• Tag Archives Sex
  • Ökosexuelle und andere Hormonversiffte

     

    Baumwichser, sind denn alle nur noch irre ?! 

     

    Manche Wörter kann man leider nicht anders ausdrücken um diverse Abartigkeiten richtig zu betiteln. Ich möchte mich darum schon vorher für meine Wortwahl entschuldigen.

    Irgendwann im September 2018 gab es bereits einen Bericht über diese seltsame Sorte der ‚Natur-Liebhaber‘.
    Diese, wahrlich erweiterte Szene der FKK-Anhänger erlaubt sich – sorry, nun kommen die ersten bösen Wörter -> Bäume anzuwichsen, unter Wasserfälle zu masturbieren und viele weitere Liebesspiele mit der Erdoberfläche so zu gestalten, sodass sie durch nackiges Umwälzen zu Orgasmen gelangen.

    War da schon ein böses Wort ? *umdrehmutterfragundnöhört*

    Genannt wird dieser abartige Trend ‚Ökosexuell‘, aber so irgendwie denke ich beim Ökosex an arme Delphine, die von den pferdebeschwanzten Füttertussis
    *huuuuuuuuuust*, sry *sowatvonnenkrümmelimhalshab*

    Ne, wenn es aber das nur wäre, wäre das ja nicht wirklich schlimm. Also, für die Delphine schon, aber die arme Erde kann das Pack ja nach der Vollwichserei eher erst dann wieder ausspucken, wenn diese im Sarg, Beutel oder Urne drunter liegen. Naja, Holliwuht könnt ja mal so‘ nen Film
    darüber machen …

    Solange das aber nicht möglich erscheint, möchte ich noch zu den Ökosexuellen etwas anmerken.
    Irgendwie logisch erscheint es mir dann schon, dass es sich um zwei Lesben handelt. Nicht etwa, weil ich etwas gegen diese Art der Liebe habe, sondern weil die armen Frauen ja dann doch etwas zu vermissen meinen. Das tut mir sehr leid für diese beiden Erfinder*innen. Vielleicht stört ja auch nur das Sternchen und das ‚innen‘ – macht vielleicht zuviel Druck im Hintern Bereich – hinteren, den ähm, dem Sternchen-Hintern …
    Das wird heute nicht wirklich besser befürchte ich …

     

    Zitat
    “ … der Ökosex-Bewegung sind die Künstlerin Annie Sprinkle und die Kunstprofessorin Elizabeth Stephens, beruflich und privat ein Paar, das mit Theaterstücken, Performances, Heiratszeremonien mit Mond, Fluss oder Bergen für eine Verschmelzung mit einer panerotisch aufgeladenen Natur wirbt. «Wir machen Liebe mit der Erde», schreiben sie in ihrem dampfenden Ecosex Manifesto.
    «Wir umarmen schamlos Bäume, massieren die Erde mit unseren Füssen und reden erotisch mit Pflanzen. Wir liebkosen Steine, lassen uns von Wasserfällen befriedigen und bewundern die Kurven der Erde. Wir feiern unsere G-Punkte.
    Wir sind sehr dreckig»
    Quelle kommt gleich, keine Panik also

     

    Dreckig – Man was für ein Unwort ! Ausrufedingens geklaut
    Angehübscht heißt es ‚erdähnlichen lebend und sich mit und an all seiner eigenen Einfältigkeit zu ergötzen’… bis zur dreckigen Unkenntlichkeit – wenn´s
    dann so sein muss …
    Da in deren Oberstübchen tickt etwas wohl mächtig falsch.

    Der kommende Bildausschnitt gehört zur kommenden Quellenangabe.
    Der hier – guckst du unten das Bild

     Rettet die Handtücher

     

    zum Fußbild nur :

    Wie man schön auf dem obrigem Bild erkennen kann, stehen dort Menschen mit nackten Füßen auf äußerst gequälten Handtüchern, die wohl höchst wahrscheinlich in der Maschine weichgewaschen wurden.
    Die Füße kommen wohl aus Schuhen und Strümpfe und verursachen darum weitere Qualen für die armen Handtücher, denn Schweiß- und Stinkbildung kann nicht wirklich ausgeschlossen werden. Weiter kann nicht ausgeschlosen werden, dass das Gras unter den maschinenweich gewaschenen Handtüchern
    qualvoll erstickt usw usw …

    nach Bild-Vollansicht [ Vorsicht nackiges xD ] bei der  ->  Quelle und Text]

    Ich vermute, dass jedes arme Handtuch zusätzlichen Augenschmerz erleidet, weil die Ansicht der Unterböden der sogenannten Frei-Rum-Wichser schon ein gewissen Zudrücken erfordert.

     

    „Möge allen sexuellen Baumfrevlern eine Erleuchtung erscheinen,

    die sie von Grund auf reinigen.
    Beim richtigem Kerzenlicht sollen so lange Steine in ihnen wachsen,

    bis sie zur Erkenntnis gelangen,

    dass jegliche Natur nicht von Menschen vergewaltigt
    werden will !

    Das soll mein Wille sein“
    © Archimeda1

     

     

    **************************************************


  • EDEKA hat Wurst zum Einführen_für Männer und Frauen

     

    Wochenend-Sexspammer werden hier nichts zu lesen bekommen, außer ein wenig schulischen Weiterbildung zum Gedanken der ->

    Konjugationen zu [ eben nicht zum ] einführen ->

    Präsens                            ich führe ein, du führst ein,-  er, sie, es führt ein
    Präteritum                         ich führte ein
    Partizip II                           eingeführt
    Konjunktiv II                      ich führte ein
    Imperativ Einzahl              führ(e)   ein

    Mehrzahl                           führt ein
    Hilfsverb                           haben

     

    Ist doch echt klar jetzt, oder ?
    -> genauso einfach, wie zB
    ‚Dieses und Welches‘, also dass das manches ‚Das‘ dann mit nur einem ‚S‘ geschrieben wird.

    Wer es noch nicht versteht ->

    Genommene Frei-Tage am Freitag sorgen eben nicht nur für ein verlängertes Wochenende, sondern verderben natürlich den Status der verzogenen Gören oder andere minderjährige Männer von gerade noch gescheit in absolut dumm, weil Schulschwänzerei lerntechnisch eher abträglich ist. Punkt.
    Aso : Frauen wollen ja jetzt immer mitgenannt werden … darum -> auch Frauen scheinen lerntechnisch oft abgewandt zu sein, auch Minderjährige.
    Ich hoffe es stimmt nun so …

     

    Da. steht. in der Überschrift. Nichts.-> Nichts, ob WAS denn WO eingeführt wird.

    Was aber nun wirklich Jedem klar sein sollte ist, dass eine Wurst auch mündlich eingeführt werden kann. Nicht zum Oralverkehr sondern zum essen, gelle ?

     

    Warum so einen seltsamen Blogeintrag ?
    Damit die Möchtegern-Moralapostel-Weiber sich auf sich selbst konzentrieren, statt durch

    den aktuellem Prospekt von      einen erneuten Hysterieanfall zu bekommen.

    HIER ist er

     

    Ich persönlich finde die Werbung klasse.
    Nachdem man sich über EDEKA ständig beschwert hat, weil selbst Autokennzeichen ’sowas von Nazi‘ sein sollten, kontert EDEKA nicht bösartig.
    Sie bleiben ihrem Stil treu, bringen für Männer und Frauen extra Würste, und unter dem Wurstangebot steht dann das Angebot für die nächste Wildsau, ääh,
    Wildsaison 

     

    Während nun manches Flachdenkweibchen Schnappatmung bekommt, weil sie die untere Werbung noch gar nicht bemerkt hatte, schnell zum Ruforgan, wie Facebook o.ä. greift um Weiteres zu unterstellen,
    erfreut sich EDEKA erneut auf die kostenlose Bekanntmachung ihrer Ladenkette und deren Produkte.

     

    Das nenne ich eine geniale Werbestrategie, eine gedankliche Ejakulation vor allen Schwachmaten …

     

    lg Archi

     


  • Der Männer-BH_das Zuviel an Freiheit

     

    BG und ich waren heute in der Metro. Mir fehlte u.a. Rote-Beetesaft und diverse Badartikel, die ich dort besonders günstig bekomme.

    Ich habe immer eine Einkaufsliste dabei, und als diese abgearbeitet war, wollte BG noch mit der Rolltreppe in die obere Abteilung um sich einen neuen Rechnerbildschirm anzuschauen. Dazu mussten wir an verschiedene Wäscheabteilungen vorbei.
    In der Damenabteilung blieb mir doch fast die Luft weg.
    Auf einem Plakat für BH´s prankte ein rothaariger, bärtiger TatooMensch.

    Ich habe weder etwas gegen rote Haare, gepflegte Bärte oder Tattoos –
    aber ich bin absolut dagegen, dass ein Mann für Damen-BH´s Werbung macht.
    Das Prob daran ist nämlich, dass er das heiße Stück nicht in der Hand hält, sondern angezogen hatte.

     

    Da auf dem Plakat stand ‚bekannt aus der Werbung‘, ich aber keinen Fernseher nutze, habe ich mich informiert, wer die Firma ‚Sloggi‘ ist. Sloggi gehört zu der Wäschefirma Triumph

    Diese Firma findet dieses Plakat wohl recht witzig, denn es soll den Tragekomfort des Wäschestücks darstellen.
    Hört mal, ihr Triumph-Werbemacher ->
    „Das ist für eine ‚echte‘ Frau keinesfalls witzig, sondern eher geschmacklos, wenn nicht gar respektlos und diskriminierend. „

     

    WOW, der Gedanke ist gut, ich sollte mich grün anstreichen …

     

    Nee also ehrlich, mir geht dieses Plakat so am Hinterteil vorbei, was den BH angeht,
    aber was mich wirklich ärgert ist die Tatsache, dass sich Mann herausnimmt Frau zu spielen.
    Wenn ich mir Wäsche kaufe möchte ich ein dezentes Alleinsein, und ein BH ist sowieso schon schitte genug, auch ohne Kerl darin, der mir zeigt, wie ich ihn bequem tragen könnte,
    und das gerade darum noch prozentuiert, weil der Nippelschutz bzw die Bügel und Querdrüberstreifen eher stören, statt behaglich sind.
    Die Firma Triumph hat da noch etwas nicht verstanden.
    Wenn ich so einen Typ neben mir habe, brauche ich keinerlei Wäsche, sondern eher einen Keller mit Gitterstäben, einen Napf mit frischem Wasser und einen Frisör.

     

    Dabei gibt es ihn tatsächlich, den BH für den Mann.

    Videolink

    Das Teilchen nennt sich z.B. Transwonder

     

    Nee, nee und nochmals nee
    Das sind doch keine Männer, das sind Schausteller,
    die zu ihrer eigenen Phantasiebestreichelung weibliche Personen nachahmen, und dabei eher nuttenhaft, verdorben und egozentrisch aussehen.
    Das sind keine Männer, keine Frauen, nicht einmal wirkliche Transgender, sondern eine schlimme Form für Naturverarschung !

     

    Manche Menschen haben das wirkliche Gefühl in einem falschen Körper zu stecken.
    Dafür gibt es eine Operationsmöglichkeit, die man dann nutzen kann, aber nur, wenn man erwachsen ist.

    Man sollte vorher beachten

    Zitat

    “ … Eine Geschlechtsidentitätsstörung ist vor allem Ausdruck eines Bindungsproblems …
    … Wenn die Mutter auf der einen Seite mit dem Jungen sehr innig verknüpft ist und sich dann aber immer wieder plötzlich aus der Beziehung aushakt –            und dies beides immer abwechselt – erlebt das Kleinkind einen Bindungsverlust, den man Verlassenheits-Vernichtungs-Trauma nennt.

    Einige Kinder reagieren auf dieses Trauma mit einer „imitierenden Identifizierung“.

    Damit meint man die unbewusste Vorstellung des Kindes: „Wenn ich wie Mama werde (d.h. weiblich werde), dann nehme ich auf diese Weise Mama in mich auf und werde sie nie mehr verlieren.“
    Quelle

    Ist das verstanden worden ?
    Wenn nicht, fasse ich das in kurzer Form zusammen

     

    meine Gedanken :

    Wenn Kinder nicht mit viel Liebe zu einer eigenständigen Person erzogen werden,
    haben sie keinen Rückhalt der Mensch zu sein,
    der die Natur für sie vorgesehen hat.

    Archimeda1

     

    Lasst Euch die Erziehung nicht von der Politik, den Kindergärten, dem Hort oder einer Schulsituation aus der Hand nehmen.
    Ein Kind ist als Mädchen und Junge gleich wertvoll.
    Kümmert Euch um die Eigenarten der Kleinen, und glaubt nicht,
    was nun modern ist –
    der Männer-BH ist so wirklich das Letzte, was es geben sollte.

    Wie war das noch mit den Bienchen ?
    Ohne Sex, gibt es keine Vermehrung.
    Wollt Ihr wirklich aussterben ?

    Manchmal ist Freiheit einfach zuviel ->
    Wollt Ihr Männer, die einen BH tragen oder Männer, die Euch beschützen …
    Habt Ihr schon einen Moslem mit BH im Internet gesehen ?

     

    Eigentlich ist das doch so, dass diese dämliche männerhassende Frauenriege erst die Männer unterdrückt und abgeschaf(f)t hat, und sich nun beschwert, dass es keine wirklichen Männer mehr gibt.

    Ich bin stolz Frau zu sein !

     

    lg Archi

    ***************************************************