• Category Archives Tränen sterben leise
  • Herdenimmunität ist, wenn ein Schaf auf das andere hört

     

    In NRW war wohl ein weiterer Versuch zur Herdenimmunität angedacht

    Vorbericht => Heinsberg [NRW] 2020
    Da sagte Ex-Kanzlerkandidat A.Laschet [NRW, CDU], dass die Karnevalsfeier in Heinsberg als ‚Entscheidung im Sinne der Bevölkerung‘ gedacht war, er  ‚wolle sich nicht nur von virologischen Debatten leiten lassen‘.
    Daraufhin gab es eben diese Feier,  und am 24. und 25. Februar wurde bei einem Ehepaar Corona festgestellt. Es waren 300 Menschen im Saal, und da der Mann viele Kontakte hatte, wurden sehr viele Menschen angesteckt, sodass man daraufhin Schulen und Kindergarten für eine Woche geschlossen hatte.
    Im Prinzip, war Heinsberg der Anfang für alles coronale Nachkommende.

    NRW 2021
    .. und wieder wurde in NRW, einen Tag vor Karnevalsanfang erlaubt, dass man gerade dann ohne Maske und ohne Abstand rumschunkeln darf.
    Was ist eigentlich die Absicht gewesen ? Sollten sich möglichst viele Leute mit neuen Varianten anstecken, damit man endlich den zu viel bestellten Impfstoff los wird ?
    Oder gibt es zum Kohleausstieg einen sogenannten Christenausstieg aus Weihnachten ? … wegen der vielen Migranten ? Sind die massigen psychischen Belastungen Derereiner durch die Schlepper nicht mehr mit christlichen Festen akzeptabel, oder nutzen sich bei den armen Flüchtlingen die NIKE-Klamotten ab ? Deutschland verrecke ? < = ach was weiß ich schon … !

     

    Ich sage es mal mit meinen Worten:
    SO BLÖD KANN DOCH WIRKLICH NIEMAND SEIN, oder ?
    Großbuchstaben schreien im Internet, sagt man. Aber ja doch, es ist geschrien.
    Es ist von mir hin geschrien, weil ich als Asthmakranke eine verflixste FFP2-Maske tragen muss, wenn ich zu meinen Ärzten muss, weil nämlich eine normale Medizinische Maske, das Faltpapiertuch in grün, weiß und nun modisch in buntem Bunt, ab jetzt nicht mehr reicht.
    … und das in zwei meiner Hauptkrankenhäusern, bei denen ich eigentlich eine Maskenbefreiung habe, wenn ich sie nur wollen würde – nämlich Lungenklinik und Medizinische …

    Während aber jetzt die Dauer-Kranken unter dem Atemproblem der FFP2-Maske leiden müssen, dürfen die Bauarbeiter, die das Klinikum neu arrangieren vollständig ohne Mundwindel rumlaufen.

    Ach so, noch was :
    Mit meiner normalen medizinischen Maske durfte ich nicht zu meinem Arzt. Nach Anruf der Sekretärin kam er kurz raus, verkürzte sein Gespräch von vorgesehenen 45 Minuten auf maximal 10 – um dann schnell zur Kantine zu gehen. Er ist übrigens ungeimpft, und sie, also die Kantine nur noch für Ärzte geöffnet …
    Rechts und links davon waren Bänke mit Besuchern oder Patienten besetzt, die alle und ausnahmslos ein NICHTS um Mund und Nase hatten.

    Findet den Fehler ! ³³³
    Bitte was denn ist nun noch glaubwürdig an der ganzen Coronarei ?

     

    Herdenimmunität

    Das Wort Herde ist dabei schon ziemlich effektiv.
    Je nachdem was man eben glaubt,
    sind auf einer der Seiten Schafe.
    Eine Sache
    muss aber nicht
    nur zwei Seiten haben …

    © Archimeda1

     

     

    *Ich bin geimpft, mit Bewusstsein für alle möglichen Folgen*

    Ich sage aber : Weihnachten ist meins !

     

     


  • Warum es keine Einhörner mehr gibt

     

    **************************** erklären***************************************************************************************

     

     

    [ © Stephen King ]

    Wir begeben uns in die Dunkelheit eines Kinos,
    und hoffen darauf,
    schlecht zu träumen

    weil die Welt in unserem normalen Leben
    stets so viel besser aussieht,
    wenn der schlechte Traum endet.

     

     


  • Kaufstau

     

    Im Moment läuft alles ziemlich mies

    Als erstes gab es Schwierigkeiten den Blog zu einem anderen Hoster zu migrieren. Das lag nicht am neuen Hoster, sondern eher an dem vorigen, der es, sagen wir mal so, es massiv erschwert hatte.

    Dabei sind wir noch immer bei der Renovierung von BG’s Wohnung, bei der nach und nach so alles an Elektroteilen kaputt geht, obwohl sie noch gar nicht alt sind. Die Spülmaschine von Beko ist nicht einmal 5 Jahre alt und läuft einfach nicht. BG hat sie auseinander genommen um nach der Pumpe und den Schläuchen zu schauen. Es scheint alles in Ordnung zu sein. Selbst, wenn aber die Pumpe defekt gewesen wäre, hätte er kein Ersatzteil bekommen können. Es wird einfach nichts hergestellt, und wenn doch – dann nicht geliefert.
    Im letzten Jahr im Juni haben wir eine Küche bestellt. Wir haben sie in der Ausstellung gesehen und baten um Sendung. Immer wieder wurde der Liefertermin verschoben, und dann, nach 7 Monaten bekamen wir einen Termin. Da man als Normalmensch aber corona-bedingt nicht in den Baumarkt durfte, standen die Schränke auf dem Dachboden, besser stehen wieder noch … Der neue Grund ist, dass nämlich

    1. die Spülmaschine plötzlich nicht geht
    2. der neue PVC-Boden falsch ausgemessen wurde, nur um wenige cm, aber …
    3. der Arbeitsplattenbereich wegen einer neue Spüle neu gemacht werden muss
    4. es die gleiche AP scheinbar nicht mehr gibt.

    Um Abhilfe zu verschaffen haben wir uns heute eine neue Spülmaschine ausgesucht. Es waren ziemlich wenige zur Ansicht, und darum war unsere Auswahl auf zwei beschränkt, die lt Energieverbrauch und Kosten auszuhalten waren.

    Wir gingen zum Verkäufer um Einzelheiten, wie Liefertermin u.ä. zu erfahren. Er sagte: „Erstmal schaue ich, was sofort lieferbar ist, also in 3-5 Werktagen, und dann sehen wir weiter.“ Es war nur eine einzige Maschine lieferbar, eine Bauknecht. Für alle anderen, selbst die, die wir nicht wollten, war ein Liefertermin ab März nächsten Jahres [2022] angedacht. Ich sagte ihm, dass wir bereits auf die Küche so lange gewartet hatten. Er fragte nach der Marke und meinte nur -> der liefert gar nichts mehr, und außerdem gäbe es auch für nichts mehr Ersatzteile, weil alles aus China käme.
    Nun, so haben wir eine Bauknecht-Spülmaschine gekauft, die wir noch persönlich abholen werden, weil die Liefergebühr von 99 € viel zu hoch ist. Wahrscheinlich haben sie keine eigenen Fahrer mehr und müssen darum eine Spedition nehmen.
    Bei der Gelegenheit haben wir einen neuen Boden für die Küche ausgewählt. Er ist ein wenig dunkler als der vorige. Den Verschnittenen nutzen wir dann für die Schränke als Innenschutz. So ist er nicht verloren.

    In den wenigen Ruhestunden wollte ich meine Domain aufbauen.
    Durch eine neue Software habe ich mir einen fiesen Trojaner zugezogen und konnte selbst die Kommi-Mails nicht beantworten. Es war meine Schuld, weil ich die exe-Datei nicht kontrolliert hatte.
    Eigentlich war der Trojaner schon fast lustig, denn er hat erst meine gesamten Festplatten verändert, die Laufwerksbuchstaben und die Inhalte – und dann zum Gaudi die Haselnuss aus dem Film ‚Ice AGE _Voll verschoben‘ als Bild vorgesetzt. Hätte ich nun mehr Zeit wäre ich der Sache näher hinterher gejagt. Spaß und Rache muss sein. So musste BG aber meine Festplatten nach und nach ausbauen, woanders speichern, und ich nutze verschiedene Progs um die Trojaner wieder ins Pferd zu schubsen …
    Meine Mail sortiere ich noch immer. Viele habe ich dazu gelöscht. Es waren oft nette Texte dabei aber auch unliebsame Diskussionen. Weg mit dem Müll. Was mich nicht umbringt, macht mich stärker. Zumindest bin ich nun computertechnisch virenfrei.

    Morgen holen wir unser Auto von der TÜV-Werkstatt. Auf diese Kosten bin ich gespannt, weil wir für BG’s-Mutterauto nämlich bereits über 500 € gezahlt hatten. Da war allerdings eine neue Batterie bei.

    lg Archi

    ************************************


  • Herren- und Bauernspeise_Das Mittelalter ist wieder da

    Vorwort: Das MA

    unterteilt sich in drei wichtige Epochen, das  Früh-, Hoch- und Spätmittelalter. Eingegliedert wird es zur besseren Übersicht in 500-Jahre-Schritte, also in 500, 1000 bis 1500.

    In allen drei Epochen war der Glaube eine der wichtigsten Begebenheiten, und man suchte ständig Schuldige für die auftretenden Missstände, wie Seuchen, Fehlernten und darauf folgende Hungersnöte. Das Christentum war noch recht neu, und darum war das Volk stets uneinig, ob es eher gut oder böse wäre an Gott zu glauben. Um daraufhin den christlichen Glauben zu stabilisieren erfanden die Kirchenmänner Pilgerfahrten, Fabelwesen und stabilisierten so den vorhandenen Aberglauben.

    Das Volk war nicht schlau, denn es bekam keine Lernmöglichkeit. Die Arbeit war hart und die Lebensmittel waren sehr rationiert und ausgesucht. Darum glaubten die Menschen, dass alles was ihnen selber in Gut oder Böse widerfuhr ein Zeichen einer höheren Macht war.

    Mittelwort: Die Macht der Mächte

    Die wichtigste Nahrung im Hochmittelalter war Getreide und Brot. Dieses aßen alle Menschen, weil sich die Bevölkerung immer schneller vergrößerte. Man brauchte darum die Felder für Getreide, denn die Viehzucht benötigte viel mehr Land als der Getreideanbau.

    Je ärmer man war, mehr Brot musste man essen, aber selbst dieses Brot wurde in ‚Brot für Arme und Brot für Reiche‘ sortiert. Dazu gab es verschiedene Mehlsorten. Grob gesagt war es damals so, dass so dunkler und härter das Brot war, so ärmer war der Mensch.

    Das feine Weizengemisch ( wie zB unsere Brötchen ) war für die Reichen bestimmt, wogegen die Bürgerschicht, die ja kaum Lernmöglichkeiten hatten sich für das angeblich  ‚Gesunde Dunkle, möglichst ‚Naturbelassene Brot‘ [ heutige Bioqualität ] entschied, und durch Unkenntnis dem Antoniusfeuer durch unsägliche Schmerzen erlag, wenn nämlich das feuchte Klima das sogenannte Mutterkorn an Roggen hervorbrachte. Gesund ist BIO eben nicht immer.

    Je weniger Geld man für Gesundes hat, je eher stirbt man. Sollte man aber zu viel Geld für Bio haben stirbt man genau so, nur eben gesünder. Das Mittelmaß ist abzuwägen und nachzudenken.

    Nachwort: Ich könnte noch

    eine Menge zur Ernährung in den ganzen Epochen schreiben, aber insgesamt stellt sich immer die gleiche Situation da => Der Reiche will Fleisch, der Arme bekommt Brot und anderes.

    Während unsere Politiker [noch] empfehlen uns zur fleischlosen Nahrung aus ‚Klimagründen‘ bekennen zu müssen,  fressen sie sich selber ihre Bäuche weiter rund und fettig. Warum sind Politiker eigentlich so gut ernährt. Frage.

    Schaut Euch um, echte Vegetarier und Veganer sind nicht nur einfach schlank, sondern mager weil unterernährt.

    Ich bin jetzt nicht jemand, der ständig Fleisch möchte, eher ganz im Gegenteil. Es tut mir sehr leid um die Tiere, aber der Mensch brauch ab und an auch tierisches Eiweiß. Ich versuche möglichst zu vermeiden Fleisch zu kaufen, wenn das Tier nicht wirklich vorher eine schöne, normale Tierzeit hatte. Das gelingt mir nicht immer. Dazu fehlt mir das Geld.

    Abschluss:

    Mein Beitrag gilt als eine Bestätigung der ‚Rechts eingegliederten Web-Seite‘ RT.

    Bitte hört Euch diese kurze Info an:

    GENAU SO IST DAS –

    Fresst Insekten, falls Ihr hungert !

    Zurück ins Mittelalter,
    zur Völlerei der Reichen bei Verarmung der Mittelschicht !
    © Archimeda1

    **********************************