• Tag Archives Yauthli
  • Es wächst was

     

    Auf Balkonien ist eine Menge möglich, dort können ebenso viele besondere Pflänzchen gedeihen.

     

    Das erste Bild zeigt eine aus Samen gezogene ‚Kumato‘

    Diese Tomate ist eine Hybridzüchtung der Firma Syngenta aus verschiedenen europäischen Tomatensorten. Gentechnisch verändert sei sie nicht.
    Ich habe aus einer REWE-Frucht Samen trocknen lassen, sie dunkel überwintert und unter Folie,
    schon im Februar, zimmerwarm austreiben lassen.
    Diese Tomate schmeckt noch sehr intensiv nach Tomaten und ist reif, wenn sie eine rotbraune Farbe gebildet hat.

    Unser Freund Joachim hatte mir noch Samen aus seinem Garten geschenkt , der nun bereits mächtig gewachsen ist.

     

    Das nächste Bild zeigt die gelbe Yauthli, dahinter sieht man den lila Lavendel.

    Yauthli gehört zu den Tagetes und ist essbar.
    Diese mexikanische Pflanze gehört zu den Heilpflanzen. Sie hilft bei Rheumatismus, Malaria, Schlangenbisse, Koliken und selbst bei Erkältungen.
    Dazu nimmt man zartes Laub der Triebspitzen welches nach Estragon ( anis- und
    waldmeisterähnlich ) schmecken. Die gelben Blüten benutzt man als Tee.

    Yauthli war bei den Azteken ein heiliges Gewächs, weil größere Mengen betäubend und halluzinogen wirken.
    Es heißt ->
    Man blies die pulvertisierte Pflanze den Opfern ins Gesicht. Man hoffte auf eine betäubende Wirkung, denn diese Opfer wurden später lebendig verbrannt.
    Ob diese Rituale nach so langer Zeit noch wirklich genauso nachvollziehbar sind wagte ich zu bezweifeln, allerdings ist bekannt, dass auch in afrikanischen Ländern diese Art von Drogenbetäubung genutzt wird – heute noch, zu anderen Zwecken.

    Auf BG´s Balkon wächst schon eine ganze Menge. Darüber blogge ich noch später, und auch darüber was unsere Großkaninchen alles abfressen *grummel*

    Manche Pflanzen kann ich allerdings noch nicht erkennen.

    Da wäre einmal diese Gewächs

    … und dazu

    Dieses Pflänzchen ist ziemlich groß, es wächst in Massen.
    Auf rechter Seite sieht man übrigens noch auf den nachfolgendem Bild die ‚Moldawische Melisse‘, die noch nicht blüht.

     

     

    Ich habe diese Pflanzen nicht ausgesät,
    denke ich zumindest   ;-)

     

    Wer weiß eine Antwort ?

     

    lg Archi

    ********************************************

     


  • Bienenweiden und Heilpflanzen_Das Geraschel im Päckchen

     

    Ich bekam die Tage von unserem Freund Joachim einen echten Batikläufer, der in einer Indonesischen Handarbeitswerkstatt hergestellt wurde.

    In dem Päckchen war noch ein Geraschel,
    und ich bin noch Antwort schuldig, was denn da drin war   :-)

    Es waren zwei beschriftete Briefumschläge mit Samen aus seinem feinen Garten.

    In einem Umschlag waren Samen von der Yauthli.

    Wer sich vorab Bilder und den Bericht zu dieser uralten Gewürzpflanze ansehen möchte, kann bei Joachim lesen. Hierklick

    Im zweiten Umschlag war Samen der Drachenköpfchen_Dracocephalum moldavica.

    Bilder und Berichte verlinke ich HIERklick, denn ich kann selber noch keine eigenen Bilder der Pflanzen zeigen, weil ich erst ausgesät habe.
    Das war gestern, auf BG´s Balkonien.

    Yauthli

    Gemischtes

    Mehr Erde hatte ich leider nicht vorrätig.

     

    Heute kam dann ein Brief indem noch weiterer Yauthli-Samen war, und dazu der Samen von der Anisagastache_Agastache anisata.
    Joachim hat auch über diese hübsche Bienen-, Duft- und Heilpflanze in seinem Blog geschrieben.
    HIERklick

    Später, wenn alles blüht, werde ich natürlich weiter berichten, und einen wohlschmeckenden Kräutertee zubereiten.

    Eine Zusammenstellung, die sich sehr lecker anhört findet Ihr vorab natürlich ebenso bei Joachim

    :-)

    Weitere Bilder folgen, sobald wie möglich.

     

    Das ist Kater Peacy.
    Er und Kätzchen Lucy leben ein wundervolles Katzenleben bei Joachim.

    Diese Postkarte war mit in dem Brief, wird noch heute ordentlich laminiert und bekommt später einen schönen Rahmen.
    Bald ist BG´s Balkon noch eine viel schöner blühende Bienenweide als im letzten Jahr

     

    Für meinen Freund Joachim

     

    [ © Die Leiden des jungen Werther von Johann Wolfgang von Goethe
    Am 28. August ]

    … So kommen sie meinen Wünschen zuvor,
    so suchen sie alle die kleinen Gefälligkeiten der Freundschaft auf,
    die tausendmal werter sind als jene blendenden Geschenke,
    wodurch uns die Eitelkeit des Gebers erniedrigt.

     

    Vielen lieben Dank Joachim.

    Ich werde deine Pflänzchen versuchen bestmöglichst aufzuziehen und danach gut bewachen.

    :rose: :heart:   :rose:   :heart:   :rose:

     

    lg Archi

    *************************************