• Die Probierkatze

     

    Heute Morgen bekam ich einen Anruf auf meinem Handy mit Bitte um dringende Meldung

    BG und ich waren Hasengemüse kaufen, und so hat es noch eine ganze Weile gedauert bis ich zurückrufen konnte.
    Ich war ganz erstaunt, dass es der Tierschutzverein war-> ‘Wir möchten doch mal kurz vorbeikommen, weil es da ein Problem-Tierchen geben würde’

    Wir dachten, dass sie wieder ein Not-Kaninchen oder vielleicht einen anderen Kleinnager, wie Maus, Ratte oder Hamster vermitteln wollten, denn wir haben zur Zeit 2 große Terrarien frei.
    Erstaunt waren wir dann allerdings, dass die Chefin persönlich mit uns sprechen wollte.
    Sie ging mit uns in die Katzenaufnahmestation und zeigte auf eine mittelgroße Box in welcher ein altes, verknubbeltes Stoffkörbchen und einige Decken waren. Sie buddelte darunter eine Katzendame hervor, die sehr verängstigt ausschaute, und wohl auch nicht so richtig sehen konnte, denn die Äuglein waren nicht so ganz klar, wie sie hätten sein müssen.

    Die Geschichte dazu ->
    Diese Wohnungs-Katzendame ist 7 Jahre und lebte die ganze Zeit bei einer älteren Dame, die jetzt leider verstorben ist. Deren Kinder haben Hunde, die das Kätzchen nicht mögen, und so landete es heute im Tierheim.
    Das Tierchen hat ziemliches Übergewicht, und so wäre es erklärbar, dass es Augenprobleme hat.
    Die Chefin bat um einen Versuch, unsere Kaninchen und die Katze zu vergesellschaften.

    Wir sagten natürlich zu  obwohl wir noch einige Bedenken haben.
    Die drei großen Kaninchen sind sehr sozial, aber die kleine Flummi ist ziemlich herrsch-und eifersüchtig und beißt gerne mal kräftig zu.
    Wie wird darauf eine 7-jährige Katzendame reagieren ?
    Da wären auch noch die Dachfenster, die abgesichert werden müssen, diverse Pflänzchen die weg müssen, und natürlich gibt es noch den hohen Balkon.

    Nächste Woche wird die Tierärztin erst eine Kotprobe nehmen, das Kätzchen dann chippen und impfen. Wenn alles positiv verläuft, kommt eine Tierschutzmitarbeiterin und bringt uns das Tierchen zur Probe.
    Ich glaube, dass die ersten Stunden schon zeigen, ob sich alle Tiere untereinander verstehen.

    Wünscht uns bitte Glück, denn eine so ‘alte’ Katzendame, gerade noch mit eventuellen Augenproblemen,  ist nur schwer vermittelbar.

     

    lg Archi

    ****************************************


  • Schweig, damit du kein Lamm wirst

     

    Heute schreibe ich warum ich im Moment so wenig blogge

    Dortmund liegt von 400 deutschen Städten auf Rang 379 der gefährlichsten Städte, direkt nach Köln und Düsseldorf.
    Straf- und Gewalttaten, sowie Wohnungseinbrüche prägen das Stadtbild, und die Nordstadt, ist quasi die Stadt in der Stadt und überaus gefährlich. Viele neue Menschen mit ihren unterschiedlichen Kulturen haben sich das Gebiet untereinander aufgeteilt. Da geht man nicht unbedacht außer Haus um etwas zu erleben. Da wird man ‘erlebt’.
    In Innenstadtnähe ist jeder Gang bei Dunkelheit, selbst zu den abgeschlossenen Mülltonnen, eine unkalkulierbare Gefahr.

    Wenn man das Glück hat ein Auto zu besitzen kann man ein wenig weiter fahren und ist dann in Lünen.
    Selbst ohne Hinweisschild merkt man das sofort, denn von Jetzt auf Gleich sind die Straßen glatt und die Umgebung sauber.

    In DD sind tiefe Löcher in den Straßen, und wenn man großzügig über die vielen wilden Müllkippen hinwegsehen würde, bemerkt man trotzdem noch die unzähligen Unrattüten, die neben bzw auf den Gehsteigen liegen, weil man sie einfach aus dem Auto geschleudert hatte.
    Es ist hier so jämmerlich und erbärmlich – und doch wird fast alles verschwiegen, weil der dämliche Fußball von BvB wichtiger ist als die Menschen, die hier schon immer wohnten.
    Es könnte ja ein Tourist erfahren, was jetzt in Dortmund wirklich los ist …

    Während sich die Anwohner mit Allem abfinden müssen, wohnen die Reichen in extra Stadtteile mit eigenen Einkaufszentren und bald auch mit einem eigenen Kino.
    …und während die Reichen dort wohnen und ‘das schöne Dortmund’ belobigen, werden massenweise Billigarbeitskräfte bei Amazon und diversen CallCenter verheizt. Es werden hier viele weitere Logistikzentren gebaut, denn hier muss jeder für den niedrigen Mindestlohn arbeiten. Das freut die Arbeitgeber, auch Sklavenhalter genannt – die stets neuen Nachschub von der ARGE bekommen – umsonst …
    Ob man allerdings sicher zur Arbeit kommt ist fraglich, denn wie oben geschrieben, ist Dortmund eine der gefährlichsten Städte von Deutschland.

    Wie ihr nun merkt, ist es eine Strafe in Dortmund zu wohnen.
    Es zieht mich runter, und das überaus gewaltbereite Multikulti hat rein gar nichts mit Integration zu tun.
    Diese Situation gleicht einer nie enden wollende Ohnmacht, macht mich oft sprach – und gedankenlos.

     

    Man muss schweigen, um nicht selbst zum Oper zu werden.

    Archimeda1

     

    **********************************************


  • Ein Feuerwerk für unterwegs

     

    Noch mal ganz schnell für so zwischendurch …

     

    Wer kein Geld für Feuerwerkskörper ausgeben, aber trotzdem Spaß mit den bunten Lichtern haben möchte sollte diesen LINK
    nutzen und dann verschicken.  Auf dem Smartphone macht es besonders viel Freude xD
    Mit der gedrückten Mousetaste kann man sich ein eigenes Feuerwerk zaubern.

    Im Moment ist der Server wohl down, denn der Link wird heute massenweise verbreitet   🙂

    Versucht es später noch einmal.
    Es ist einfach zu schön, was dort fabriziert wurde …

     

    Ich hab ja so viel Geduld 

     

    Netzfund –>

     

     

    *wink*  Archi

    ******************************


  • Glücksschweinchen zum Jahreswechsel

     

     

     

    [ Ludwig Eichrodt ]

    Simples Neujahrslied

    Vorüber ist das alte Jahr,
    Ich wünsche Glück zum neun!
    Was euch das alte noch nicht war,
    Soll euch das neue sein.

    Ich greife zu dem vollen Glas,
    Und trink es aus und sag,
    Ich wünsche Jedem Alles was
    Er selbst sich wünschen mag.

    Ich wünsch euch Alles, was auch euch
    Befriediget und reizt,
    Und dass mit euern Wünschen sich
    Der meinen keiner kreuzt!

    So treten wir ins neue Jahr
    Getrosten Mutes ein –
    Und was im alten noch nicht war,
    Erfülle sich im neun!

     

     

     

     

     Nun noch eine Runde Glücksschweinchen für Alle

     

    lg Archi 

    *******************************************