Bazillenstäbchen_Die Geschichte vom Trenn-Balken „-„

Neulich im Laden war ich doch ein wenig geschockt.

Ich brauchte unbedingt frisches Hasen-Grünfutter und hab einen großen Kohl und Salat auf das Transportier-Band gelegt.

Kohl_©Archimeda1

Normalerweise gibt es in Geschäften einen Trenn-Balken um einen Einkauf vom anderen zu trennen.
Dieses Bälkchen dient nicht nur zur Erleichterung der Kassiererinnen, um deren Erleichterung der Vereinfachung noch zu vereinfachen, sondern es verdient sich  gleichenfalls massig die Pharma-Industrie daran, nämlich zur Verbreitung allerlei Krankheiten.

Ich weiß grundsätzlich wo mein Einkauf anfängt und auch aufhört, packe diese Dinger nie an.

Die Story:

Eine typische eNte vor mir
Mitteldick, bzw schlank, sagen wir mal couchschlank.

Ein wenig mehr Chips im Bauch, als auf dem Boden des Wohn-Zimmers, vermute ich.
Ihr kurzer Blond-Lockenschopf erinnert mich eher an Atze Schröder, so angedunkelt erscheint er mir.
Kurzes Gedenke meinereiner -> ca 45 bis 50 Jahre, TV-Laber-Sendung beim bügeln, Ehe-Mann kommt heim, vertieft sich im Play-Boy – das ist so was, wie LEGO-Steine für Männer, gut auf-und anpassbar. Ach,und auswechselbar …
Eben auswechseln, dann bar

Eine über-rote Jacke verhüllt bestens den Rest ihres Hinter-Teil-Dingens, dass wohl von ihrem penetranten Parfüm abgelenkt werden soll.
Ich tippe auf ähnliche Geruch-Marke wie Chanel oder Lacoste, nur nach-gemacht natürlich,
im Urlaub für extrem billig ersteigert, über Grenze geschmuggelt, genauso wie die über-großen goldenen Ohr-Gehänge, die ihre Ohr-Läppchen fast bis zum Boden schleifen lassen. Löcher, auch in ihrer Joggin-Hose stören wohl kaum.

Mit meiner extremen Ruhe stehe ich nun hinter diesem rot-duftendem Bündel Menschen-Fleisch, schiebe vorsichtig mein Hasen-Grünzeugs in ihre Richtung.

Böser Blick
Blitzartig fixiert sie meine 170 cm Größe mit ihrer 180 cm Breite, lächelt mich danach an, holt mit ihrer rechten Hand aus –
und klatscht da so ein Trenn-Stäbchen zwischen ihrer Wodka-Cola-Chips-Mischung und meinem Salat.
Ruhe
Verwirrt schaue ich nach hintermeiner, ob ich … nee, nix und keiner zu sehen.

Nach kurzer Zeit schaut vordere Dame zu mir, ob ich vielleicht mein Grün-Zeug ein wenig zu ihrem Stäbchen rüber-geschubst haben könnte oder hätte…
Nix, soll sie mal selber die Bazillen-Schleuder bewegen.

Sie lächelnd wohlwollend, ich rechne ihre Zahnarzt-Kosten im Kopf durch .
Schlappe 1500 Euro wird sie wohl vom Bier absparen müssen…

Hinter mir erscheint ein Rentner-Rammler
2 Teile im Einkaufs-Wagen, ca 35,78 Gramm Gesamt-Gewicht.
Der Einkaufs-Wagen ist um zig Kilos schwerer, wie der Gesamt-Rentner

Er schiebt mir erst die Einkaufs-Karre in die Fuß-Gelenke,
greift dann flugs in seinen Wagen, schmeißt mit Schwung von einen Body-Builder seine Leicht-Einkaufs-Beute auf dem Einkaufs-Transportier-Förderband des Einkaufs-Geschäfts.
Er schaut nach Rot-Duft-Dame vor mir, nach Jemanden, der hinter ihm erscheinen können könnte.
aaargh – er sieht da so nen  Hippi-Nachwuchs, der da fröhlich angeschlichen kommt.

Er greift sich
in überaus eiliger Weise gleich zwei Trenn-Stäbchen.
Er markiert somit mein Ende-Einkauf vor seinem Anfangs-Einkauf,
danach sein Ende-Einkauf, vor möglichem Anderen-Anders-Einkauf eines anderen.

Lass sie alle machen was sie wollen.

Auf den neuen Trenn-Stäbchen steht nämlich

Seuchen-Übertragung_© Archimeda 1

[ Bild bitte vergrößern oder vergessen]

Seuchen-Übertragung ?
Klar, wenn jeder die Dinger anpackt.

meine Geh-[dank]en:

€in Ge[h]bet an Her, Ala oder andere Göt[h]er

Ihr seit doch wichtig, oder ?
Wenn ihr Frieden haben wollt,
nutzt göttliche Wege statt Ge(h]walt.

© Archimeda 1

*******************************************

 

 


15 Responses to Bazillenstäbchen_Die Geschichte vom Trenn-Balken „-„

  1. Jeden Tag der gleiche Kampf mit den Rentnern.
    Erst wird einem der Einkaufwagen in die Hacken geschubst und dannn wird man mit dem Arm so berüht, um weg-geschubst zu werden.
    Ich hasse Taschendiebe, denn jeder der einem so nahe kommt will einem an die Geldbörse. Die Leute wissen nicht was Abstand, Ehre oder Eigentum ist.
    Es muss ein durch einen Abstands-Balken eingezäuntes Gebiet sein. Das Mallorca-Handtuch in Aldi-Format. :wacko:

    BG

    • War nicht Al-Die, war wo anders >*hehe…

      Der Abstands-Balken ist der Ersatz für den fehlenden Anstands-Balken im Gehirn.

  2. Hallo Uli,
    was Du alles so beim einkaufen wahr nimmst, das ist schon erstaunlich. Aber vielleicht liegt es ja daran, dass ich immer den Wagen voll habe und recht viel zu tun, die Waren auf das Band zu packen. Diese Dinger packe ich auch nie an, das machen immer andere für mich.
    Liebe Grüße, Kathy :bye:

    • Hallo Kathy

      Ich überlege ob es mehr Vor- oder Nachteile hat, solche Wahrnehmungen zu haben. Mein Einkaufswagen kann noch so voll sein, die Eindrücke sind die gleichen.

      lg Uli

      • Hallo Uli,
        hier bei uns sind die Läden lange nicht so voll, wie ich das von früher kenne. Wenn man um die Mittagszeit hier einkaufen geht sind die Läden fast leer. Nur die ersten Tage im Monat, da ist es doch etwas voller. Man lebt hier schon ruhiger und hat lange nicht so viel Stress.
        Liebe Grüße, Kathy

      • Hallo Kathy

        Keine Sorge, auch bei Euch wird es voll. Spätestens 2017. Fraglich ist nur, ob die Neubürger auch etwas kaufen.

        lg Uli

  3. Guten Morgen Uli,
    auf den Balken steht doch wirklich „Seuchen-Übertragungsstäbchen“. Das sagt mit klar, dass diese Stäbchen für die Seuchen–Übertragung da sind. Bei uns hier in den Nettos habe ich sie noch nicht entdeckt. In vollen Supermärkten und in Schlangen an der Kasse ist es wie im Warterum beim Arzt, ein Bakterien-Palast.
    Beim Einkauf zeigt sich der Futter-Instinkt des Menschen: Zuerst Ich und rücksichtslos.
    Gut geschrieben. :yahoo:
    LG Joachim

    • Hi Joachim

      War gar nicht so einfach *hihi
      Manche Leute sind echt total daneben 😉

      lg Uli

  4. Hallo Uli,
    ich denke nicht, dass es hier so voll wird wie in Dortmund. Die Leute wollen alle in die Städte und mögen nicht auf dem Land leben. Sobald sie können, verschwinden sie in eine Stadt. Dort gibt es ja auch mehr zu holen als hier in dem armen Land Mecklenburg Vorpommern.
    Eich schönes Wochenende wünschen wir Euch.
    Liebe Grüße, Kathy

    • Hallo Kathy

      Sie wollen nichts holen sondern besetzen. Holt euch erlaubte Waffen solange sie noch erlaubt sind.

      lg Uli

      • Hi Uli,
        ich bin ganz gut im Bogen- und Armbrustschießen. Das reicht erst einmal für die Ferne. Für die Nähe haben wir auch schon etwas bereit gestellt aber ich hoffe, keiner schafft es uns so nahe zu kommen. In Notzeiten gibt es auch scharfe Waffen zu kaufen, zumindest auf dem Schwarzmarkt. Ich hätte dann keine Bedenken.
        Liebe Grüße, Kathy

      • Könntest du jemanden töten ?
        Ich frag mich oft wo meine Grenzen wären…
        Töten könnte ich nicht.

  5. Das weiß ich wirklich nicht! Zum Glück war ich noch nie in so einer Situation.