Das ultimative Last-Minute-Geschenk_Labertierchen

 

Heute waren wir in der Metro einkaufen, weil es dort nicht so voll wie in anderen Läden ist.

Nachdem wir den Eingang mit den BvB-Fanartikel überstanden hatten kamen wir direkt in die Weihnachtszone.
Rechtsseitig glitzerte es gewaltig. Jegliches Teil, was dort stand war weihnachtlich angehübscht. Es gab dort u.a. Nikoläuse, Rehe, Elche und Tannenbäume, die an den vielen bunten Kugeln fast zu ersticken drohten. Das war fast mir schon zu viel.

Auf der linken Seite stapelten sich Küchengeräte, feine Liköre und Schnapssortimente.
Dazwischen lugten in jedem kleinstem Winkel verschiedene weihnachtliche Dekorationen hervor. Ob man alles wirklich benötigt – na, da bin ich mir nicht so sicher 

Wir schritten zügig weiter, denn ich wollte eigentlich zur Fleischabteilung um für das Weihnachtsessen etwas zu besorgen.
BG war zu schnell, und ich bat ihn ein wenig langsamer zu gehen, weil meine Bronchitis noch nicht auskuriert ist, und zusammen mit meinem Asthma habe ich oft arge Luftnot.
Ich sagte: „Geh mal ein wenig langsamer. Ich komm ja kaum noch mit“
Ich hörte dann : „Komm ja kaum noch mit“

Ein kleiner Blick nach links und rechts überzeugte mich, dass da Niemand war, der mir hätte nachplappern können. BG war schon ein wenig weiter gegangen, und so suchte ich nach der Quelle meiner Weihnachtshalluzination.

Auf einem Tischchen in einer Nische stand ein kleiner Schneemann aus Plüsch.
Ich fand ihn sofort niedlich, und so rief ich BG zurück. “ Schau mal, das niedliche Schneemännchen an.“
Das Schneemännchen plapperte: “ Schau mal das niedliche Schneemännchen an.“
BG und ich waren sofort begeistert.
So etwas macht Spaß, DAS ist etwas fürs Herz, wenn es sonst trotzdem absolut unnötig ist …

 

Da nur ein einziger Schneemann dort war schlenderten wir zurück zur Weihnachtsabteilung und fragten die nette Verkäuferin, ob es noch ein zweites Exemplar geben würde.
Mit Freude zeigte sie uns ein ganzes dekoriertes Tischchen mit verschiedene Figürchen.
BG kaufte sich einen Elch, und ich kaufte mir einen Schneemann.

 

 

Daheim googlte ich erst einmal, was wir uns angeschafft hatten.
Diese Figürchen gehören zur Serie der ‚‘ der Kögler GmbH

Dort hat man diese erfunden und verkauft sie dann an Einzel- und Großverkäufer.
Auf der WebSite Labertiere_de hat man eine große Auswahl zu deren Produkten.

Wenn Ihr im Internet nach ‚Labertiere‘ googlet findet man diese niedlichen Dinger zb erstseitig bei Amazon

Wie sollte es auch anders sein 

Die Labertiere sind batteriebetrieben und nehmen ca 6 Stunden jeglichen Blödsinn auf.
Sie sind jederzeit ausschaltbar und verfügen über [noch] keine Verknüpfung zu Wlan oder ähnlicher Spionagesoftware.

Sie sind einfach nur ein Gaudi, ein Spaß.

 

Überaus frei nach dem Text von Trio ‚Da Da Da, Du liebst mich nicht‘ haben wir ein Kurzvideo erstellt.  

Da Da Da- Du liebst mich nicht …  KLICK für mehr DaDaDa-Input

 

mein Videolink

 

Bis denni Archi

 


4 Responses to Das ultimative Last-Minute-Geschenk_Labertierchen

  1. Sehr sinnfrei, aber die Tierchen machen tierischen Spass.

    Karaoke war Gestern.

     

    BG

     

  2. Guten Morgen Uli,

    Hey! Das ist ja lustig, dieses Kurzvideo. BG hat gut kurz getextet. Ich habe gelacht. Aber dann kam mir die Idee: Das hilft im Alter bei Vergesslichkeit. Wenn ich die Männchen habe, brauche ich mich nicht zu fragen: "Ach, was habe ich denn gerade gesagt? Sehr nützlicher Kauf.

    LG Joachim

    • Guten Morgen Joachim

      Deine Idee ist genial. So etwas im Seniorenheim brächte sicher auch viel Spaß 

      lg Uli