Jedem Obdachlosen seine Hütte

 

Ich benötige eine Ruhepause und werde dafür eine kleine Blogveränderung nutzen müssen.

 

Es gibt im Moment nichts zu schreiben, was man woanders nicht lesen kann, und die Geschichten vom ‚Ein-Mann-ist-psychisch-gestört-und-darum schuldunfähig‘ kann ich weder glauben noch verzeihen.
Jeder Vergewaltiger, Mörder o.ä. ist immer (!) psychisch gestört – warum also dafür noch ein Extra-Recht erfinden ?!

Ich werde im Privatleben einiges ummodellieren, und das brauch Zeit. Wenn möglich, werde ich ein Bildchen, Spruch, Video oder ähnlich kurz
Verwertbares zur Selfie-Denkerei einzubringen.

 

Damit mache ich gleich einen Anfang. Der Text ist dann doch noch ein wenig länger geworden

 

Jedem Obdachlosen seine Hütte

 

Immer mehr Menschen hoffen auf ein besseres Leben. Viele sind es nicht freiwillig, sondern mussten ihre Wohnung verlassen oder weil sie keine
Perspektive mehr für sich sahen. Man muss helfen um sich wieder zurechtzufinden.
Vor der Not und dem Leid dieser Menschen darf man nicht die Augen verschließen. Auch wenn wir nicht alles auffangen können, ist es doch unsere Pflicht zu helfen, wo es möglich ist. In diesem Sinne leisten wir seit Jahren umfangreiche Hilfe, in den letzten Jahren verstärkt. Ob es sich um die Aufnahme von Familien handelt, die Beratung für Erwachsene und Jugendliche oder die Trägerschaft von Heimen …

Bei diesem, von mir abgewandelten Textauszug geht es natürlich nicht um .

 

Der Originaltext geht übrigens so

Immer mehr Menschen kommen als Migranten oder und hoffen auf ein besseres Leben in Deutschland. Viele sind nicht freiwillig hier, sondern
mussten ihr Land wegen Krieg verlassen oder weil sie keine Perspektive mehr für sich sahen. Wir helfen ihnen, sich bei uns zurechtzufinden

„Vor der Not und dem Leid dieser Menschen darf man nicht die Augen verschließen. Auch wenn wir nicht alles auffangen können, ist es doch unsere
Pflicht zu helfen, wo es möglich ist. In diesem Sinne leisten wir seit Jahren umfangreiche Hilfe für Migranten, in den letzten Jahren verstärkt auch für Flüchtlinge. Ob es sich um die Aufnahme von Flüchtlingsfamilien handelt, die Beratung für Erwachsene und Jugendliche oder die Trägerschaft von Flüchtlingsheimen, wie die Gemeinschaftsunterkunft

 

Da ist man fast sprachlos, was die CaritasBerlin sich da als Spendengrund einfallen lässt.
Asylanten, auch ohne Bleiberecht sollen und werden nobel untergebracht, während man eigene Obdachlose aus dem städtischen Blickwinkel vertreibt.

Vielleicht ist es wirklich besser so, denn seit einiger Zeit werden sie im Schlaf heimtückisch angezündet. Es gab schon mehrere Fälle. Beispiel von 2018.
Wer jemals nur eine kleine Brandwunde hatte, weiß welche Schmerzen man bei größeren Wunde aushalten muss.

 

Deutsche Wohneinheit für Obdachlose_ !³³³

 

Ab Morgen geht meine Privatsache in den Anfang. Bleibt mir treu, Mails schaue ich einmal wöchentlich.

 

lg Archi

*******************************

———-


2 Responses to Jedem Obdachlosen seine Hütte

  1. Vielleicht sollten die hiesigen Obdachlosen nach Afrika fliehen. Da ist es doch wärmer.!

     

    BG

  2. Vielleicht solltest du den Kopf nicht immer an einer Trennwand anhauen. Selbst mit zig Versuchen dringst du nicht zur Anderswelt  … Ironie passt einfach nicht. Ich verstehe aber was du sagen möchtest.

    Archi