• Tag Archives Cora
  • Privatkram_Ein Wochenende-Frühstückstag mit Archi

     

    Wenn das Wetter es irgendwie erlaubt gehen wir schon frühmorgens auf Balkonien

     

    Dabei ist es egal ob es arg regnet, denn für solche Begebenheiten haben wir einen ‚halben Sonnenschirm‘ , der regendicht ist.

    So sieht es von unten aus

     

    Nach unserer Eigenpflege werden aber zuerst unsere drei Kaninchen gesäubert und befüttert. Das alte Grünzeug kommt in den Biomüll, und das Neue auf eine große Ablage, damit sie sich das aussuchen können, worauf sie gerade Appetit haben. Draußen gibt es eine ähnliche Fläche mit Trockengedöns, wie Äste, Blätter und Wurzeln.

     

     

    Es werden dann alle Tier-Nachtschälchen gesäubert. Jedes Tier hat seinen eigenen Platz für sein Lieblingswasser, und alle achten darauf, dass es dort peinlich sauber bleibt.
    Wenn alles fertig ist gehen wir raus. Dazu nehmen wir ein kleines Weltradio, eine Gartenschere, und das Futter der beiden Katzen Cora und Rudi mit, weil sie ihr ersten Frühstück draußen genießen möchten.

    Rudi ist eine agile und recht freche Katze, die auch gerne mit Fauchen und Krallen patscht, wenn sie sich durchsetzen möchte. Ich fauche zurück und gebe gerade jetzt meine Hände zu ihr. Sie beißt, nicht immer vorsichtig, aber da ich nicht zurückweiche zieht sich meißtens zurück. Es gibt aber auch andere Situationen. Schließlich ist sie in der Pubertät und man sollte sich da nichts gefallen lassen.

    Rudi bekommt zuerst ein Tütchen Katzenfutter mit Soße oder Gelee. Jeden Tag muss es eine andere Sorte und andere Firma sein. Als Maine Coon ist sie sehr wählerisch. Um 10 Uhr möchte sie gekochtes Hühnerbrüstchen, dass ich in größerer Wochenmenge zubereite. 110 Gramm frisst sie im Moment täglich, dazu gibt es den verdünnten Hühnerkochsaft. Sie trinkt über den Tag verteilt fast 300 ml. Ich hoffe, dass es sich noch steigert, denn Katzen, die nicht trinken bekommen im Alter schlimme Nierenprobleme.

    Cora die Diva hingegen, trinkt morgens nur zwei Milchcaps, dazu aber reichlich Frischwasser und um 16 Uhr noch ein Cap.
    Sie mag kein Frischfutter, bedient sich lieber an drei Trockenfuttersorten und an den Kohlrabiblättern der Kaninchen. Wenn sie einen kleinen Stiel abgeknabbert hat, spielt sie damit, indem sie ihn solange hin-und herschupst bis er so ganz zufällig unter einem Teppichzipfel steckt.
    Das macht nicht wirklich was, denn es knackt, wenn man drauftritt – und wandert dann in den Biomüll. Ich bin fest überzeugt, dass wir die kleine Brauntonne fast alleine füllen

    Wenn die Katzen satt sind stürzen die Kaninchen Vincent, Elsa und Merlin raus. Sie machen dabei freudige Sprünge und naschen alles das ab, was ich in ihrer Reichweite angepflanzt habe. Vor den unteren Pflanzkästen ist ein kleiner Plastik-Lattenzaun. Sie fressen nur das, was da raus wächst, ohne daran zu zerren. So bleibt die Wurzel intakt, und es stirbt nichts.
    Solange dort nichts Neues sichtbar ist, genießen sie die trockenen Leckerchen auf ihrer Ablage.

    Wenn es warm ist trinken wir auf Balkonien unseren Morgenkaffee und frühstücken. Meistens beobachten wir dabei die wenigen Insekten, die es zu uns hoch schaffen. Wenn wir viel Glück haben gibt es schon mal etwas anderes, wie Mini-Bienchen, Wespen und Hummis.

    Darüber berichte ich morgen, wenn es die Zeit zulässt.

     

    Wenn der Frühmittag vorbei ist kümmern wir uns um die technische Sachen. Immer auf Abruf haben wir nie ein wirkliches Wochenende, denn es gibt ja noch unsere ‚ alten‘ Eltern, um die wir uns aber gerne kümmern.

     

    Also, wenn iwer an Jung[k]volk jetzt meint, dass unsere Tiere zu verwöhnt sind, möchte doch von mir daran erinnert werden, dass Eure Helikopter-Eltern auch so sein müssen.

    Ihr fordert  rundum, dass man Euch zu allen Terminen hinbefördert. Es muss Euch gedient werden. Wer sich aber ständig durch Eltern durch die Gegend kutschieren lässt, sich dazu über klimaschädigende Auto aufregt, sollte zu Fuß laufen …

    … und sich nicht mit Eifersuchtsszenen über zuviel Tierliebe aufregen.

     

     

     

    meine Gedanken :

    Vielleicht ist es darum so spannend sich um Tiere zu kümmern,
    weil die eigende Brut versagt hat.

    © Archimeda1

     

     

    ************************


  • Corona macht impotent_Die Diktatur der Freiheitsfanatiker

     

    Nachdem der NRW-Laschet den eigenen 14 Tage- Befreiungsakt durchgeführt hatte, trauten sich andere Bundesländer nicht mehr dem nachzuhalten, und er drängelt schlimmer …

     

    Wer ist der Armin Laschet eigentlich ?
    Dieser Mann ist bis heute 59 Jahre alt. Seine Behuldigungen durch das Land NRW sind so ausufernd, dass nicht mal Wikipedia das toppen könnte, obwohl bei Wiki wenigsten steht, dass A. Laschet seit 2010 Integrationsminister in NRW ist.
    Intergration heißt -> Ausländer sich auf das [meistens kostenlose] Wohlfühlen vorbereiten, und da in NRW fast alle Ausländer Moslems sind, war/ist es fast selbstverständlich, dass Laschet auch für die Ramadaner sorgen wird.
    Schit doch auf Christen und Ostern, obwohl er von 1995 bis 1999 doch Verlagsleiter und Geschäftsführer der Einhard-Verlags GmbH, also der Aachener Kirchenzeitung als Vollkomiker -ups- Vollalkoholiker, manno als Vollkatholik zur Verfügung stand.

    Also, da muss ich unter meiner Tastatur mal kräftig wischen, bzw den Mouseball säubern – wegen den Schreibfehlern, meine ich … Hört sich ja auch alles so ähnlich an, und würde erklären, dass man den Mund-Nasenschutz nicht über die Nase …

    Ich würde mal fast vermuten würden wollen, dass er auch als Chorknabe oder s.ä. —- aber das ist natürlich von mir nur frei erfunden um seinen Hass auf Christen zu erklären, oder ist es seine Liebe, denn Christen müssen zur Vervollständigung ihres Daseins auch Leiden lernen …

    Egal
    Das Ende des gesamten Coronavirus ist für/am Samstag, den 23 Mai 2020 angesagt, weil da nämlich der Beginn des wichtigsten Fest der Muslime, nämlich das Zuckerfest ist. So ein Zufall, gelle ?

    Da wurde beschlossen, dass das Virus dann woanders hingehen soll. Ja wohin aber denn ?
    Das ist doch genau so bescheuert wie die Öffnung der Biergärten zu erlauben, vorausgesetzt, dass sie um 20 Uhr schließen. Ich sehe bereits das Virus, wie es um die Türe herumschleicht, weil es doch exakt erst nach 20 Uhr anstecken darf.

    Oh meine [Nicht->]Güte … Als Muttertag am letzten Sonntag, den 10.05.2020 war, durfte die ganze Verwandschaftsbagage auch zu Omma und Oppa in das Altenabschiebegehege, nennt man auch Altenheim.

    Für ’ne ganze Stunde, ohne Drücken, Küsschen usw.
    Wetten, dass es vielen ganz recht so war ? Wer seine alten Eltern ins Heim gibt, hat eh keine Gefühle. Das sind die Gleichen, die auch ihre behinderten Kinder in Anstalten entsorgen würden, weil sie damals zur Abtreibung zu feige waren.

    Naja, von mir aus soll jeder das Feiern, was und wann er eben mag. Es sei ihnen gegönnt –
    aber, dass man für ein Fest, sei es noch so für Ausländer wichtig, eine ganze Nation Einheimischer, bzw ‚Längerhierlebende‘ opfert – ist nett, äußerst nett gesagt, krass. Ich könnte es auch anders ausdrücken, aber über Idiotie hatte ich vorgestern schon geschrieben

    Ich habe noch zwei Bilder für Euch. Zur Vergrößerung immer anklicken, sonst spinnt hier das System …

    [total confirmed = insgesamt bestätigt]

    Es geht um einen vierzehntägigen Unterschied.
    Schaut mal u.a. den Logarithmus, also den orangen Strich rechts unten an. Geht der Pfeil nach unten oder strikt nach oben ?

    weltweit

    Rechnet mal , dass sind insgesamt neu bestätigte kranke Menschen von 1.129.872 ( sprich über 1 Millionen )

    bzw in dieser Liste, für NRW

     

    1593 Tote in zwei Wochen. Das sind ca 114 Personen je Tag, allein in NRW – nach dem selbstgewählten Lockdownabbruch vom Ex -Integrationsminister von NRW.

    Es ist nicht hilfreich, wenn Ihr mit aufgezwungener Maske in den Einkaufsladen geht, und direkt noch beim Verlassen die Maske abzieht, hustet und Euren Scheiß verbreitet ! Es ist auch nicht hilfreich, wenn Ihr die Maske mit den Händen unter dem Kinn schiebt und trägt, wenn Ihr in keinem Laden seid und sie dann später mit ‚verseuchten Fingern‘ wieder über Mund und Nase stülpt. Wie dämlich kann man eigentlich sein ?!

    Kennt Ihr den Spruch ‚Ohne Blut kein Aua‘ ? Nein ? Aber genau das ist das Problem.
    Dieses Virus ist unsichtbar, aber lauert trotzdem überall.

     

    … Prof. Calum Semple ist Professor für Kindergesundheit und beratender Atemwegspädiater.

    Professor Calum Semple kam 1999 nach einer Ausbildung in London und Oxford nach Liverpool am Alder Hey Kinderkrankenhaus. Seine Doktorarbeit befasste sich mit klinischer Virologie.
    Calum ist der leitende klinische Herausgeber der Zeitschrift Influenza and Other Respiratory Viruses. Er ist Mitglied der NERVTAG und ist im Expertenausschuss des Gesundheitsministeriums (DH), der den Chief Medical Officer (CMO) und über die CMO Minister, DH und andere Regierungsabteilungen zu neuen und aufkommenden viralen Bedrohungen der Atemwege berät …
    Originalquelle in englisch

    [ Professor Calum Semple ]
    „Die rohe Sterblichkeitsrate bei Personen, die mit schwerem Covid-19 in ein Krankenhaus eingeliefert werden, beträgt 35% bis 40%, ähnlich wie bei Personen, die mit Ebola in ein Krankenhaus eingeliefert wurden. Die Leute müssen das hören und in ihren Kopf bekommen… das ist eine unglaublich gefährliche Krankheit. “

     

    Mensch, ich kann nicht mehr. Es gibt einfach zu viele dumme Menschen, denen es nur um Ihre eigene Freiheit geht.

     

    … Mir drängt sich hier die Assoziation zu einem Dreijährigen auf, der sich trotzig auf den Boden wirft und seine Eltern beschimpft, weil es am Geburtstag regnet …
    …Jeder Geisteswissenschaftler, der in seiner Jugend ein Semester Statistik gehört hat, darf die Gesetze der bedingten Wahrscheinlichkeit mal neu interpretieren …
    … Es reicht, wenn sich irgendein Schwätzer mit zur Not auch falschem Professorentitel vorstellt, und die Gemeinde hängt an den Lippen. Ein Dr. Wodarg gewinnt seine Zuhörer schon mit dem Satz „Ich bin Arzt“, das faktenresistente Zeug, der danach kommt, geht unter … der YouTube-Star Prof. Sucharit Bhakti zieht die Zuhörer mit seiner sanften Stimme in den Bann. Er meint zu Corona: „Gesunde Menschen erkranken daran nicht ernsthaft.“ Nicht die einzige Merkwürdigkeit des emeritierten Mediziners. Vor kurzem wurde ein Rechtsmediziner gehypt, der bei Autopsien keine Corona-Ursache feststellen konnte, lediglich viele Embolien. Nachdem nun bekannt wird, dass diese oft von COVID-19 verursacht werden, ist er stiller geworden … sagte dann aber „weil die Leute zu Hause herumsaßen“.

     

    Gegen was genau wird eigentlich protestiert?

     

    Dass man Covid-erkrankte 80-Jährige hierzulande nicht mit Morphium ins Jenseits schickte, sondern behandelte? Ist denen, die an jeder Ecke Nazis wittern, eigentlich klar, dass „Corona betrifft ja nur Alte und Kranke“ eine Neuauflage des Konzepts des „unwerten Lebens“ ist? …

    Den Rest könnt Ihr weiterlesen, HIERklick

     

    Was ist los mit Euch Menschen, denen es egal ist, ob Alte oder Kranke einfach sterben ?
    An was glaubt Ihr noch, anstatt an Eure Wut auf die Regierung, die die Situation noch kräftig aufpuscht ? Ein Arbeitgeber denkt sich IMMER :
    Angestellte sollten sich niemals untereinander vertragen, sonst sind sie nicht willig genug …

    Ich finde es selber absolut nicht gut, dass unsere Regierung scheinbar nie die Wahrheit sagt und uns damit absolut ausnützt um ihre Ideen der Sklavenhaltung zu vervollständigen. Aber ->

    Denkt daran, dass Leute, die schon immer gegen die Regierung war, alles mögliche erfinden würden, um ihren Standpunkt zu bestätigen.
    Dazu zählt im Moment ein ‚Video von Steinmeier (SPD)‘ , der nach einem Interview sofort seine Maske abgetan hatte um sie anderen in die Hände zu geben. Das Video KLICKmich ist ziemlich unscharf. .
    Als erstes dachte ich an Leslie Nielsen, den weißhaarigen Dracula-Darsteller aus der Komödie ‚Tot aber glücklich‘
    Warum wohl …

     

    Ach noch was Gleiches ganz Wichtiges !³³³

     

     

    So ist das nämlich auch, oder gelogen ?

    Alle Anfragen nur unter bekannter Mailaddy.

     

    Schaut Euch die Kranken und Sterbe-Listen an, vergleicht die Statistiken und feiert Euren Freiheitswahn mit den Drinks auf den vielen Toten und Eure quasi unnützer Maske !

     

    Dieses war mein letzter Eintrag, der mit Corona zu tun hat.

    Ich bin Autist und keine Kindergarten-Fee,

    die irgendwelche Wünsche erfüllt, damit man wieder sorgenlos denken kann.

    Archimeda 1

     

    ***************************************************


  • Kater Rudi ist eine Dame_Collagen mit Katzen

     

     

    Bei Rudi war es lange nicht sicher ob er einen Hodenhochstand hatte, denn seine Genitalien waren nicht sichtbar, aber die hintere Powand sah trotzdem eher männlich aus. Unsere Tierärztin meinte, dass man abwarten solle. Bei manchen Rassen, wie ebenso bei Hamster und Kaninchen kann man erst im Erwachsenen-Zustand das Geschlecht zuordnen, wenn es nicht vorher schon Revierkämpfe gibt, die unter Umständen tödlich enden können.
    Rudi ist vor ca zwei Wochen rollig gewesen, und damit zweifelsfrei ein Weibchen. Den Namen wird Rudi behalten.

    Sie hört darauf und man kann sich ja ein ‚H‘ reindenken, wie bei Rhudi, Ruhdi oder so ähnlich, wer`s denn so brauch  

     

    Nach der Sterilisation von Cora geht es ihr merklich besser. Sie war stark abgemagert, und sieht nun fast wie ein Löwe aus. Ihre Lieblingsbeschäftigung bleibt weiterhin auf einem erdgefüllten Blumentopf zu sitzen und Fliegetiere zu beobachten.

    Diese Collage ist noch mit einem älteren Bild von ihr

     

    Zwei Wildbienen hatten wir bisher nur, noch keine einzige Hummel, und zwei gelbe Flieger, wahrscheinlich eine Hornisse und eine Wespenkönigin, weil beide so unnatürlich groß waren. Sie jagten die Wildbienen vor dem Mini-Insektenhotel, und ich denke, dass sie es geschafft haben, denn die Bienchen haben nicht weiter gebaut.
    So ist das in der Natur. Der Stärkste siegt, egal ob der Schwächere lieber war.

    lg Archi

    ***************************************************


  • Dohle Paul

     

    Seit einigen Tagen ist es schon recht warm, und wir hatten die Zeit genutzt um Balkonien aufzuhübschen.

    Auf dem Boden haben wir einen billigen Rasenteppich, der in ein oder zwei Wochen noch gewechselt wird. Er liegt da, weil es für unsere drei Großkaninchen einfacher ist darauf zu hoppeln.
    Für Diejenigen, die hier neu lesen -> BG´s Balkon ist in 7m Höhe und hat die Maße von 1.70 *4.00 Meter. Das ist schon ein wenig größer, ersetzt aber keinesfalls meinen Garten, den ich hatte. Wenn die Zeit kommt werden wir uns um einen neuen Garten bemühen. Im Moment gibt es Wichtigeres.

    Seit Jahren füttere ich die Großvögel, die im Winter kommen. Es sind Raben, Dohlen, Elstern und Eichelhäher. Ab und an schaut ein Rotkelchen oder eine Meise vorbei, aber das ist eher selten. Sie gehören zu den Beutetieren der Großtiere.

    Dohlen sind sich ein Leben lang treu und die intelligentesten Rabenvögel. Sie suchen sich ihren Partner schon im ersten Lebensjahr. Eine Dohle lebte viele Jahre alleine, denn sie kam uns immer als Einzeltier besuchen. Ich spreche bei jedem Anflug mit dem Tier, damit es meine Stimme hört und habe sie ‚Paul‘ genannt, damit unsere zwei Katzen wissen, dass der Vogel zur Familie gehört und ihn nicht jagen.

     

     

     

    Jeden Morgen bekommt Paul zwei Erdnüsse oder zwei Walnüsse auf einem Extraplatz. Seltsamerweise werden diese nicht von den anderen Vögeln gemopst.
    Hinten im Bild links, da wo die Banane für die Schmetterlinge hängt, ist seine Futterstelle. Anklicken zur Vergrößerung

     

     

    Sobald wir die Sonnenschirme aufmachen kommt Paul vorbei um zu schauen, ob da schon Nüsse liegen. Er macht das sehr geschickt. Man muss gut beobachten, wenn man ihn sehen will.

     

     

    Wenn er die Nüsschen entdeckt, peilt er die Richtung an um blitzschnell seine Beute zu bekommen.

     

     

    Heute war ein ganz besonderer Tag. Paul kam für einige Minuten aus seinem Versteck und schaute, was denn so alles auf Balkonien ist. Er musterte uns, die Katzen Cora und Rudi und unsere Pflänzchen. Noch ist alles leider fast nur grün.

     

    Wenn das Wetter so gut bleibt, also nicht zu heiß oder nass, wird ein neues buntes Pflanzenreich wachsen.

    Ein Minigarten auf Balkonien

     

    lg Archi

    ****************************


  • Sterilisation von Katze Cora

     

     

    Unsere kleine Diva Cora wurde am Dienstag sterilisiert

     

    Eigentlich wollten wir noch ein wenig warten, denn sie ist erst 16 Monate alt. Bei Rassekatzen sollte man möglichst die Eigenarten erst auswachsen lassen, aber bis spätestens im Alter von drei oder vier Jahre muss zwingend eine Sterilisation erfolgen, denn durch die vielen Hormonschübe bei der Rolligkeit bekommen alle Katzen Tumore an der Gebärmutter oder an den Eierstöcken, wenn sie nicht gebären.

    Cora war in den letzten Monaten fast alle drei Wochen für ca 10 Tagen rollig. Sie kugelte auf dem Boden, miaute quäkend und wehleidig. Obwohl ich sie viel auf dem Arm hatte und mich besonders nachts um sie gekümmert hatte krampfte sie eines morgens so stark, dass ich die Tierärztin anrief. Ich habe lange mit der netten Mitarbeiterin gesprochen und bin dann zum Entschluss gekommen, dass Cora möglichst schnell operiert werden muss, damit sie nicht in eine Dauer-Rolligkeit verfällt.

    Am Tag ihrer Sterilisation durfte sie nicht essen. Das war ein großes Problem, denn Rudi frisst quasi ständig eine Kleinigkeit, und auch sein Futter musste natürlich weg.
    Um 14.30 Uhr war der Termin, und ich gebe zu, dass ich eine Menge Angst hatte, wie es Cora nachher wohl gehen würde.
    Ich stellte mir vor, wie sie mit zugenähten Bauch kaum werde laufen können und eine Menge Schmerzen hätte.
    Das ist nicht so.
    Katzen, wenn sie noch keine Tumore haben, bekommen nur einen Minischnitt. Daraus werden die Eierstöcke quasi gezogen. Es ist keine große Sache und sieht nachher so aus ->

     

     

    Die OP dauert nicht lange, und nach ca zwei Stunden konnten wir unsere Kleine wieder abholen. Daheim mussten wir aufpassen, dass Rudi sie nicht ärgert, aber es gab keinerlei Probleme  mit den Beiden.

    Cora war zwei Tage noch ziemlich benebelt. Die Pupillen waren riesengroß und kreisrund. Unsere TA sagte, dass wir Fieber messen sollten. Eine Temperatur von 37-38°C wäre genau katzenrichtig.
    Fieber war nicht da und Untertemperatur gab es auch keine. Darum habe ich das Fellbündel in ihr Bett gelegt ->

     

     

    … darunter ein Wärmekissen, eine leichte Decke darüber und einfach abgewartet bis ihre Augen wieder klein und klar waren.

    Eine Sterilisation ist für eine Katze nicht so schlimm, wie eine ständige Rolligkeit. Mir ging es ein wenig an meine Psyche, weil sie mich ganze drei Tage gar nicht beachtet hatte. Mich gab es einfach nicht, ich war Luft und schmusen wollte sie erst recht nicht mit mir.

    Heute Nacht gegen drei Uhr stellte sie wie gewohnt ihre Vorderpfötchen auf meine Schulter, damit ich mich zu ihr umdrehe und sie ankuschel. Nach kurzer Zeit hatte ich ihren Brummator einschalten können. Nun sind wir wieder dicke Freunde.
    … zumindest bis zum nächsten Freitag, denn dann muss der Rest der selbstauflösenden Fäden gezogen werden, und das wird eventuell ein wenig piken …

     

    Alles Liebe Euch und bleibt gesund
    Archi