Zahnbrücke_Was kann denn da schon passieren ?

 

Mir geht es seit einiger Zeit ziemlich mies, und ob das nicht gereicht hätte musste ich letzte Wochen noch zum .

 

Eigentlich sollte ich nur eine bekommen
Sie war schon seit letztem Jahr geplant, aber die Krankenkasse hatte vor Jahresabschluss wohl nichts mehr für die Längerhierlebenden machen wollen, und als ich nach wochenlanger Warterei endlich Beschwerde eingelegt hatte, bekam ich eine Absage zur Kostenübernahme und musste einen Neuantrag stellen, denn das Jahr war vorbei.

Wenn ich dann lese, dass ein bulgarischer Schlepper im DeutschschlundKnast ein vollständig neues Gebiss bekommt stößt es mir gewaltig auf.
Ich habe nun einen Widerspruch schreiben müssen. In der Zeit wird die Brücke eingesetzt, wobei ich die Kosten erst einmal aus eigener Tasche zahlen muss.
Das ist nicht gerecht – und ich habe keinerlei Verständnis, warum Hereingeflutete und Verbrecher mehr Rechte als steuerzahlende Menschen haben !³³³
+++++++

Der Termin beim Zahnklempner war schon sehr früh, um 9.30 Uhr
Bis ich dann hereingebeten wurde vergingen noch fast zwei Stunden. Gut, damit muss man immer rechnen, denn Notfälle sollten eher behandelt werden.
Mein Arzt ist sehr nett und besonders vorsichtig. Darum hatte ich nur dieses unbehagliche Gefühl, was wohl jeder hat, wenn man in seinem Gesicht/Mund rumwerkelt.
Ich bekam an verschiedenen Stellen eine kleine Dosis Schmerzmittel gespritzt, musste einige Minuten warten – und dann ging es schon los.

Ich möchte keinen HorrorRoman schreiben. Darum nur ganz kurz ->
Der Arzt musste 5mal mit einer hohen Dosis nachspritzen, aber der zu behandelnde Zahn und das Umfeld war nicht zu betäuben. Er meinte dann „… Nun da müssen WIR jetzt durch…“, und meine Frage zum ‚WIR‘ blieb unbeantwortet weil er bereits seine Foltersache fortgesetzt hatte.
Als nach einer Stunde die gröbste Arbeit geschafft war sagte die nette Stuhlassistentin, dass sie nun einen Abdruck für das Provisorium machen müsse.
Sie erklärte den Ablauf ->
Das [wunde] Zahnfleisch wird mit verschiedenen Bändchen rundherum niedergedrückt.
Eine andere Sprechstundengehilfin hat eine Schiene mit klebrigen Material. Diese Schiene drückt sie auf den Zahn und den Zahnbereich zur Brücke. Atmen darf man nur durch die Nase, weil das Zeug sonst in die Lunge kommt. Nach einigen Minuten ist das Zeug der Schiene fest und wird nach oben entfernt.

Hört sich simpel an, oder ?
Jo, aber nicht dann, wenn man an diesen Stellen unbetäubt ist und man Cortison und dazu Mittel gegen Asthma bekommt …

Von den üblen Schmerzen mal abgesehen, hatten meine Medikamente dafür gesorgt, dass die Blutung nicht mehr zu stillen war. ‚Wenn ‚WAS‘ so stark blutet bekommt man keinen passenden Abdruck, wurde mir gesagt.
Der Arzt war genervt, ich kurz vor einer Heulattacke und die Sprechstunden-Mädchen wussten auch keine Lösung.

Der letzte Versuch war eine Dreier-Bearbeitung
Ein Mädchen saugte ständig das Blut aus dem Mund, ein anderes Mädchen stand mit der Abdruckschiene bereit, die der Doc dann flugs in meiner Zahnecke plazieren wollte.
Es hat nicht geklappt.
Eine andere Gehilfin hat mir schließlich mehrere Desinfektionskügelchen in den schmerzenden Zahn gedrückt, und die Schienenfrau hat mit Gewalt das Provisorium auf das wunde Zahnfleisch mit den freien Zahnhälsen gequetscht …

Das war letzten Montag.
Ich habe so schlimme Schmerzen, dass das Novaminsulfon nicht länger als zwei Stunden reicht, aber die Blutung scheint weniger zu werden.
Am kommenden Montag versuchen sie einen neuen Abdruck zu machen …

Bis dahin wird mir eine Menge Bier schmecken … und dann werde ich alle anhauchen – und sie fallen genauso unbehaglich zu Boden …

 

So lange träume ich von meinen bunten Lichter auf

 

 

 

lg Archi

********************************

 


2 Responses to Zahnbrücke_Was kann denn da schon passieren ?

  1. Übermorgen solltest du dem Arzt das mit den Medies sagen.

    Das mit den nicht zu betäubenden Zähnen ist ein Graus. Das erinnert mich an die Zahnbehandlungen im wilden Westen. Aber damals gab es ja noch Keulen…

    BG

    PS: Morgen stell ich dir ein besonderes Dokument aus,

  2. Der Doc sagte, dass er zukünftig eher eine Holzkeule für mich nehmen wird.

    Seine Idee finde ich gut.

     

    Dein Dokument wird ein Jammerschein sein. Den kannst du zur nächsten Bierlieferung nett einrahmen 

    Archi