• GG Artikel 5

    (1) Jeder hat das Recht, seine Meinung in Wort, Schrift und Bild frei zu äußern und zu verbreiten und sich aus allgemein zugänglichen Quellen ungehindert zu unterrichten. Die Pressefreiheit und die Freiheit der Berichterstattung durch Rundfunk und Film werden gewährleistet. Eine Zensur findet nicht statt.

  • Schlafzimmergemurmel

     

     

      B-)    Wir sind dabei das ganze Schlafzimmer zu entrümpeln.

     

    Ein  solches -Zimmer ist so ein Ort an dem sich über die Jahre   -Sachen ansammeln,

    wie zB Körbe mit Einzel-Strümpfe, deren Gegenstücke vor Jahren mal die gefressen hatte und man noch immer gemeint hatte, dass sie aus der anderen Strumpfdimension wieder auftauchen.

     

    Genau das geschieht natürlich nie, und wenn man nach einiger Zeit wieder in die Körbe schaut, merkt man, dass es keinen wirklichen Sinn macht aufzubewahren  :wacko:  

     

     

     

     

    Der Korbinhalt ist nun im  und dazu noch verschiedene andere Utensilien, deren Lagerkapazität mächtig überstrapaziert wurde.

     

    Eigentlich wollte ich bei dieser Aktion gleich die Winter- gegen die Sommersachen tauschen. Nun sind aber für die nächste Woche Temperaturen von bis zu -20 °C angesagt, und ich erachte darum mein Vorhaben als reichlich verfrüht …

     

    BG hat sich eine fiese Erkältung zugezogen. Sowas können wir gerade jetzt nicht gebrauchen, denn am Dienstag kommt das neue Bett, und das alte muss davor noch zum Sperrmüll. Außerdem muss noch jede kleinste Ecke richtig werden.

     

    Darum habe ich gestern einen Riesentopf ‚Gesunde Hühnersuppe‘ gekocht.
    Das Fett vom Suppenhuhn ist besonders gesund. Gerade bei grippalen Effekten hilft sie das Gröbste ein wenig schneller zu überstehen.

     

    Ach,
    da war ja noch das Paar im Bett …

    Sie zu ihm: „Du mein Hengst – mein Stecher! Sag doch auch mal was Schmutziges zu mir!“
    Er: „Küche, Bad, Wohnzimmer…“

     

    Ich wünsche Euch einen schönen Samstag   

     

    lg Archi


  • Ein Abendgruß für meine Freunde

    [ © Crazy Horse, Sioux-Häuptling, nach der Schlacht am Little Bighorn_1876 ]

    „Sie sagen, wir hätten Custer massakriert,

    aber er hätte das Gleiche mit uns getan, wenn wir uns nicht verteidigt und bis zum Letzten gekämpft hätten.“

     

     

    Videolink

     

     

    Gute Nacht Freunde

     

    lg Archi

    *************************************


  • Deutschland sucht den Supermigrant_DSDSM

     

    Die Prommishow …

    2015 war das Ende vom friedlichen Europa.
    Es geht jetzt nur noch um den narzisstischen Eigenbedarf verschiedener Politiker um in die Geschichte einzugehen. Dabei brauchen sie sich nicht gar nicht anstrengen, denn alles Negative ist ihnen jetzt schon auf Ewig sicher.
    Da blieb selbst zum Heulen keine Zeit …

    DSDSM _ da macht das hintere SM doch direkt einen erweiterten Sinn.

    Prommis sind heute Ausländer, die es geschafft haben nach deutsches Land zu kommen, ein Haus zu haben, obwohl der Rest, samt Rentner für sie arbeiten müssen.
    Gestern konnte man überall lesen,
    dass ein ‚Syrer‘ mit seinen ( noch ) 2 Frauen und 6 Kindern ( das siebte ist unterwegs ) ein großzügiges Haus auf Steuerkosten bezogen hat.
    Er will weder arbeiten noch die deutsche Sprache lernen, denkt an eine weitere Frau und hofft dann auf ein noch größeres Haus.
    5 Zimmer, zwei Bäder und Küche wären dann zu klein.

    Man könnte nun sagen, dass der Mann ziemlich unverschämt ist, aber eigentlich macht er nur das, was ihm als analphabetischer Fach-Beduine Verbesserung bringt, nämlich zwei Frauen und zig Kinder in einem Haus, dabei vollkommene Rundumversorgung ohne Gegenleistung erbringen zu müssen.
    Wer würde das nicht auch wollen.
    Gut, noch ist die ‚Vielweiberei‘ in DeutschSchlund verboten, aber Kinderschändung durch Verstümmelungen sind ja auch kaum aufzuhalten, und im Grunde ist doch im Moment alles völlig außer Kontrolle.
    Als nicht gut erzogener Mensch würde ich sagen, dass alle westlichen Werte im Arsch sind, oder in einem Solchigen hängen, dessen Namen ich nicht schreiben möchte.

     

    Wer sich den Abend so richtig vermiesen möchte kann sich das Video noch einmal anschauen.

    Videolink

     

    Man fragt sich nun sicher, wenn der das so durchkriegt, werden doch sicherlich Weitere folgen.
    Man fragt sich, wie das denn in Zukunft noch finanziert werden kann, und woher der ganze Wohnraum kommen soll …

    Na dafür gibt es bereits massig Denkanstöße.

    So gibt es zB Überlegungen, wie die Kommunen bei den Zwangssklaven, nämlich den Hartz4´ler und Sozialhilfeempfängern eine totale Rechtsfreiheit bei der Angemessenheit der Unterkunftskosten einfordern kann.

    „… Gefordert wird ganz konkret, der Gesetzgeber soll klare Vorgaben zur Datenerhebung und Berechnung der Angemessenheit der Unterkunftskosten machen,
    den Kommunen aber in Form einer Ausnahmeregelung freistellen, sich nicht an diese Vorgaben halten zu müssen.
    Und der Gesetzgeber soll verhindern, dass die von den Kommunen festgelegten Angemessenheitsgrenzen gerichtlich überprüft und angefochten werden dürfen.
    D.h. die Kommunen fordern einen rechtsfreien Raum für die Angemessenheit der Unterkunftskosten … “
    Quelle

    Grob erklärt könnte dann jeder aus seiner Wohnung fliegen und im Plattenbau landen, weil angerechnete Quadratzentimeter*100 nicht mehr der Nase des Oberbürgermeisters oder anderem Büropiraten passt, weil der für XXX mehr Geld bekommt.

     

    So wird aus einer H4-Sozial-Wohnung für 1 Person mit ca 50 m² – ruckizucki eine Abstellbude von 30 m² …

     

    Das fast Dreckigste und Gemeinste, was mir je untergekommen ist, gibt es aber in DunkelDortmund
    Da bekommen Obdachlose eine Strafe, wenn sie draußen übernachten,
    obwohl für die vielen Armen hier, viel zu wenig reale Schlafplätze vorhanden sind.
    Innerhalb von sieben Werktagen müssen Obdachlose 20 Euro überweisen sonst droht ein Bußgeldverfahren.
    Es gibt hier wenigstens 400 sichtbare Obdachlose, und man hat nur bis zu 90 Männer-Plätze in der Adlerstraße. Frauen und Kinder haben wohl andere Unterkünfte.
    In der Adlerstraße kostet ein Übernachtungs-Monat 219,50 – also ungefähr 7 Euronen/Tag.
    Dafür muss schon lange gebettelt werden, und selbst in DD wird der deutsche Bettler von den Zigeunern und ‚Syrern‘ von den Bettelplätzen verdrängt. Es ist wohl nicht in jedem Stadteil von DD so, aber selbst wenn es nur ein einziges Knöllchen wäre, ist eine Sauerrei.

    In anderen Städten ist diese Praxis ähnlich –
    und für jeden Schwachsinn gibt es Steigerungen, die man nach Deutschland rüberschwappen lassen kann.

    In England gibt es sogenannte ‚Anti-Homeless-Spikes‘
    Das sind fiese Metallspitzen, die man da finden kann, wo sich Obdachlose ( Homeless ) mal ausruhen oder zum Schlafen hatten niederlassen können.
    Ähnliche Dinger gibt es auch für Tauben, auf Dächern.

    Noch ein Video über eine Parkbanknutzung
    Man muss man Geld einwerfen um sitzen zu dürfen, und es bimmelt, wenn die Sitzzeit abgelaufen ist.

    Videolink

     

    Ich kann und möchte auch keinesfalls verstehen,
    dass irgendein Mitmensch auch nur annähernd auf so etwas kommt, nicht einmal als Ulk.

    Ich glaubte hoffend, dass das Video eher warnend sein sollte, und es so etwas noch nicht gibt.
    Glaube ist aber nicht wissend KLICK

     

    meine Gedanken:

    [ Lucius Annaeus Seneca ]

    Und ist die Zeit gekommen,
    wo die Welt, um sich zu erneuern, sich vertilgt,
    da wird sich dies alles durch seine eigenen Kräfte zunichte machen;
    Gestirne werden gegen Gestirne prallen,
    und alles, was jetzt in bester Ordnung sein Licht ausstrahlt,
    wird bei dem allgemeinen Weltenbrande eine einzige Feuermasse bilden.

     

    lg Archi

    *************************************************************

     


  • Gefüllte Riesenchampignons mit Hähnchenbrustfilet und Kürbiskerne

     

    Dieses Rezept eignet sich besonders, wenn man keine Zeit hat oder keine Kochlust verspürt, aber sich trotzdem noch gesund ernähren möchte.

    Zutaten für 3-4 Personen

    10 Riesenchampignons
    500 gr Hähnchenbrustfilet
    300 gr Spitzpaprika
    2 Zwiebeln
    3 Mozzarella
    4 Knoblauchzehen
    Jasminreis
    Kürbiskerne

    Salz, Pfeffer, Thymian, Petersilie, Butter

    Zuerst wäscht man die Champignons gut ab, und dreht vorsichtig die Stielchen heraus.

    Nun werden die Filets, und die Champignonstiele und der Knoblauch klein geschnitten.
    Die beiden Zwiebeln brauchen nicht ganz so winzig sein, denn sie werden später eh ganz weich.

    In einer großen Pfanne wird ein wenig Butter erhitzt.
    Das Hähnchenbrustfilet, die Pilzstiele und die Zwiebeln werden darin gut angebraten.
    Ich teile mir die Pfanne dazu gedanklich in zwei Hälften, damit das feuchte Gemüse nicht das Geflügel zermatscht.

    Nach ungefähr 30 Minuten ist die Pilzfüllung schon fertig. Nun wird alles untereinander vermischt und mit Salz, Pfeffer, Petersilie und ca 1/2 Teelöffel Thymian abgeschmeckt.

    Eine Auflaufform wird mit flüssiger Butter eingestrichen.
    Darein kommen die Riesenchampignon, mit dem Hütchen nach unten.
    In den Vertiefungen, in denen das Stielchen gesessen hatte, wird nun das Pfannengericht gefüllt.

    Die gewaschene und entkernte Spitzpaprika wird in zwei Hälften geteilt und die Unterseite mit Butter eingestrichen. In der Auflaufform kann man damit die Pilze so fixieren, sodass sie nicht mehr umfallen.

    Zum Schluss deckt man mit gewürfelten Mozzarella ab

    und gart im Backofen
    bei 200 °C für 20 Minuten, dann
    auf 170°C für weitere 15 Minuten zu Ende.

     

    Angerichtet habe ich mit Jasminreis und Kürbiskernen.

     

    Guten Appetit 

    lg Archi

    ****************************************