• Tag Archives Corona-Impf-Neid‘
  • Corona, die Dritte

     

    Nachdem BG und ich zig Tage und noch mehr Stunden mit meinem Domainumzug verbracht hatten sind wir der Meinung, dass es nun wieder hier funktioniert

    Es fehlt mir im Moment noch die Zeit, weil meine Arztbesuche diesmal umfangreicher sind. Das ist aber vorerst kein Grund zur weiteren Sorge, denn das MRT vom Schädel war positiv, und das ist wohl das Wichtigste.

    Da ich kaum Zeit hatte mich um etwas anderes zu kümmern, habe ich in der wenigen Freizeit mal nach meinen Freunden und nach dem Coronawahn geschaut. Festgestellt habe ich, dass ich kaum noch deutsche Freunde habe, während der Coronawahn überall immer sichtbarer und darum mächtiger wird.

    Bitte, warum brauch man dazu Maske ? Wer kann meinen, dass die Corona-Viren in fast himmelnaher Entfernung einen Überfall planen ?

    Seid aber gewiss  Sie heften sich an jeder Wolke und steigen ständig aufwärts, genau so, wie Wärme es tut. Alle Viren vereinigen sich dann um die Beute auf den Seilbahnen in Winterzeiten [ aso, manchmal auch bei 42 °C ] zu verfolgen. Selbst in hunderten Kilometern Höhe !

    Dieses Virus verteilt sich durch die Atemluft, und wenn man genau aufpasst sieht man dunkelrosa Funken, die nicht nur direkt in die Nase strömen, sondern gleichzeitig den ganzen Mundraum besiedeln. Natürlich nur, wenn man keine Maske auf hat …

    Oder vielleicht doch nicht ? Ich gebe es zu. Das war vielleicht ein wenig gelogen.

    Ich trage eine Maske, obwohl ich jederzeit eine Befreiung bekommen könnte. 

    Drei wichtige Gründe zum Tragen [m]einer Maske:

    1. Damals war der erste Grund die Sicherheit der anderen Menschen. Sie wirkten sehr verängstigt, wenn ich ohne Stoffmull um sie war. Gerade meine Familie wollte ich nicht in Sorge bringen.
    2. Schnell hatte ich bemerkt, dass meine üblichen Allergien gegen Gräser und Pollen ausblieb. Die Maske schützte demnach mich selber.
    3. Ich kann nun in Groß-Geschäften, wie zB Kaufland günstig einkaufen, ohne das mich der Inhaltsstoff der Desinfektionsflüssigkeit für Wochen ausnockt, weil die Klimaanlagen so fein vernebeln, dass die Chemie bis in die inneren Atemwege vordringt. Mit Asthma ist man so ca 1-2 Wochen ‚voll krank‘

    BG’s 92jährige [!] Mami und mir wurde heute ( natürlich nur zu unserem eigenen Schutz ) mitgeteilt, dass wir ab Februar 2022, sozusagen als Notaufbraucher für die massig zu vielen vorbestellten neuen Impfdosen geeignet sind.  Es gäbe eine dritte Impfung, die uns dann ein weiteres Überleben garantieren würde, wenn wir dann so blöde wären – unser Leben ein drittes Mal zu riskieren – öm zu schützen.  [ Das waren meine Worte, klar ]

    Sollte man alle neu herangeführten Undeutschländer sofort gegen Corona impfen, wäre ich eventuell, und ganz wenig vielleicht, wenigstens bereit darüber nachzudenken. Zumal man mir dazu noch erklären könnte, warum Johnson & Johnson/Impfstoff Janssenn –  nur einmal für den Vollschutz geimpft werden brauch, den meine ausländischen Bekannten fast alle nehmen, aber Pfizer & Co alle 6 Monate für Voll-Europäer und dem Rest angedacht wird. Notfalls unter Strafe.

    Ist noch nicht, wird aber ….

    So lange eben, muss man mit meiner vorerst gewollten, experimentellen Selbst-Vergiftung zufrieden sein.

    Man darf nämlich nicht vergessen, dass sich alles ständig weiter entwickelt, auch die Pharmaindustrie, samt Lobby, nämlich allein schon durch Verdienstneid.

    lg Archi


  • Corona Extra_Wünsche

    Posted on by Archi

     

    In den letzten Jahren habe ich leider feststellen müssen, dass Corona die Menschen irre macht

    Dazu brauch es weder eine Impferei noch eine Verschwörungstheorie, sondern einfach nur den Menschen als Mensch, der ganz im Gegenteil des Tierreiches nur auf eigenen Vorteil bedacht ist. Das erste Glück scheint nur der eigenen Person zu gelten, danach folgt Habsucht, Neid, Intoleranz und nun noch ‚Corona-Impf-Neid‘ als neuer Standard.

    In den letzten Jahren habe ich viele Bekanntschaften verloren, die angegeben hatten meine virtuellen Freunde zu sein – und klar es ist  immer schwer eine freundschaftliche Fernbeziehung zu führen, wenn man sich nicht mal irgendwann persönlich getroffen hatte.

    Diese Freundschaften, über die ich nun aber schreibe, hatten allerdings bereits mehr als 7 Jahre hinter sich, bei denen immer beteuert wurde – JA ich bin dein/e Freund/in.

    Sagte ich schon, dass Aspies mental oft anfangs blöde sind ?

    Wenn nicht, tue ich es jetzt, denn wir sind viel zu nachgiebig. Wir werden immer wieder verletzt und angelogen. Wenn wir nämlich einmal so eine ‚Art Vertrauen‘ aufgebaut haben, hat der Normmensch eine ganze Zeitlang unsinnigen Spielraum, der uns weiter verletzen wird, weil es Vertrauen für uns nämlich nicht gibt und wir das erlernte Gefühl vorerst verarbeiten müssen. Es dauert also ewig, bis wir, also im jetzigen Fall Ich, so wirklich böse werde, und diesen Punkt hat meine Französische Freundin gestern überschritten.

    Das ganze Drama fing eigentlich damit an, dass BG und ich geimpft wurden. Vorher waren ich, sie und ihr Mann strikt dagegen.

    Nach einigen Wochen haben sie sich umentschieden, denn in Frankreich mussten sie für Besorgungen ständig einen negativen Test haben. Das kostete viel Zeit und Nerven, sich in den langen Schlangen anzustellen.  Ich habe mich auf Anraten von meinem Haus-, meinem Lungenarzt und BG impfen lassen. Überzeugt bin ich nicht, ob es nun besser ist als ohne. Das Ergebnis wird man erst im Herbst sehen.

    Nun, da sich hatten alle impfen lassen müssen, hat BG und ich BionTech bekommen. Doro und ihr Mann würden in Frankreich AstraZeneca nehmen müssen – und damit war der erste Ärger schon da.

    Manchen Menschen sind so dumm, dass sie sich aufregen, dass ihre ‚eigene beste Freundin‘ einen anderen Impfstoff bekommt, statt zu überlegen warum. Ich würde gerne alle ‚Vorteile einer BionTech-Impfung‘ mit ihrer Gesundheit tauschen … Das versteht sie aber nicht – BG’s Mutter übrigens auch nicht [!].  Es gibt also jetzt im Corona-Extra tatsächlich Menschen, die sich zwar Familie oder Freunde nennen, aber zur Krankheit der Angehörigen noch einen angeblich schlechteren Impfstoff wünschen.

    Dabei ist es nicht einmal bewiesen, ob Astra bei Gesunden weniger wirkt …

    Nach dieser Erkenntnis gab es mehrere Wochen der ‚Ich bin nicht da, Handwerker im Haus und Internet geht nicht‘. Zweimal habe ich zwischendurch Kurznachrichten in Telegram hinterlassen, zB dass der Hund meiner Sis eingeschläfert werden musste, und das mein Vati Blasenkrebs hat. Geantwortet hat sie nicht.

    Gestern war meine Geduld am Ende.

    Wer mich immer nur anjammert, dass es ihm/ihr so schlecht geht, aber nicht einen guten Wunsch für meine Sorgen, diesmal meinem Vater hat – kann gehen.

    Freunde gibt es wie Sand am mehr. Echte Freunde leider kaum.

    [ Ralph Waldo Emerson ]
    Du selbst zu sein,
    in einer Welt
    die dich ständig anders haben will,
    ist die größte Errungenschaft.

    lg Archi

    ***********************************