Äpfellese_der Lauf der Natur

 

Habt Ihr manchmal das Gefühl, dass Ihr vor Glück zerplatzen möchtet, nur weil Ihr etwas Schönes, wie zB Äpfel oder Bäume seht ?

 

Eigentlich ist es gar nichts Besonderes, sondern der angedachte Lauf der Natur.
Im Frühling wird geboren,
im Sommer gereift,
im Herbst wird geerntet
und der Winter versucht die Pflanzen zur Ruhe zu bringen.

Es heißt, dass man sich jetzt lieber auf das ‚Wirklich Wichtige‘ konzentrieren sollte, aber was dieses Wichtige sein soll, entzieht sich total meiner Gedankenwelt.

Seid doch mal zu Euch ehrlich.
Was bleibt noch, wenn die Natur in Reinform keine unbearbeitete Produkte mehr liefern kann ?
Was bleibt, wenn der Bioshit, den Ihr kauft oft chemisch hergestellt wird ?
Was bleibt eigentlich vom Wort ‚BIO‘, außer einem erhöhten Preis ?

 

Wir sind damals zu den Wiesen gefahren und haben uns die nötigen Vitamine selbst gepflückt. Damit haben wir unsere Kinder verpflegt und geheilt, und gerade wegen der kleinen Verunreinigungen konnten sie sich eine stabile Immunität aufbauen. Meine Kinder spielten im ungewaschenem Sand oder Lehm, bei Regen und bei Sonnenschein. Im Winter gab es einen Schal und Mütze, die ein wenig dicker waren ohne Schafswollanteil, sondern mit Mutterinstinkt warm gestrickt.
Kinder wurden nie ‚danach‘ desinfiziert, sondern abgeduscht, warm eingehüllt und GELIEBT !

Die heutigen Kiddies bekommen kaum noch Liebe, sondern müssen funktionieren.
Es fehlt Ihnen jegliche Kultur und Heimatbasis, denn weder Deutsche noch Migranten dürfen sich wirklich dazu äußern, was ihnen gut tut.

 

merke : BEIDE dürfen nicht,
denn  der Migrant sorgt für volle Kassen beim Bürgermeister, und der Deutsche für volle Kassen bei der Krankenkasse usnvm …

 

Welche Lösung gäbe es =>

Frühling : Migranten erfassen
Sommer : Flüchtlinge zur Arbeit und Sauberkeit anregen
Herbst   : Auslese, der Sozialschmarotzer und Messis
Winter   : Ruhe

 

 

… und Platz für unsere Obdachlosen, damit die nicht am U- oder anderem Bahnhof abfackeln,   =>  durch Männer …

 

 

Auslese von Migranten ?

…wäre im Äpfelprinzip genau so, als ob man schlechte Früchte entfernt, schreddert und zu Mus verarbeitet.

Was nichts taugt wird anderweitig verarbeitet.

Ab ins Heimatland derer 

 © Archimeda1

 

Nun noch ein feines Herbstgedicht über Ausslesen

 

Äpfellese
[ Hoffmann von Fallersleben ]

 

Das ist ein reicher Segen
in Gärten und an Wegen!
Die Bäume brechen fast.
Wie voll doch alles hanget!
Wie lieblich schwebt und pranget
der Äpfel goldne Last!

Jetzt auf den Baum gestiegen!
Lasst uns die Zweige biegen,
dass jedes pflücken kann!
Wie hoch die Äpfel hangen,
wir holen sie mit Stangen
und Haken all’ heran.

Und ist das Werk vollendet,
so wird auch uns gespendet
ein Lohn für unsern Fleiß.
Dann zieh’n wir fort und bringen
die Äpfel heim und singen
dem Herbste Lob und Preis.

 


4 Responses to Äpfellese_der Lauf der Natur

  1. Guten Morgen Uli,

    Äpfel selber pflücken ist bei uns in jedem Herbst angesagt. Diesmal bin ich mit dem Stahlkünstler Uwe an einen Feldweg gefahren, wo alte, große Bäume des Großen Rheinischen Bohnapfels stehen. Uwe ist mit der Leiter auf die Bäume geklettert und hat die Äpfel herunter geschüttelt. Wir haben neun Bananenkisten voll gesammelt. Ich habe die Äpfel in einer Firma pressen lassen. Das ergab 90 Liter Apfelsaft. Hat allerdings für 30 Bags à 3 Liter 150 Euro gekostet. Frank will 10 Bags haben. Muss 50 Euro blechen. Der Rheinische Bohnapfel ist ein sehr gut schmeckender Winterapfel, auch zum lagern.

    LG Joachim

  2. Guten Morgen Joachim
    Ihr habt eine Menge Äpfel bekommen, aber den Preis finde ich ein wenig happig. Warum kauft ihr keine Presse und macht das selber – oder ist das zu anstrengend ?
    90 l Apfelsaft reicht für einen Winter – und euer Saft ist noch rein und nicht mit Wasser verpanscht. Wohl bekomms 

    einen schönen Tag
    liebe Grüße Uli  

  3. Guten Morgen Uli,

    ich schreibe Dir mal, weshalb ich den Preis o. k. finde: 3 Liter Saft füllen vier 0,75l-Flaschen, wie sie im Handel verkauft werden, Das wären 1,25 Euro pro Flasche.Die Bags haben unten an der Seite einen Abfüllhahn. Ich stelle eine auf den Küchenschrank und kann mir mit dem Hahn soviel abfüllen, wie ich gerade brauche, z. B. ein Glas voll. Der Hahn schließt sich wieder, ohne dass da Luft reinkommt. Der Saft hält sich weiterhin ohne zu gären. Ich habe danach keine leeren Flaschen im Keller zu stehen. Apfelsaft in Flaschen muss schnell verbraucht werden, auch wenn die geöffnete Flasche einige Tage im Kühlschrank liegt. Wenn man das richtig macht, sind die Bags wirtschaftlicher.

    LG Joachim

  4. Guten Morgen Joachim

    OK, das macht dann Sinn. Vielen Dank für die Erklärung.

    lg Uli