Gelierende Erbsensuppe von Archi

 

[ Wenigstens 12 Stunden Vorlauf, zur Einweichung der Erbsen, ist ein Muss ]

Da es für ein paar Tage wieder kälter werden soll, habe ich heute eine große Ration gemacht.

Ich koche die Suppe ohne Kartoffeln.
So kann man sie gut einfrieren, ohne das es beim späteren Auftauen zu unangenehmen mehligen Geschmacksveränderungen kommt.
Das Besondere daran ist, dass diese Suppe durch ein mitgekochtes Schweine-Pfötchen geliert, und man durch diese Nahrungsdichte keine Kartoffeln oder Würstchen zum satt werden brauch.
Das spart einiges an Kalorien.

 

Zutaten für ca 7 l Erbsensuppe

2 Päckchen a´ 500 gr ungeschälte grüne Erbsen
1 Schweinepfötchen samt Unterschenkel
ca 1,5 kg Eisbein
1/2 Blumenkohl
5 Möhren
1 Stange Porree
2 Zwiebeln

Instant-Gemüsebrühe, Petersilie, Salz, Pfeffer in bunt und schwarz, Maggi

 

Bei Hülsenfrucht-Suppen ist es immer wichtig einen sehr großen Topf zu nehmen.
Das hat drei Gründe.
1. Diese Suppen kochen extrem schnell über.
2. Sie brennen sehr gerne an, wenn der Topfinhalt zu klein gewählt wurde.
3. Das Aroma entfaltet sich wesentlich besser in großen Töpfen.

Ich nutze darum immer einen Topf mit ca 14 Liter Fassungsvermögen. Diese Anschaffung lohnt sieht immer.
Mein Topf ist über 12 Jahre, und so sieht er aus ->

Das Bild ist vom Preisvergleicher idealo_de

 

Nun geht es los.
Auf der Erbsenverpackung steht, dass 2 Stunden Einwirkzeit reichen,  d.h. dass man beide Pakete mit Wasser überdecken und zwei Stunden abwarten soll.
Das ist absolut nicht ausreichend.
Um eine geschmackvolle Suppe zu machen, müssen alle Hülsenfrüchte über Nacht in kaltem Wasser ziehen, im großem Topf mit Wasser überdeckt.

Am Morgen wird der Porree gewaschen, die Möhren und Zwiebeln geschält und alles in groben Scheiben geschnitten.
Das Eisbein und das Pfötchen werden mit kaltem Wasser gut gereinigt, und alles zusammen kommt zu den eingeweichten Erbsen.
Salz, beide Pfeffersorten und Instant-Gemüsebrühe kommen nun mit in dem großen Topf.
Ich nehme immer erst von jeder Einheit 2 Esslöffel, also ca 20 Gramm. Es ist am Anfang besser wenig zu nehmen, damit die Gewürzstoffe nicht den Erbsengeschmack überlagern.

So ein großer Topf brauch ca 30 Minuten bis zur Kochtemperatur.
Wenn diese erreicht ist, brauch man nur noch alle 30 Minuten ein wenig umrühren, damit das
Fleisch gleichmäßig gart.
Insgesamt brauch das Gericht ungefähr 2-3 Stunden.

Das Fleisch wird nun heraus geholt und von allen Knochen befreit, denn gekochte Knochen
darf man nicht einfrieren.
Danach kommt es wieder in den Topf, wird noch kurz zur Bakterienabtötung aufgekocht und weiter mit den bereits genutzen Gewürzen abgeschmeckt.

Zum Schluss wird die eigene Portion angetellert, und den Rest in Einfrierdöschen gefüllt.

 

Ich habe als Deko heute ein kleines Kardamonblättchen, welches ein wenig nach Zimt
schmeckt, dazu Szechuanpfeffer und noch zusätzliche getrocknete Petersilie

 

 

Guten Appetit 

 

lg Archi

*****************************************************


2 Responses to Gelierende Erbsensuppe von Archi

  1. Ähm, ich hasse Erbsensuppe, aber der Topf ist eine super Anschaffung.
    In diesem Topf koche ich gerne Hühnersuppe und Grünkohl.
    Da passt wenigstens was rein und insbesondere beim Grünkohl kann ich den Topf in den Backofen stellen und dort bequem “zu Ende kochen”.

    BG

    PS: Das mit der Erbsensuppe ist mein eigenes Problem. Alle anderen mögen Uli´s Erbsensuppe.
    Die Suppe ist scheinbar unglaublich lecker.

    • Dein Prob ist, das du kein fettes Fleisch UND keine Erbsensuppe magst.
      Damit bist du mein Lieber absolut nicht pflegeleicht.
      Ich werde dich aber mal behalten, denn du hast dazu andere Vorteile 😉

      Archi