Das Autistenkleid

 

Ich möchte heute eine Geschichte erzählen, die mich persönlich sehr berührt hatte.

Es geht um ein 10 jähriges autistisches Mädchen,
dass nur ein einziges Kleid trägt.

Ich kann das sehr gut nachvollziehen, denn ich trage selber fast immer die gleichen Anziehsachen. Mit der Zeit und dem Alter musste ich mich aus beruflichen Gründen anders kleiden.
Es ist allerdings immer sehr schwer irgendeine Veränderung als Autist erlernen zu müssen.
So sind wir eben. Rituale fangen bei der Kleidung an. Warum sollte man diese ändern, wenn man damit zufrieden ist. Schrank auf, ein Teil geschnappt, keine unnötige Überlegungsbelastung.
Danach hat man den Kopf wieder frei für andere Sachen.

Dieses Kleidchen der kleinen Autistin sieht so aus

Bildquelle kommt unten im Eintrag

 

Nun war es zu klein geworden, und der Vater versuchte verzweifelt genau dieses Teilchen in anderer Größe zu bekommen.
Er startete auf Twitter eine Anfrage.

Der Hersteller war Ernsting’s Family

Diese Firma ist mir schon immer sehr positiv aufgefallen.
Alle Mitarbeiter sind besonders zuvorkommend, und dazu haben sie ein gut übersichtliches OnlinePortal.

Die Sprecherin der Firma sagte, dass die Ernsting´s-Designer dafür sorgen würden, dass in spätestens 4-6 Wochen, ein Kleidchen in gesuchter Größe fertig sei.

Manche werden jetzt vielleicht behaupten, dass es ein genialer Werbetrick sei. Solche Miesmenschen gibt es leider immer.

Ich bin allerdings überzeugt, dass die Designer der Firma ‚‘ ein kleines Wunder vollbringen werden, und
ob aus Werbezwecken oder nicht, spielt nur eine untergeordnete Rolle.

Ich freue mich für das kleine Mädchen, und für den Vater,
im Namen aller Autisten und positiv Denkenden.

Meinen persönlichen Dank an die Firma, und
Grüße an den Feen_Papa samt Töchterchen.

Das Bild und den TwitterTweet findet Ihr HIERklick

 
meine Gedanken :

Die innere persönliche Freiheit wird größer,
wenn man sich äußerlich mehr einschränkt.

© Archimeda1

 
Einen schönen Dienstag    :bye:

lg Archi

**********************************************


2 Responses to Das Autistenkleid

  1. Irgendwoher kenne ich das.
    Wenn die geliebte Hose sich in Löchern erbricht oder das Hemd welches man schon seit 20 Jahren trägt sich in Richtung Altkleidercontainer aufmacht.
    Man sucht dann verzweifelt nach einer Alternative und ist dann erstmals beschäftigt das neue Kleidungsstück zu akzeptieren. Etiketten rausschneiden….
    Bei einem kleinen Kind dürfte es noch etwas heftiger sein.

    BG

    • Archi says:

      Altkleidercontainer – iiih – du hast das schlimme Wort gesagt

      Man kann nicht etwas Neues einfach anziehen, man muss darin leben.
      Alte Sachen sind nur ersetzbar, wenn sie besonders ähnlich sind.

      Archi