Ardea cinerea_Fischreiher_Rätselauflösung vom 18.04.2016

 

Das Bild von gestern –>  klickmich
ist ein Ausschnitt eines brütenden Vogels.
Er hat seinen Kopf unter seine Flügel gesteckt. Man sieht nur noch ein Stück vom orangefarbenden Schnabel.

Fischreiher beim Brüten_Ardea cinerea_© Archimeda1

Den nennt man auch Graureiher, weil seine Federn weiß-grau sind.
Er frisst natürlich Fische. Dazu aber auch Mäuse, Frösche, Jungvögel und verschiedene Eier und große Insekten. Sein Nahrungsbedarf liegt bei ca 500 gr/Tag
Sie werden bis zu 1m groß, haben eine Flügelspannweite von fast 180 cm,
und werden um die 25 Jahre alt.

Interessant ist noch, dass der Fischreiher sein Nest vom Vorjahr nutzt.
Er überprüft ob die Zweige noch halten und bessert alles notfalls durch weitere Reisigäste aus.
Die geborenen Jungreiher bekämpfen sich bereits innerhalb ihrer Aufzucht so stark, dass manche davon nicht überleben.

Vor wenige Wochen hatten wir bereits diesen Reiher gesehen,
der nach gründlicher Überprüfung stolz in/auf seiner umgebauten Behausung saß.

Ardea cinerea_Fischreiher_© Archimeda1

Alles Gute Euch zum heutigen Dienstag.

lg Archi

***************************************************

 


2 Responses to Ardea cinerea_Fischreiher_Rätselauflösung vom 18.04.2016

  1. Boah,

    so viel möchte ich auch mal essen können. Wenn man das umrechnet, ist Obelix eigentlich ein Fischreiher, der auf Wildschweine steht.

    BG