• Ökosexuelle und andere Hormonversiffte

     

    Baumwichser, sind denn alle nur noch irre ?! 

     

    Manche Wörter kann man leider nicht anders ausdrücken um diverse Abartigkeiten richtig zu betiteln. Ich möchte mich darum schon vorher für meine Wortwahl entschuldigen.

    Irgendwann im September 2018 gab es bereits einen Bericht über diese seltsame Sorte der ‚Natur-Liebhaber‘.
    Diese, wahrlich erweiterte Szene der FKK-Anhänger erlaubt sich – sorry, nun kommen die ersten bösen Wörter -> Bäume anzuwichsen, unter Wasserfälle zu masturbieren und viele weitere Liebesspiele mit der Erdoberfläche so zu gestalten, sodass sie durch nackiges Umwälzen zu Orgasmen gelangen.

    War da schon ein böses Wort ? *umdrehmutterfragundnöhört*

    Genannt wird dieser abartige Trend ‚Ökosexuell‘, aber so irgendwie denke ich beim Ökosex an arme Delphine, die von den pferdebeschwanzten Füttertussis
    *huuuuuuuuuust*, sry *sowatvonnenkrümmelimhalshab*

    Ne, wenn es aber das nur wäre, wäre das ja nicht wirklich schlimm. Also, für die Delphine schon, aber die arme Erde kann das Pack ja nach der Vollwichserei eher erst dann wieder ausspucken, wenn diese im Sarg, Beutel oder Urne drunter liegen. Naja, Holliwuht könnt ja mal so‘ nen Film
    darüber machen …

    Solange das aber nicht möglich erscheint, möchte ich noch zu den Ökosexuellen etwas anmerken.
    Irgendwie logisch erscheint es mir dann schon, dass es sich um zwei Lesben handelt. Nicht etwa, weil ich etwas gegen diese Art der Liebe habe, sondern weil die armen Frauen ja dann doch etwas zu vermissen meinen. Das tut mir sehr leid für diese beiden Erfinder*innen. Vielleicht stört ja auch nur das Sternchen und das ‚innen‘ – macht vielleicht zuviel Druck im Hintern Bereich – hinteren, den ähm, dem Sternchen-Hintern …
    Das wird heute nicht wirklich besser befürchte ich …

     

    Zitat
    “ … der Ökosex-Bewegung sind die Künstlerin Annie Sprinkle und die Kunstprofessorin Elizabeth Stephens, beruflich und privat ein Paar, das mit Theaterstücken, Performances, Heiratszeremonien mit Mond, Fluss oder Bergen für eine Verschmelzung mit einer panerotisch aufgeladenen Natur wirbt. «Wir machen Liebe mit der Erde», schreiben sie in ihrem dampfenden Ecosex Manifesto.
    «Wir umarmen schamlos Bäume, massieren die Erde mit unseren Füssen und reden erotisch mit Pflanzen. Wir liebkosen Steine, lassen uns von Wasserfällen befriedigen und bewundern die Kurven der Erde. Wir feiern unsere G-Punkte.
    Wir sind sehr dreckig»
    Quelle kommt gleich, keine Panik also

     

    Dreckig – Man was für ein Unwort ! Ausrufedingens geklaut
    Angehübscht heißt es ‚erdähnlichen lebend und sich mit und an all seiner eigenen Einfältigkeit zu ergötzen’… bis zur dreckigen Unkenntlichkeit – wenn´s
    dann so sein muss …
    Da in deren Oberstübchen tickt etwas wohl mächtig falsch.

    Der kommende Bildausschnitt gehört zur kommenden Quellenangabe.
    Der hier – guckst du unten das Bild

     Rettet die Handtücher

     

    zum Fußbild nur :

    Wie man schön auf dem obrigem Bild erkennen kann, stehen dort Menschen mit nackten Füßen auf äußerst gequälten Handtüchern, die wohl höchst wahrscheinlich in der Maschine weichgewaschen wurden.
    Die Füße kommen wohl aus Schuhen und Strümpfe und verursachen darum weitere Qualen für die armen Handtücher, denn Schweiß- und Stinkbildung kann nicht wirklich ausgeschlossen werden. Weiter kann nicht ausgeschlosen werden, dass das Gras unter den maschinenweich gewaschenen Handtüchern
    qualvoll erstickt usw usw …

    nach Bild-Vollansicht [ Vorsicht nackiges xD ] bei der  ->  Quelle und Text]

    Ich vermute, dass jedes arme Handtuch zusätzlichen Augenschmerz erleidet, weil die Ansicht der Unterböden der sogenannten Frei-Rum-Wichser schon ein gewissen Zudrücken erfordert.

     

    „Möge allen sexuellen Baumfrevlern eine Erleuchtung erscheinen,

    die sie von Grund auf reinigen.
    Beim richtigem Kerzenlicht sollen so lange Steine in ihnen wachsen,

    bis sie zur Erkenntnis gelangen,

    dass jegliche Natur nicht von Menschen vergewaltigt
    werden will !

    Das soll mein Wille sein“
    © Archimeda1

     

     

    **************************************************


  • Und es begab sich in der Nacht zum …

     

     

    In der Nacht vom 31.Oktober bis zum 01. November ist Halloween

    In Deutschland wird dieser Brauch auch gefeiert, obwohl es heißt, dass es ein amerikanisches Ereignis ist. Den Ammis gehört scheinbar eh alles …
    aber eigentlich ist es eine keltische Begebenheit, nämlich das Ahnenfest ‚Samhain‘.

    Samhain war der Beginn des Jahres beim Keltischem Kalender. Man nennt ihn darum auch ‚Keltisches Silvester‘, und es war gleichzeitig das dritte Erntedankfest.
    In der Nacht zum 01.November fürchteten sich die Menschen vor Wesen aus der Unterwelt, der ‚Parallelwelt Sid‘. Sie dachten, dass sich an diesem Tag ein Tor zur Unterwelt öffnet, denn nach ihrem Glauben war nur der Tod in der Lage, neues Leben zu erschaffen.
    Die Menschen fürchteten sich sehr. Sie versuchten möglichst nicht ihr zuhause zu verlassen. Aus Angst verkleideten sie sich zur Tarnung mit merkwürdigen Kostümen.
    Dem Gott der Unterwelt wurden Blutopfer von den erstgeborenen Tieren gebracht. Es heißt, dass auch erstgeborene Kinder geopfert wurden um für gute Erntejahre zu hoffen.

    Jahre später war es an Halloween Brauch die Verkleidung zu nutzen um Geister zu erschrecken.
    Heutzutage hat sich das leider insoweit gesteigert, dass manche Irren der Ansicht sind, dass man lieber Menschen selbst erschreckt 

    Wer feiern möchte sollte es tun, wenn man dabei friedlich bleibt.
    Es gibt nur noch so wenig Spaß in der heutigen Zeit.

     

    Passt aber immer schön auf, denn schließlich weiß man nicht, ob sich ein echter Mörder unter dem Kostüm verbirgt, und sich nur tarnt … und tarnt …

     

     

     

     

     

     

    lg Archi

     


  • Pneumokokken_die gefährlichen kleinen Biester

     

    Neues zu BG’s Mutter: Nach ihrem Sturz am 01.10.2019 wurde die alte Dame mit einem Oberschenkelhalsbruch ins Krankenhaus gebracht und sofort operiert . Schmerzen hatte sie keine, obwohl ihr ein neues Hüftgelenk eingebaut wurde.

     

     

    Die seitliche Wunde war nicht groß und verheilte schnell. Trotzdem ging es ihr von Tag zu Tag schlechter. Dadurch, dass sie ständig im Bett liegen bleiben musste bauten ihre Muskeln sehr schnell ab, sodass sie immer schwächer wurde. Nach zwei Wochen begann dann dieser schreckliche Husten.

    Bettlägerige Menschen bekommen ziemlich oft eine Lungenentzündung, da sie zu flach atmen. Bei älteren Personen ist es nahezu gefährlich, weil sie zudem noch falsch schlucken. So geraten winzige Lebensmittelteilchen in die Lunge, und es bilden sich bösartige Bakterien.
    Pneumokokken [Streptococcus pneumoniae] sind für ca die Hälfte aller Endzündungen verantwortlich, dazu kommen aber auch Viren, Pilze, Medikamente oder Parasiten. Diese Pneumokokken werden, wie ein grippaler Infekt, durch Husten, Niesen und Berührung verbreitet, und oft nimmt es einen schlimmen Krankheitsverlauf.

    Es gibt eine Impfung gegen Pneumokokken, die gegen 23 verschiedene Typen dieser Bakterien Schutz bietet. Die Krankenkasse übernimmt die Kosten. Empfohlen wird sie ab einem Alter von 60 Jahren oder bei anderen Atemwegserkrankungen, wie zB Asthma oder COPD. Alle 6 Jahre sollte die Impfung aufgefrischt werden. Wer sich dafür interessiert, ob man zu einer Risikogruppe gehört, die sich unbedingt impfen lassen sollten,  kann HIERklick lesen.

    Bis die Impfung wirkt dauert es ungefähr 3 Wochen, und nun hoffe ich, dass ich mich nicht im Krankenhaus angesteckt habe, denn auf der Station waren mehrere Zimmer unter Quarantäne. Ein leuchtend, rot ausgemalter dicker Kreis warnte mit einigen Sätzen vor dem Eintritt.

    BG’s Mutter ist nach einer Woche Pflege-Krankenhaus wieder bei sich zuhause.
    Sie kann schlecht laufen, ist sehr schwach und hustet weiter stark. Natürlich müssen wir trotzdem zu ihr hin, denn es muss gekocht, sauber gemacht und gepflegt werden. Ins Heim möchte sie nicht, aber wenn ihr Arzt am Montag aus dem Urlaub kommt werden wir mit ihm sprechen, damit sie eine Pflegerin bekommt. Ich habe mich bereits angesteckt, und da ich Asthma habe geht es mir ziemlich mies. Nicht richtig atmen zu können, und dann noch so etwas, wie eine schlimme Erkältung mit Dauerhusten zu haben – ne, so etwas brauch man nicht.

    Meine Empfehlung für Euch ->
    Lasst Euch schleunigst gegen Pneumokokken impfen, spätestens aber drei Wochen bevor Ihr ins Krankenhaus müsst.

     

    Ich schlürfe nun noch meinen Ingwertee zu Ende und leg mich wieder hin …

    Bis denni

    lg Archi

    **********************************************


  • Überschrift:Feministin_lang und Schmutziges

     

    Sensible und ‚überbesorgte Bürger‘ sollten diesen Eintrag nicht lesen -> denn es könnte sich tatsächlich so Mancher*in angesprochen fühlen …

     

     

    Kennt ihr seltsamen Neu- Weiber diese noch ?
    Das waren die Kerle, die Euch umworben hatten, Euch beschützt und Eure Wünsche von den Eurigen Augen abgelesen hatten. Das waren noch Männer, die ihre Freiheit genießen konnten ohne Euch in stoffigem Verpackungsmüll reinzuzitieren.

    Fremdblicke durch andere Männer zur Ehefrau waren zu meinen Jugendzeiten extra erwünscht, denn man war stolz auf sein Weibchen und deren tiefen Ausschnitt samt überdeutlicher Schminke.
    Diese gezeigte Frau war aber sein Eigen aus Liebe, und sie wurde so beschützt, dass ihr niemand etwas antuen konnte. Mit Reden oder notfalls mit Fäusten um sein Liebstes vor Allem zu retten, was ihr hätte schaden können.

    Irgendwann reichte es aber vielen Frauen nicht mehr, dass sie geliebt und beschützt wurden. Sie wollten beherrschen, obwohl ihr Partner bereits alles für sie tat. Jeden Moment und jede Situation wurde gefühlsmäßig ausgeschwelgt, und ihre Tränen galten nur noch als gewollte Erpressung.
    Der Mann hatte immer weiter nachgegeben, weil er keine Tränen erträgt. Tränen erscheinen ihm als Krankheit, und mit jeder Krankheit an ihm oder in seinem Umkreis kann er nicht umgehen.
    Es wäre vielleicht besser gewesen die Frau in Grenzen zu halten, als das jetzige Amazonen-Drama : Laut, frech, oft nackig, und dabei die Männerdomäne hüpfen lassen ->… ER ist meistens intelligenter, weil er seine Zeit zum lernen und arbeiten nutzte, statt zum Baby-Titti-Ernährungs-Lutschen. Doch die neue Amazonenweiberei verlangt trotzdem ein Anteil am Oberen und das gleich Gehalt. Ist das nicht ungerecht ?

    Ist das nicht wirklich sehr ungerecht ?

    Nach nur wenigen Jahren wurde der Mann nicht nur als Mann verweichlicht, sondern er durfte selber kein Mann mehr sein. Übrig blieb eine männliche Voll_eNTe, die immer nur kuscht und nur dann bumsen darf, wenn Frau, oder wie sich das Dingen jetzt nennen möchte, die ‚außerodentliche Anträge‘ mit ihrer Scheinmigräne termintechnisch nicht genug ausloten konnte. Was wurde aus den Männer, die Euch beschützen konnten ?
    Eine Dimension von Schwächlingen, die oft so dünn sind, dass ich mir ernsthaft Sorgen mache, wenn es Herbststürme gibt. Mit Kinderroller holpern sie durch die Gegend statt Euch in der UBahn oder im Bahnhof zu beschützen !³³³

     

     

     

    Geht eigentlich noch jemand von Euch arbeiten,
    und nachts durch einen Bahnhof oder zu einer Bushaltestelle, weil er früh anfangen muss oder spät Feierabend hat ?
    Was ist das nur für eine Welt, wenn man ‚Küchenutensilien‘ mitschleppen muss um unbeschadet zur Arbeitsstelle zu gelangen?

    Jetzt, da Ihr Eure Männer verweichlicht habt schaut Ihr Euch nach neuer Beute um. Starke, fremde Männer müssen es sein. Männer, die noch Sex machen und Euch in jeder (!) Situation beschützen.
    Die sind oft nur noch auswärts im Urlaub zu finden – ach ne, das ist ja auch jetzt anders …

    … Ihr holtet EuchTeddybärverachter …
    Was habt Ihr denn geglaubt ?
    Das ein geübter Krieger sich über ein Stofftier freut, dass ihm ein junges Beutemädchen zuwirft ?!

    Wacht auf, ihr Mädels und die Frauen, die nicht mehr nachdenken oder vielleicht nur notgeil sind !

    Ihr seid egal, weil ihr alle im Gleichheitswahn seid. eNTenschnute vor dem Selfigerät, Arsch dazu auch in die Cam – und sich nachher beschweren, wenn ihr angetickert werdet. Wer mit dem Feuer spielt ist für seine Verbrennung selbst verantwortlich.
    Es gibt kaum noch natürliche Frauen.
    Schaut Euch an Mädels, gleich welchen Alters
    Ihr habt fast alle nur noch eine Allgemein-Visage und kein eigenes Leben mehr darin. Ihr seid nur noch Kopien der Werbung.
    Im Innern ist Leere, und Eure Schönheit ist gekauft. Eure Augenbrauen, eure Lider sind nur noch Produkte des Mode- und Industrieversagens.
    …und … später, ganz viel später –
    wird Euch vielleicht die Pharma erklären,
    dass der Wimpern-Kleber leider Krebs auslöst, so wie die gesamte Deckschicht, die Eure schöne Haut erstickte –
    — und Ihr versinkt immer weiter im Selbstmitleid Eurer vertaner Jugend …

     

     

    [ Immanuel Kant ]

    Wer sich zum Wurm macht,
    soll nicht klagen, wenn er getreten wird

     

     

    Warum schreibe ich so etwas ?
    Irgendwo muss man anfangen.

    © Archimeda1

     

    ***************************************