• Die Rest-Demokratie-Abramsche

     

    Spielzeug geklaut oder was

     

    Bundesinnenministerin Nancy Faeser (SPD) ist der Ansicht,
    dass man die Regierung so zu akzeptieren hat, wie sie nun auftritt. Selbst wenn man die vielen Ungereimtheiten sieht, darf man sie nicht kritisieren.
    Jede Meinung, die auch nur entfernt gegen die Regierung ausgelegt sein könnte, soll nun als verfassungsfeindlich eingestuft werden.
    So zumindest liest man es im Internet.
    Die Dame ist Juristin, und sollte sich mit den Grundgesetzen eigentlich auskennen.

    Ich verweise damit vorsorglich und noch zusätzlich auf meine Blogüberschrift =>

    GG Artikel 5
    (1) Jeder hat das Recht, seine Meinung in Wort, Schrift und Bild frei zu äußern und zu verbreiten und sich aus allgemein zugänglichen Quellen ungehindert zu unterrichten. Die Pressefreiheit und die Freiheit der Berichterstattung durch Rundfunk und Film werden gewährleistet. Eine Zensur findet nicht statt.

    Das alleine war schon fast lustig, oder ?

     

    Leider liest man auch viel Blödsinn, und genauso leider ist bald darauf viel zu viel wahr.
    Vorige Verschwörungstheorien zerfetzen gedanklich zuvor die Altwähl-Rentner, die damit restlos überfordert sind, weil sie noch immer an das gute Vorige an der Regierung glauben. Das ist aber eigentlich auch egal, denn man benötigt sie nur noch so lange , bis die Wahl ab 16 durchgesetzt wird. Später wirkt bei ihnen bereits das Corona-Serum, und die Sache mit den Rentnern ist eh Geschichte. So lange müssen sie aber noch durchhalten. Dann gibt es Alkohol ab 18, wählen mit 16, Cannabis ab Geburt und Muttermilch – vom Vater, Elter2 oder *k…*
    Real-Satire …
    Erst die Zeit wird es zeigen, was von den vielen Ansagen alles durchgesetzt wird. Oft ist es nur Abschreckung, und da Frau Faeser Mutter ist, nutzt sie vielleicht ihre Drohung, weil ‚Volk’er eh dumm ist und sich nicht wehrt.

     

    Ich komme darum auf die Idee, weil sie in Twitter folgendes gepostet hat :

    Ja nee, ist klar Frau Faeser –

    Grundgesetz für die Bundesrepublik Deutschland
    Art 8 (1) Alle Deutschen haben das Recht, sich ohne Anmeldung oder Erlaubnis friedlich und ohne Waffen zu versammeln.

            (2) Für Versammlungen unter freiem Himmel kann dieses Recht durch Gesetz oder auf Grund eines Gesetzes beschränkt werden.

    Dazu muss es allerdings aber einen trifftigeren Grund geben, statt dass man dieses nur einfach nicht möchte. Außerdem ist der Satz bereits stilistisch unkorrekt, weil sich nie einer gleichzeitig an vielen Orten aufhalten kann.

    Aber ich versteh schon, worum es geht. Schließlich bin ich auch Mutter, und wenn die Kinder widersprechen, egal wie alt sie sind – neee *hach, das ist schwer.
    Wir haben aber schon eine Regierungs-Mutti. Das ist nämlich Frau Merkel, und noch ist das so, dass es nur eine Mutti gibt.

     

    Es wurde also weiter getwittert… und eine der dämlichsten Antworten/Kommentare m.E. das nächste Abbild zeigt

    Quelle von beidem

    Ja sagt mal – WAS frühstückt Ihr denn eigentlich ?!

    @ Only_Olny :
    ob du nun w/m/d bist
    für vielleicht
    weißlich, mittel, dunkel
    oder
    weiblich, männlich, deutsch
    oder
    wunderlich, maskulin, dämlich .. etc

    „Familienmensch’Demokrat*Patriot* ?

     

    Jo, abba so was von auch noch …

     

    Wenn ich nun Juristin wäre, die eine Chatkontrolle für sinnvoll halte, hätte ich
    1. sofort Eure IP
    2. einen Lachkrampf

    Es wird als ‚Ich bin dagegen‘ kommentiert, und dann kommt ein nicht vollwertiger Satz, und dazu mit dem politischem Neusprech-Mist ->“Mensch*innen“
    Da, liebe/er/es/däm – wird mal gar nichts siegen. Das glaub mir mal.
    Es erschleicht mich aber eine Annahme, dass hier ein Kreuzjünger, egal welcher geschlechts-psychischer Eigenschaft – so ein bisschen Feuerchen streut, damit Frau Faeser vielleicht mehr ‚Verrats-Beute‘ bekommt, gelle ? Man muss schließlich seine Feinde kennen um sie zu vernichten !

     

    Das sind nur meine gedanklichen Schlussfolgerungen. Ob das real ist oder wird, wird die Zukunft zeigen.

    Ich werde mir nicht den Mund verbieten lassen, aber verstehe es, dass viele Internet-Fuzzis eher beleidigen, statt zu kommentieren. Die Lösung ist aber weder eine Zensur noch ein Verbot, denn das gerade ist es, was diese User so stört. Wichtig wäre eine korrekte Haltung zu den Menschen, die hier dafür sorgen, dass Frau Faeser & Co noch von den unsrigen Steuern bezahlt werden.

    Nur das macht Liebe und keinen Hass !

    lg Archi

    *********************************


  • Die Teletubbies sind erwachsen: Beweise für angelernte Blödheit

     

    Es gab im Fernsehen schon immer viel Mist für die Kinder, und darum durften meine nur unter Aufsicht schauen

     

    Wenn ich aber mal wirklich Pause brauchte, habe ich sie durch die Teletubbies-Serie ruhig gestellt. Das war von mir nicht erzieherisch wertvoll, aber sie kam am frühen Sonntagmorgen, und ich war ja auch mal jung.

     

     

    Verstanden habe ich es nie, warum die noch Kleinen von diesem Mist so fasziniert waren. Irgendwann habe ich einmal mit geschaut – und war richtig erschrocken.
    1997 war die Erstausstrahlung, und genau diese Folge habe ich nun für Euch

     

    Videolink

     

    Wer es geschafft hat die knapp 24 Minuten durchzuhalten wird mit weiterem Mist belohnt. Es gibt nämlich Erwachsene, die so schrill bunt sind, dass daneben selbst die Regenbogenflagge nicht mehr leuchtet. Die Gruppe nennt sich ‚Bounce Patrol‘, macht Songs für Kinder und hat bis Dato bereits 26,1 Mio. Abonnenten – und ich hoffe, die wurden politisch nicht bezahlt/unterstützt.

     

    Ich hab da mal eines derer Videos, die mit einer extrem aufdringlichen Gehirnwäsche versuchen die Kleinen an gesunder Gemüsefutterei heranzuführen.

    Videolink

     

    Habt Ihr die fast drei Minuten ebenso geschafft ? Ihr seid wahrhaft tapfer. Wie kann man sich als Erwachsener bloß so dumm und dämlich benehmen ?

     

    Ich werde nun versuchen alles wegzudenken, aber die Grinse-Sonne am Ende der Teletubbies brennt noch im meinem Gehirn, wie der neue Affenpocken-Virus – oder war es das Konterfei vom Lauterbach …

     

     

    Guhuhuun Aaabend

     

    lg Archi

     

    *********************************************************


  • Ein Solo für eine Kirsche_Ich habe Fragen

     

    Jawollja, ganz schlaue Leutchen haben ja bei der Überschrift schon bemerkt, dass es heute um Kirschen geht

     

    Genau genommen ging es um meinen Wunsch Balkonkirschen gehabt haben zu wollen, und aus dem selbigen Grund habe ich mir eine Säulenkirsche gekauft. Lt Internettem gibt es bei ‚Typ Sylvia‘ besonders viele Blütchen und Früchtchen, und das ohne eine Zweitkirsche zur Mitbestäubung.
    So gedacht, dann getan, dann ab zu dem großen Gartencenter Dehner, und zwei Pflänzchen abgeholt. Das liegt nahe meiner Zahnklinik, und was gibt es schöneres nach dieser Folter Blümchen und Co anzuschauen. Außerdem ist BG dann besonders spendabel *hehe

    Das war im letztem Jahr. Eine der Kirschen wollte meine Mutter, die dann plötzlich fast einen Heulkrampf bekam, weil sie nämlich von mir hörte, dass das Bäumchen im Herbst die Blätter fallen lassen würde. Nun, so weit sollte es bei ihr aber nicht kommen. Wie soll ich es zart mitteilen – meine Mama gießt sehr gerne … Ich glaube das reicht  😉

    Mein Bäumchen habe ich sofort sehr viel größer getopft, einige Wochen gewartet und dann gedüngt. Es brachte schnell viele duftende Blätter, und in diesem Jahr gab es auch einige erste Blüten

     

     

    Mit dem Verlauf der Jahreszeit wurden die Zweige und Blätter immer mehr. Sie überdeckten die frischen Blüten, so das keine Sonne heran kam. Sie wurden dann nach und nach vom Regen oder Winden weggeschafft.

    In der folgenden Collage sieht man, wie so ein Säulenbäumchen hätte wachsen müssen. Das erste Bild links tut fast schon weh, so wie es für das Internet verschönt wurde. Man sieht deutlich, dass die Kirschen nicht echt sind, und so auch niemals wachsen könnten.

     

     

    Das linke Bild darunter zeigt die eigentlich schöne Baumkrone, die aber gar nicht sein dürfte, weil es eine Säulenkirsche ist, und die ich noch nicht schneiden darf, weil der Säulenkirschenbaumschnitt erst nach der Ernte erfolgen sein dürfte.
    Ein Schnitt ist bald wohl auch nicht mehr nötig, weil die ersten neue Zweige quasi im kleinen Rundbogen nach oben gewachsen sind -> jetzt abfallen. Ja, ich hab null Ahnung warum das so ist.

    Auf dem rechten Bild von dieser Collage ist der Baum, so wie er heute aussieht. Er trägt sogar Früchte. Naja, eigentlich trägt er genau eine Frucht. Schaut noch mal darauf, ich habe die Stelle markiert.

    Das ist nämlich genau die einzige Frucht, die nicht in der Baumkrone war, sondern direkt in Stammnähe.

     

     

     

    Nun meine Frage an alle Obst-Gärtner => Das Früchtchen ist reif, wird morgen ordentlich für BG und mich geteilt – und es heißt, dass man direkt nach der Reife den neuen Säulenschnitt machen sollte.
    Ich finde das seltsam, denn sie wächst ja noch das ganze Jahr, und die Früchte werden dabei angesetzt, oder ? Selbst wenn ich jetzt so weit zurück schneiden würde, wie es die Internet-Gemeinschaft vorschlägt, hätte ich doch im Herbst, bzw spätestens im Frühjahr wieder eine Krone. Eine Krone ist zwar schön, aber eben keine Säule – und die benötige ich doch, damit die drei Katzen ihren Sonnenschirm behalten können. Ich dachte schon an einem natürlichen Sonnenschirm, durch eben diese Baumkrone. Dafür ist BG’s Bakon wohl zu schmal.

    Es wäre schön, wenn ich Ratschläge bekommen könnte, was, wo und wie ich nun schneiden muss.

    lg Archi

    *********************************


  • Naturkundemuseum in Dortmund-9_Unter Wasser

     

    In diesem kleinen Museum ist es irgendwie anders

    Die Vorberichte könnt Ihr bei Bedarf nachlesen, wenn Ihr auf der linken Seite, in dem kleinen Feld ’search‘, das Wort Naturkundemuseum schreibt

     

     

    In einem der Räume war alles ziemlich abgedunkelt. Er war rund, und in der Mitte stand ein riesiges Aquarium. Dieses Aquarium ist umgebaut. Es war eckig und hatte vorher Balken und Scheiben.

     


     

     

    Von  2010 bis 2012 wurde es zum Rundschaubecken erneuert

     

     

    Die Scheiben bestehen aus 80 mm Plexiglas, es fasst 90 m³ [ <= 90 000 Liter ] Gesamtwasservolumen und hat eine Höhe von 3 Meter bei einem Durchmesser von ca 6,6 Meter.
    Es soll einen kleinen Ausschnitt der Unterwasserwelt vom Möhne-Stausee zeigen. In ihm findet man die dort ansässigen Süßwasser-Fische, wie zB Flussbarsche, Seeforellen, Krebse, Aale usw.
    Überhaupt ist der ganze Aqariumbereich so gestaltet, sodass es dort statt den vorigen Tropenfische nun ‚Heimatfische‘ zu sehen gibt, die man in der Ruhr sehen kann. Diese Idee finde ich außerordentlich gut, denn Tropenfische sieht man immer in irgendwelchen Aquarien, aber wer schaut schon auf den Ruhrgrund ?

     

    In den Ecken waren originelle Sitzplätze

     

    Ich habe nun noch eine kleine Collage, die man durch anklicken wieder vergrößern kann. Na, findet Ihr den Aal ?

     

     

     

     

     

    lg Archi

    ********************************************

     

     

     

     


  • Kochschinken im scharfen Mantel_ohne Pökelsalz und Umröter

     

    In dem heutigen Eintrag geht es um die eigentliche Herstellung des Schinkens

    Ich werde alles noch einmal kurz zusammen fassen, was ich vorher gepostet hatte.

    Wem noch etwas unklar ist müsste sich die Voreinträge noch einmal durchlesen oder via Kommentar nachfragen. Bitte nicht via Mail. Ich bekomme so viel Spam, und da könnte etwas untergehen.

     

    Arbeitsgeräte:
    eine große Schüssel und einen großen Topf

    ein Sous-Vide-Gerät

     

    bzw

    einen Schinkenkocher

     

     

    möglichst mit separaten

    Sous-Vide-Stick

     

     

    Einmalhandschuhe, ein Fleischthermometer, eventuell eine Feinwaage

    Zutaten:
    1 kg Schweinefleisch mit Fett, aber kein Bauch

    Der Sud :
    1 Liter Wasser,
    111 gr Salz

    Wasser und Salz wird gut vermengt und in einem Topf zur Seite gestellt. Nun werden alle Gewürze ausgewogen, gemörsert und in das Salzwasser gegeben.

    1,5 gr Koriander
    2 gr Kümmel
    2 Lorbeerblätter
    2 gr Pfeffer
    3 gr Wachholderbeeren
    dazu kommen
    2 gr Knoblauchpulver und 20 gr Zucker

    Diese Mischung muss 20 Minuten kochen und dann abkühlen.
    Für 1 kg Schinken, der ohne Nitropökelsalz oder Umröter hergestellt werden soll, muss nun 0,6 gr Ascorbinsäure [ Vitamin C ] in die abgekühlte Lake gegeben werden, dann muss gut umgerührt werden. Das dient der Haltbarkeit und gegen Fleischvergiftung.

    In einer großen Schüssel wird das abgewaschene Fleisch getan, darüber kommt der kalte, abgesiebte Sud.
    Im Kühlschrank getan, muss man nun eine 24 stündige Marinierpause einlegen.
    Am anderen Tag wird die Marinierspritze

     

     

    aufgezogen.

     

    Das Fleisch wird mit Einmalhandschuhen heraus genommen und mit einem Küchentuch abgetrocknet, sodass nur noch Restfeuchte dran bleibt.
    Man mariniert mit der Nadel, die noch zusätzliche Löcher in sich hat. Der Sud wird aufgesogen, die Nadel kommt [ ohne drücken ] ins Fleisch, und wird ganz langsam heraus gezogen, während man beim heraus ziehen den Sud ins Fleisch gibt. Das macht man an mehreren Stellen. Für 1 Kilo Fleisch, so ca 5 mal, aber das ist Geschmackssache.

    Auf einen tiefen Teller kommt ein scharfes Gewürz. Ich habe rotes Pulver genommen, weil es appetitlicher aussieht Es ist von Ankerkraut und nennt sich Glutstaub. Ein Paprika-oder Chiligewürz würde aber auch passen.

    In den Schinkenkocher kommt zuerst eine dazu gehörige Tüte.
    Darein das marinierte und rot ummantelte Fleisch. Die Tüte wird nun einfach zugeklappt. [ Solltet Ihr ein Sous-Vide-Kochgerät nutzen, muss zweifach verschweißt und zusätzlich vakuumiert werden ]
    Die Deckelspirale muss in die Öffnung zeigen, und der Deckel muss gut zugedreht werden. Das Fleischthermometer geht durch das obere Löchlein ins Fleisch. Es zeigt später die Gartemperatur.

     

    Da mein kleiner Schinkenkocher besetzt war, musste ich den großen nehmen. Das war ein Fehler, denn der Kocher war nicht ausgefüllt.

     

     

     

    Das tut dem Geschmack nichts, aber es wird halt nicht rund.

     

    Ein großer Topf kommt nun auf dem Herd.

    Nun gibt es zwei Schritte:

     

    Schritt 1_ohne Sous-Vide Stick =>
    Das Wasser wird im Topf auf 82 Grad vorgeheizt. Der Schinkenkocher kommt ins heiße Wasser. Da die Garzeit ca 3 Stunden dauert, muss man ständig die Wasserhöhe [ =so hoch, wie das Fleisch im Schinkenkocher ] und die Temperatur überprüfen. Das ist genau so nervig, wie beim Schnellkochtopf auf das Dampfdingens aufzupassen 😉 Für so etwas fehlt mir die Zeit und Geduld. Ich nutze darum

     

    Schritt 2_mit Sous-Vide Stick =>
    Der Sous-Vide Stick ist so ähnlich, wie ein Tauchsieder. Ältere kennen sie noch, Jüngere auch bald wieder – meinen Dank zwischendurch mal an die Grünen/B90, die jetzige Kriegstreiberpartei, die uns sämtliche Energie klaut, uns zum einsparen zwingt, während sie großspurig durch die Welten fliegen um deutsches Einkommen zu verprassen …

    Der Sous-Vide Stick kommt ins kalte Wasser vom Topf. Damit nicht zu viel Wasserdampf entgleitet, habe ich aus einer Mikrowellabdeckhaube eine Aussparung geschnitten.

     

     

    Es gibt allerdings auch passende Plastikkochbällchen. Die sind mir zu teuer.

     

    Auf der digitalen Tastatur wird die Wassertemperatur und die spätere Garzeit eingestellt. Interessanter Weise läuft die Uhr-Garzeit erst, wenn die Wassertemperatur exakt die momentan geforderten 82 °C erreicht hat.
    Das dauert ca 10 Minuten, wenn überhaupt. Bei erreichter Temperatur kommt der Schinkenkocher in das heiße Wasser.
    Wenn es piepst, ist der Schinken gar. Ein Blick auf dem Thermometer vom Schinkenkocher zeigt die erforderliche Gartemperatur.

    Ich nehme das Thermometer aus dem Fleisch und gieße, die Flüssigkeit, die noch im Schinkenkocher ist, in einen hitzebeständiges Gefäß. Diese Flüssigkeit ist ein wenig angeeliert, gut einfrierbar und später für leckere Soßen nutzbar.

     

    Da mein Kocher zu groß war, ist der Schinken nicht genug gepresst worden. Er sieht darum nicht so schön säulenartig aus.

     

    Aufgeschnitten ist er trotzdem besonders lecker

     

    Ich habe ihn in drei Teile geteilt, weil wir nicht so viel Fleisch essen. Zwei Teile habe ich eingefroren.

     

    Heute morgen gab es ein Brot mit Butter, Eisbergsalat, Schinken ohne Pökelsalze und frische Zwiebeln.


     

    Guten Appetit, und viel Freude beim Nachkochen

     

    Archi

    **************************