Die Teletubbies sind erwachsen: Beweise für angelernte Blödheit

 

Es gab im Fernsehen schon immer viel Mist für die Kinder, und darum durften meine nur unter Aufsicht schauen

 

Wenn ich aber mal wirklich Pause brauchte, habe ich sie durch die Teletubbies-Serie ruhig gestellt. Das war von mir nicht erzieherisch wertvoll, aber sie kam am frühen Sonntagmorgen, und ich war ja auch mal jung.

 

 

Verstanden habe ich es nie, warum die noch Kleinen von diesem Mist so fasziniert waren. Irgendwann habe ich einmal mit geschaut – und war richtig erschrocken.
1997 war die Erstausstrahlung, und genau diese Folge habe ich nun für Euch

 

Videolink

 

Wer es geschafft hat die knapp 24 Minuten durchzuhalten wird mit weiterem Mist belohnt. Es gibt nämlich Erwachsene, die so schrill bunt sind, dass daneben selbst die Regenbogenflagge nicht mehr leuchtet. Die Gruppe nennt sich ‚Bounce Patrol‘, macht Songs für Kinder und hat bis Dato bereits 26,1 Mio. Abonnenten – und ich hoffe, die wurden politisch nicht bezahlt/unterstützt.

 

Ich hab da mal eines derer Videos, die mit einer extrem aufdringlichen Gehirnwäsche versuchen die Kleinen an gesunder Gemüsefutterei heranzuführen.

Videolink

 

Habt Ihr die fast drei Minuten ebenso geschafft ? Ihr seid wahrhaft tapfer. Wie kann man sich als Erwachsener bloß so dumm und dämlich benehmen ?

 

Ich werde nun versuchen alles wegzudenken, aber die Grinse-Sonne am Ende der Teletubbies brennt noch im meinem Gehirn, wie der neue Affenpocken-Virus – oder war es das Konterfei vom Lauterbach …

 

 

Guhuhuun Aaabend

 

lg Archi

 

*********************************************************


4 Responses to Die Teletubbies sind erwachsen: Beweise für angelernte Blödheit

  1. Die Idee mit dem Gemüse für Kinder finde ich an sich gut. Aber wenn man erstens dafür Erwachsene benutzt ist das dämlich. 2. Wenn die Darsteller dazu noch überproportioniert sind, ist das contraproduktiv. Ich will kein Gemüse…denn ich möchte nicht so dick werden wie die Darsteller…..3. Die Teletubby-Zielgruppe haut sich nicht die Hipp-Gläschen rein, weil die wollen alle Atleten werden.

    BG

    • Ich dachte auch erst, dass Ricarda dabei war. So kann man sich irren – obwohl die Grünen waren alterstechnisch gesehen die damalige Zielgruppe 😉

      Archi

  2. Hi Uli,

    ich habe von den Teletubbis zum ersten Mal was gehört, als wir in Indonesien auf der Insel Nusa Penida ein Landschaft mit solchen Hügeln besuchten. Sie heißen dort auch Teletubbis-Hügel.

    Eigentlich hätten diese Sendungen "Kindereien für Erwachsene" oder sowas in der Art heißen sollen, denn ich fand das "entzückend" doof.

    LG Joachim

  3. *lach

    Ja, entzückend doof, lieber Joachim trifft es genau 

    lg Uli