Kirchentag_Dortmund ist immer eine Reise wert

 

Verschwindet – zu Eurer eigenen Sicherheit

 

, Schleswiger Straße und -platz –

Nachdem bereits an Fronleichnam 2018 so ca 250 Personen zweier rumänische Clans, mit Latten und Messer beschmückt, eine gegenteilige Familienzusammenführung ausübten, hatte man sich dieses Jahr 2019 für eine Neuvorstellung am Pfingstmontag entschlossen.
Der Ort war derselbe, zu Messer und Holzlatten kamen noch Molotowcocktails dazu.
Wenn man sich nämlich so schön fetzt, ist es doch vielfach bunter.
Dazu ist später alles gut beleuchtet wird, wenn es dann so dunkelt in DunkelDortmund [ ] …
[ Wer nicht weiß, was ein Molotowcocktail ist -> das sind Fläschchen mit brennbarer Flüssigkeit, Tücher im Flaschenhals darin – und nach dem Anzünden fackelt es schön – nach der Explosion ]

Die überwiegende Romateilnahme vermischte sich mit anderen unterschiedlichen Nationalitäten aus dem arabischen Raum, zwecks Sicherung des Drogenmonopols und Straßenstrichs, so sagt man.
Es waren diesmal nur so um die 80 Leute [ … steht da einer am Rand und zählt die ? ] , die sich nicht so wirklich lieb hatten, und die DD-Polizei hat tatsächlich drei (!) Männer festgenommen. Deren Alter schätzte man auf 17 bis 20 Jahre und alle sind Syrer.
Das hat man nun davon, wenn man sich einen syrischen Pass besorgt, gelle ? Immer die bösen Syrer …
Aso, da waren noch 150 Schaulustige, auch Gaffer genannt, die es der DD-Polizei wohl nicht einfacher machte noch mehr festzunehmen. Aber das ist auch egal, denn die Heranwachsenden sind bereits wieder ‘auf Straße’.
Die Anwohner sprachen von kriegsähnlichen Zuständen – sind alle Rechte *böse*

Da dieses nationalitätsnahe Event nun frühzeitig abgebrochen wurde, gibt es sicher noch eine weitere Wiederholung.
Anbieten würde sich der ‘Deutsche Evangelische Kirchtentag 2019’, denn dieser ist zeitnahe.

Der 37. Deutsche Evangelische in Dortmund steht unter der Losung
‘Was für ein Vertrauen’
Von Mittwoch, den 19. Juni 2019 bis zum Sonntag, den 23. Juni 2019 werden Hundertausende Menschen in DD erwartet.
Zu diesem Großevent fällt für Dortmunder Schüler und die weibliche Fasssung derereiner der Unterricht aus,
Donnerstag, den 20.06.2019 ist wieder Fronleichnam, und dann ist ja Wochenende.
Das sind 5 Tage im Rauschzustand !

Ich hoffe nun inständig, dass das Scherzwort ‘Happy Cadaver’, welches für Fronleichnam in ‘Deutsches Land’ bekannt ist, nicht wirklich eintrifft.

 

Die diesjährigen Kirchenkomiker haben ein ausgefülltes Programm
Ich nenne nur mal drei Kino-Beispiele, die alle in der Nordstadt laufen – also der Bezirk mit den Roma und anderen syrischen Syrer …

1. Vertrau mir! Alles wird gut!!
[ Film und die Ideologie des Vertrauens ]
Depot, Kino im Depot, Immermannstr. 29, Innenstadt-Nord
oder
2. Ich vertraue dir meine Geschichte an
[ Familienbilder dokumentarisch ]
Depot, Kino im Depot, Immermannstr. 29, Innenstadt-Nord
3. The Killing of a Sacred Deer
[ Antikes Drama trifft biblische Opfergeschichte ]
Depot, Kino im Depot, Immermannstr. 29, Innenstadt-Nord

Bei der Quelle

kann man noch mehr lesen

 

Wenn man nun davon ausgeht, welche Gewalt in der Nordstadt schon seit Jahren ist, würde ich Niemandem empfehlen einzureisen.
Ins Kino gehen ist höchstens eine Nachhaltikeit für die Hinterbliebenden …
Die Themen der Himmelkomiker spiegeln jeglichen Realitätsverlust, und sie geben, nein impfen ihre fast schon satanistische Ideen in ihre gläubigen Schäflein.

Schafe, dumme Schafe ? – darum gläubige Schäflein und dazu noch in Verkleinerungsform ?

“… Hirnforscher haben herausgefunden, dass das Vertrauen zunimmt, wenn die Angst in bestimmten Regionen des Denkorgans sinkt. Wir vertrauen also mehr, wenn wir weniger Angst haben. Zu viel Angst lähmt die Handlungsfähigkeit und trübt den Blick auf notwendige Veränderungen in Staat und Gesellschaft. Allerdings, darauf weisen die Hirnforscher auch hin, braucht es schon ein bisschen Angst, damit Menschen überhaupt Vertrauen suchen. Wer gar keine Angst mehr vor nichts hat, kann auch nicht vertrauen …
Quelle und mehr

 

Was eine Farce

Um ein eventuelles Opferlamm zu werden, so wie in jeder Sekte, muss man erst mal sehr viel an den Oberguru bezahlen

Quelle

 

Auch in anderen Stadtteilen gibt es Kirchentagsveranstaltungen, und ich hoffe, dass es für Frauen und Männer extra Toiletten gibt.

Ich war nämlich heute in DD-Scharnhorst bei einem Amt, und musste mal in die Dortmunder ‘Neubereicherungskabinen’

 

Die Tür zeigte ein gemeinsames Klo mit zwei Kabinen

Na ja, dachte ich, gehste da mal inne

Hinter der Tür waren allerdings zwei Pissuars ( = Pinkelbecken an der Wand für echte Männer mit Glied/Penis )

 

Für Grüne, Politiker, Kirchenschafaufsammler und andere Komiker :

Was ist ein echter Mann ?! 

So ein Mann halt, denen die Feministinnen zB ihre weibliche Sitzpinkelei so lange aufdiktiert hattet, bis sie gehorcht hatten, weil sie das männliche Klo nicht reinigen wollten – statt Mann zu sagen, dass er nicht daneben pinkeln soll... und später, und durch weitere Aufgabe zum absolutem Weichei renaturiert geworden … sich dann gesagt hatten .. nee, so ein Weichei möchte ich nicht, und sich an herrschsüchtigen Annarchos anschmeißen – um später frühzeitig abzudanken …

Öm ja, das mit de echten Mann und dem Penis. Nur weil Einer einen hat, hat Frau trotzdem ein eigenes Leben und darf bestimmen, wer denn ja – und so da mal anklopfen darf …

Ich denke jetzt, dass ich die überforderte Schulschwanz- Selfiejugend mit meinem Schreibtext echt überfordere. Zu viel zu lesen …

 

Ich hab BG mit in den Kloraum genommen, damit ich wieder sicher nach draußen gelange.
Er hat die stärkeren Fäuste.

 

meine Gedanken:

Kirchentag

Ich wünsche allen Kirchentagsbesuchern
eine biblische Bereicherung
der neuartigen Nachhaltigkeit

© Archimeda1

 

lg Archi

**************************


5 Responses to Kirchentag_Dortmund ist immer eine Reise wert

  1. Schaun wir mal wie viele "Belästigungen" von zufällig vorbei laufenden Fußgängern geschehen und wer wieder Opfer und Täter ist. Bei manchen ist der Spanferkel grillende Deutsche der Täter wenn er gemessert wird.

    Und wenn eine Frau auf die Gendertoilette geht, ist die Tür mit den Pinkelbecken so angebracht, dass man bequem die eintretende im Amtswege von Hinten bereichern kann.

    Schönes neues Deutschland

     

    BG

  2. Wenn im Vorraum kein männliches Wesen ist, und ich aus der Kabine später raus komme, und ich sehe dann ein Teil, dass ich nicht sehen will/darf – WAS passiert denn dann ..

    Archi

  3. Dann darfst du keine Kamera dabei haben sonst ist es eine Persönlichkeitsverletzung. Auch wenn dieses Gerät zu deinem defensiven Schutzausrüstung zählt.

     

    BG

  4. Guten Aend Uli,

    ich glaubte immer, an Kirchentagen werden nur Spenden entgegengenommen. Das ist ja hier reiner Kommerz. Und die Harz4-Familie, wenn die alle Eintritte bezahlt oder ein 5-Tage-Ticket kauft, wovon lebt sie den restlichen Monat. Jesus hat Brot und Wein zuletzt zu seiner Lebenszeit spendiert. Geben ist besser als nehmen, wer macht heute so etwas? Die Toilettenepisode hat einen erotischen Touch.

    LG Joachim

  5. Guten Abend Joachim

    Brot und Wein gibt es sicher da auch. Brot wird dann bei den Tafel-Bedürftigen abgeknappst, und der Wein besteht dann aus den Tränen der Bedürftigen. Gerade die Armen sind besonders gläubig, denn sie hoffen und beten, dass es ihnen bald besser geht …

    Auf den erotischen Tatsch dieser Klonutzung möchte ich verzichten. Als Opfer vergisst man niemals. Trotzdem ist mein Sohn etwas ganz besonderes.

    liebe Abendgrüße Uli