• Tag Archives Goethe
  • Der neue Osterhase heißt Flummy

     

    Gestern kurz nach 24 Uhr ist unsere kleine Hasendame Flummy gestorben

     

    Flummy war ein Notkaninchen und kam im Alter ungefähr 6,5 Wochen und mit nur 600 gr zu unserer Hasenfamilie. Sie war das einzige Tierchen, dass von ihrer 6-köpfigen Familie überlebt hatte.

     

     

    Sie freundete sich schnell mit den anderen Ninis an, war aber immer ein wenig bissig, wenn sie ihre Aufmerksamkeit durchsetzen wollte. Schon nach kurzer Zeit lernte sie, dass auch sie regelmäßig bekuschelt wurde und wurde eine super Hasenmama von Clara und Vincent.

    Am liebsten saß Flummy aber auf dem Balkon, auf einer extra für sie eingerichteten ‚Gras-Hasenschüssel‘ unter einem Plastikstuhl im Halbschatten.

     

     

    Einmal am Tag suchte sie sich von dort mehrere Kräuterblättchen. Ihre Lieblingsspeise war Spitzwegerich.

     

     

    Flummy hatte in kurzer Zeit drei Partner und eine Tochter verloren.
    Thomas, Goethe, Yeti und Clara …

    Mit dieser üblen Vorgeschichte wurde sie immer kränklicher und sonderte sich von den neu zugekommenden Notkaninchen immer mehr ab. Dazu bekam sie eine schlimme innere Nasenentzündung, die kein Tierarzt behandeln wollte, weil das Sterberisiko bei einer Nasenbehandlung zu hoch sei.

    Sie lebte erst wieder richtig auf, als Kätzchen Cora zu uns kam.
    Beide spielten von morgens bis spät abends, und Cora schlich oft nachts ins Hasenzimmer um neben ihr zu kuscheln.

    Vorgestern hatte Flummy plötzlich Probleme mit ihrem linken Pfötchen und hielt ihr Köpfchen einwenig schräg. Sie wollte nichts fressen und nicht spielen.

    Gestern Abend schaute BG wieder ihr gesamtes Körperchen an um nach Verletzungen zu schauen.
    Flummy atmete schwer, aber es war nichts zu sehen, und sie hatte keinerlei Druckschmerz.

    Ich nahm sie danach auf dem Arm, und sprach ruhig auf sie ein. Das Nini kuschelte sich fest an mich und machte quietschende leise Laute. Ich sagte ihr, dass sie ihr Innerstes loslassen kann, und dass wir uns alle im Hasenhimmel wieder sehen.

    BG bereitete in der Zeit den Quarantänekäfig mit frischen Handtüchern und Wasser vor, damit Flummy zur Nachtruhe kommen konnte.
    Kaum hatte ich sie darein gelegt, bekam sie mehrere Krämpfe und verstarb.

    Ihr Todeszeitpunkt war kurz nach 24 Uhr – und sie wurde damit zu einem echten Osterhasen.

    Die anderen Kaninchen, Cora und wir sind sehr traurig, weil uns Flummy so fehlt, aber sie ist nun ein echter Osterhase und hoppelt sicher schon im Hasenhimmel – glücklich mit allen Freunden, die sie in ihrem Kurzleben von gerade mal 3,5 Jahren verloren hatte.

     

     

    von links nach rechts ->
    Tochter Clara, Mutter Flummy, Sohn Vincent, Vater Yeti

     

     

    Ist es nicht eigentlich eigennützig über Tote zu trauern, wenn es ihnen im neuen Reich besser geht ?

     

    meine Gedanken_zu Ostern :

    Ich werde noch so viel lernen müssen
    zu den Tagen
    an denen ich selber unter Schmerzen altere
    um mich dann doch irgendwann zu fragen
    Hallo Spiegel
    Ist es das Wert ewig so zu leiden
    oder
    sollte ich hier meine Vergangenheit beenden
    um glücklich und schmerzfrei
    in neuer Dimension zu leben …

    Ostern heißt Auferstehung

    © Archimeda1

     

     

    lg Archi

    *******************************************


  • Kaninchen einschläfern

     

    Ich habe lange nach passender Überschrift gesucht, um zu beschreiben,
    was passiert, wenn das liebe Kaninchen eingeschläfert werden muss.

    Die Ursache dafür ist,
    dass wir eben unseren geliebten Zwitter Goethe einschläfern haben müssen.

     

    Wir dachten schon, dass es nicht gut werden kann,
    denn Goethe lag nur noch auf einer Seite, wollte nicht aufstehen oder etwas zu sich nehmen.
    Schmerzen hatte er wohl nicht.
    BG hatte ihm ein Medikament für die typischen Blähungen verabreicht. Ich streichelte vorsichtig sein Bäuchlein im Uhrzeigersinn.

    Nach einigen Stunden verweigerte er die Pipette mit Wasser.

    Wir redeten sehr lange darüber, ob es nicht besser wäre ihn einschläfern zu lassen.
    Goethe trank ungefähr 250 ml Wasser /Tag – ohne Flüssigkeit würde er qualvoll verdursten.
    Tränenreich haben wir uns für das Wohl von Goethe entschieden und ihn einschläfern lassen, damit sein Leiden ein Ende hat.

    Die Angst vor dem Unbekannten war ziemlich groß.
    Wie läuft die Einschläferung ab ?
    Wie lange dauert es bis zur Erlösung ?
    Hat das Tierchen Schmerzen dabei ?

    Da wir diese furchtbare Situation nun hinter uns haben möchte ich darüber schreiben, um anderen Tierhaltern die Angst zu nehmen.
    Wir wollten dabei sein, bis zum Ende. Das waren wir Goethe schuldig.
    Ich empfehle es ebenso zu machen, denn dann ist man beruhigt,

    dass der Liebling wirklich gut ins andere Reich kommt.

    In der Praxis muss man nur kurz warten, wenn man sich vorher telefonisch anmeldet und erklärt worum es geht.
    Die Tierärztin ( oder Arzt ) schaut sich das Tier genau an.
    Der Darm wird abgetastet, die Augen angeschaut, dann über den Allgemeinzustand berichtet.
    Wenn das Tier sich nur noch quält wird mit Eurer Zustimmung zur Euthanasie ( Einschläferung ) geraten.
    Der Ablauf ist friedlich und sehr schnell.
    Das Tier bekommt eine Beruhigungsspritze.
    Nach ca 5 Minuten werden mit einem Stetoskop die Herztöne abgehört.
    Ein weiteres Medikament wird direkt ins Herz gespritzt.
    Es dauert kaum 2 Sekunden bis das Tierchen schmerzfrei gestorben ist.
    Die Herztöne werden zur Todesbestätigung noch kontrolliert.
    Danach wird das Tier samt Spielzeug o.ä. in die Lieblingsdecke eingeschlagen,
    vom TA noch liebvoll verabschiedet.

    Wir lassen Goethe verbrennen.

    Es war ein ziemlich mieser Tag heute.
    Trotzdem hoffe ich, dass Eure Entscheidung für eine Einschläferung ist,
    wenn Ihr keine Angst vor dem Vorgang haben müsst.

    Die Frage ist
    Soll Euer Liebling lange leiden,
    oder wollt Ihr ihm die Zufriedenheit geben schmerzlos in die andere Reichsebene zu gleiten ?
    meine Gedanken :

     

    In meinem Glauben sieht man alle Verstorbene,
    sei es Mensch oder Tier,
    später wieder.
    Entscheidet Euch richtig,
    denn Ihr habt ebenso nur ein Leben.

    © Archimeda1

     

    ***************************************************