• Tag Archives Wüstenrennmaus
  • It’s all over now, Baby Elsa

     

    Elsa ist tot

    Wir haben dieses unterernährte Kaninchen Ende Juni 2018 zu unseren anderen Notfällen genommen. Sie war sehr schüchtern, sehr klein und manche behaupten, dass sie hässlich war.

     

     

    Für uns aber ist jedes Tier immer das Schönste auf der Welt, sei es ein Hamster, eine Maus, Kaninchen, Kätzchen oder eben andere – denn jedes einzelne Lebewesen ist ganz besonders schön, denn es hat spezifische Eigenarten, dass nur dieses eine Tierchen haben kann.
    Wie schon so oft in Märchen erzählt wurde Elsa später zu einer Schönheit.

     

    Schaut mal. Das große weiße Wuschelpaket mit den langen Ohren ist Elsa.

     

     

    Die letzten Sommertage waren extrem heiß, und obwohl wir immer alles versuchen um Kühle zu unseren Tieren zu bringen, hat Elsa es nicht geschafft. Ihr langes Fell und ihre Darmkrankheit brachten zu ihr erst Fieber, Appetitlosigkeit und dann einen Infarkt. Schon nach nur zwei Tagen war Elsa bereits im Hasenhimmel.
    Das ist für uns zwar sehr schlimm, aber sie selber musste nicht noch mehr leiden.

    Jedes Tier bekommt zum Abschied einen Song.
    Für Elsa habe ich ‚It’s all over now (Baby Blue)‘ ausgesucht.

    Dieser Oldie lief als Elsa krank wurde, und mir gefällt die musikalische Note.
    Die deutsche Übersetzung werde ich nicht bloggen, denn gerade ‚It’s all over now‘ ist ein gutes Beispiel, dass die ausländischen Texte genau so dämlich sind, wie die deutschen.

     

    Nun die Musik für Elsa

    Videolink

     

    ELSA, Mama und Papa wünschen dir alles Gute im Tierhimmel.
    Die anderen warten schon auf der Hoppelwiese, wo wir uns alle später treffen.

     

     

    ******************************************


  • Katzensichere Weihnachtsdeko

     

    Bekanntlicherweise bin ich recht verkitscht, wenn es um weihnachtliche Deko geht.

    Es muss bunt sein, ein wenig kann es blinken, und ob es da mehrere aufgestellte Nikoläuse gibt, ist mir wurscht.
    Das die Advent- und Weihnachtszeit eine künstliche ist, ist mir bewusst, aber so was von egal, denn ich möchte mir diese Illusion einfach bewahren.
    Ich liebe diese Zeit, denn manche Leute versuchen sich tatsächlich von Advent bis zu Neujahr zu benehmen. Dazu berührt mich das Bunte bis nach Innen. Es macht mich frei und glücklich.

    Obwohl wir jetzt zwei ziemlich große Katzen haben, Cora und Rudi, möchte ich auf diese Deko nicht verzichten. Cora ist auch recht lieb. Sie schaut nur, schnuppert, versucht mal kurz draufzutatschen und verschwindet wieder. Rudi ist ein ziemlicher Schlingel. Alles was nicht festgeklebt ist versucht er zu mopsen. Dazu angelt er mit seinen Pfötchen nach Beute, zieht es bis zum Mündchen, beißt fest rein und springt flugs davon. Eigentlich weiß er schon, dass man nichts nehmen darf, was uns gehört, aber er versucht es immer wieder.

    In diesem Jahr haben wir keine kleinen Notnager, wie Hamster und Mäuse. Beide Terrarien stehen darum leer, und es bot sich direkt an, dort eine kleine Weihnachtsdeko aufzubauen.
    So habe ich im Becken von Wüstenrennmaus Toni

    und in dem Becken der Farbmäuse

    alles verstaut, was blinkt und glitzert.
    Die Aufnahmen sind leider nicht so gut geworden. Es kommen die Tage noch bessere Bilder, Einzelausschnitte. Dieses Mal ging es mir um das Katzensichere

    Nun müssen wir Rudi nur noch beibringen, dass man keine Fensterbilder abpflückt, damit man die Vögel besser beobachten kann …
    Die Weihnachtsbäckerei kann nun beginnen. Ich überlege schon die ganze Zeit welche ich dies Jahr backe.

    Habt Ihr Vorschläge ?

     

    lg Archi


  • Wüstenrennmaus Toni

    Posted on by Archi

     

    Seit gestern sind BG und ich ziemlich beschäftigt, denn alle Käfige müssen eine Grundreinigung bekommen.

    Obwohl wir täglich vergammeltes Futter entfernen, bleiben in Ecken verschiedene Schmutzpunkte, die weder für Tier-noch für Menschenlungen gut sind.

    Bekanntlicher Weise kümmern wir uns um Nottiere.
    Momentan haben wir drei Großhasen, einen Mittelhase, Farbmäuse, Hamster Mona-Diva, und die Wüstenrennmaus Toni –

    mein Videolink

     

    dazu noch Zwerggarnelen, eine Flossensaugerzucht und verschiedene Guppy´s

     

    Um alle Tiere artgerecht zu versorgen brauch es eine Menge an Zeit. Mehr Zeit benötigt man allerdings, wenn eine Grundreinigung ansteht.

    Unsere Hasen sind Freiläufer, d.h. sie brauchen nur über Nacht, oder wenn wir einkaufen müssen, in ihren großen Käfig.
    Wüstenrennmaus Toni und die Farbmäuse haben Terrarien, damit nicht der ganze Staub vom Sand und Einstreu überall verteilt wird.

    Gestern habe ich mir die Mäuse-Terrarien vorgenommen.
    Alles an Einstreu, Heu, Stroh und Knabber-Äste habe ich entfernt. Das ergab so ca 120 l Abfall. Jegliches Spiel- und Kletterzeug wurde gut abgewaschen und wieder eingeräumt. Zum Schluss hat BG die Mäuschen wieder eingesetzt. Das war überhaupt nicht einfach.
    Es hat gestaubt, massig gestaubt, und der Industriesauger war im Dauereinsatz.

    Heute hatte sich BG um die Hasenkäfige gekümmert, den Boden im Tierzimmer gewischt, und morgen werde ich die Schränke auswaschen.
    Übermorgen müssen alle Aquarien einen Teilwasserwechsel bekommen, die Pumpen und die Schläuche gereinigt werden, und die Flossensauger nach Zuchtstärke sortiert werden.

    Hab ich was vergessen ?
    Jepp, einen Job haben wir ja auch noch  😉

     

    Allen Lesern wünsche ich für morgen einen angenehmen Wochenstart  

     

    lg Archi

    **************************************************