


  • Pilzwiesen_eine Duftorgie

     

    Jedes Bild hat in der Realität eine andere Duftnote

     

     

    Gestern hatten wir die Chance genutzt nochmal in den Lüner Park zu kommen, bevor es uns aus Corona-Gründen verboten wird ‚unser Revier‘ zu verlassen, nur weil wir hier in DD das Pech haben wohnen zu müssen.

    Bereits, als wir gerade in den Park spazierten duftete es herrlich nach verschiedenen Pilzen.
    Ganze Wiesenteile erblühten mit den kleinen Hügelfrüchten.

     

     

    BG und ich haben diese Riechoasen genossen.

     

     

    An abgesägten Baumstümpfen, und selbst unter den Sträuchern tummelten sich diese niedlichen Dinger.

     

     

     

     

    Naturgötter

    Findet zurück zur Natur, bevor sie Euch findet.

    © Archimeda1

     

     

    lg Archi

    ******************************************


  • Söhnlein_huch, ein gender-nonkonformer Sekt

     

    Es folgt -> Blödsinn pur

    Nicht nur NRW kocht bei 38°C, und dazu werden alle Dachgeschossbewohner gebacken. Wie hieß das nochmal ? Ach ja, Dachgeschoßbewohner sind die Ofenkartoffeln aller Mieter.
    Frauen sind wohl auch dabei, aber diese dämliche Zusatzlogik werde ich nicht extra betonen, nämlich der kinderwegen, die auch kein ExtraBonus bekommen. Stellt Euch mal vor, es hieße Mieter, Mieterinnen und Mieterwinzlinge …

    BG’s Parterre-Nachbarin fragte mich lächelnd, gestern kurz vor dem Einkauf gegen halb 10 : ‚Wie lebt es sich denn bei dieser mehrtägigen Hitze unter dem Dach ?‘
    Ich antwortete lapidar freundlich wie immer : ‚So, wie im Erd_geh_sonst_schuss und noch einen Kurzhinweis, wie Ähnlichweiteres ->
    *dasdarfichnichtsagenwieessichanfühltweilmanheutenichtmehrallessagendarfwieessichanfühlt *
    Sie verabschiedete sich verständnisvoll, und BG und ich machten uns auf dem Weg zur Metro, denn aus mangelnden Respekt verabschiedetet sich unser Ventilator im Schlafzimmer. Darum musste ein neuer her. Gekauft haben wir ein Riesendrehding mit einer 100 Watt-Leistung, der zwar genügend kalt macht, aber die Luft auch nicht frischer …

    Es mag an der Hitze liegen oder an den anderen Quereleien – Tatsache ist es, dass wir ein Fläschchen Sekt gekauft  und dieses am Abend auch geleert hatten.
    Aufgefallen ist uns, dass die Feministenbande oder wie man die sonst nennen soll, wohl die Flasche noch nicht entdeckt hatten. Da steht doch tatsächlich ‚Söhnlein Brillant (ist so richtig geschrieben) obwohl da eine weibliche Flasche herkönnte, wie zB auf meinem Bild betitelt.

     

     

    Wollen wir doch inständig hoffen, dass wenigstens der leckere Sekt noch männlich bleiben darf

     

    <<<<<— Meerjungmann

     

    Die Nichtbinäre Geschlechtsidentität, und dazu der ganze andere Mohrenwahnsinn geht mir sowas von auf den Geist …
    Ich glaube, die Menschen haben zuviel Langeweile weil sie sich solchen Mist ausdenken. Wer andere stets verurteilt und Meinungen aufzwingt, kann sich meinetwegen in eine Art Arbeitslager abreagieren. Bei den Tafeln zB Gemüse und Obst austeilen um wieder zu sehen was wirklich nötig und wichtig ist !

     

    lg Archi


  • Wenn ich mal gestorben bin …

     

    Dieses Duett möchte ich auf meiner Beerdigung gespielt bekommen …

     

     

    Quelle

     

    Deutsche Übersetzung

     

    Mit dir werde ich wegfahren

    Wenn ich allein bin,
    Träume ich am Horizont,
    Und es fehlen mir die Worte.
    Ja, ich weiß, dass es kein Licht gibt
    In einem Zimmer, wenn die Sonne fehlt,
    Wenn nicht du hier bei mir bist, bei mir.

    An den Fenstern
    Zeige allen mein Herz,
    Das du entflammt hast!
    Verschließe in mir
    Das Licht, das
    Dir unterwegs begegnet ist!

    Zeit, Auf Wiedersehen zu sagen.
    Länder, die ich nie
    Gesehen und erlebt habe mit dir,
    Jetzt werde ich sie erleben;
    Mit dir werde ich wegfahren,
    Auf Schiffen über Meere,
    Die, das weiß ich,
    Nein, nein, nicht mehr bestehen.
    Es ist Zeit, Auf Wiedersehen zu sagen…

    Wenn du fern bist,
    Träume ich am Horizont,
    Und es fehlen mir die Worte.
    Und ich, ja, ich weiß,
    Dass du bei mir bist,
    Du, mein Mond, du bist hier bei mir,
    Meine Sonne, du bist hier bei mir,
    Bei mir, bei mir, bei mir.

    Zeit, Auf Wiedersehen zu sagen.
    Länder, die ich nie
    Gesehen und erlebt habe mit dir,
    Jetzt werde ich sie erleben;
    Mit dir werde ich wegfahren,
    Auf Schiffen über Meere,
    Die, das weiß ich,
    Nein, nein, nicht mehr bestehen.

    Mit dir werde ich sie wiedererleben.
    Mit dir werde ich wegfahren,
    Auf Schiffen über Meere,
    Die, das weiß ich,
    Nein, nein, nicht mehr bestehen,
    Mit dir werde ich wegfahren,
    Ich mit dir.

    Text_Quelle

     

    Es wird plötzlich so leicht und unsinnig gestorben.

     

    Ich möchte vorsorgen …

     

    Dazu liebe Grüße an meiner Familie

    Archimeda1

    *************************************