Neudeutsches Zeichenerklärung: für &

… für Schulschwänzer und Schulvulvas heißt das Zeichen

einfach nur ‚und‘

 

Ich bin ja sowas von voll im Thema zur Umkonstrikterurierung der Neues Deutsches Sprachsexismusses, wegen so viel Intelligenz im Jahr 2021*innendrinne

… und weil ich so weit voll im Thema bin, kann ich noch was dazu mitteilen =

 

Also der Mai ist zwar noch nicht so ganz verkommen, wie der Winter – aber der ,
also der, der noch damals reale Freunde antatschen könnte, wenn er denn hätte möchten wollen – hatte wieder mal in seiner weisen Voraussicht einen Song aufgenommen, der gerade zu der jetzigen Zeit gut passt.

NEIN, meine Söhne gebe ich nicht !

 

Videolink

 

 

Kanonenfutter $ 

 

NEIN DANKE

MEINE Söhne

gebe ich nicht,

egal wer mit wem Krieg spielen möchte !

© Archimeda1

 

 

 

*********************************************************


2 Responses to Neudeutsches Zeichenerklärung: für &

  1. Demnächst  wird man aber wohl nur noch von den Sprachsexismams geredet. Damit die promille-Minderheit die 'Sprachhoheit hat. 

    Reinhard May ist zu sagen, dass auch die Kinder auf ihre Eltern hören sollten. Und er hat auf seine Eltern gehört, als sie ihm das mit dem Krieg und so erzählt haben. Mein Vater hat mir erzählt, das das mit Gott und Vaterland absoluter Blödsinn ist und es nur um die Vorteile der Herrschenden geht und Gott 70 km vor Wahrschau gefallen ist. Deshalb ist er auch sofort nach der Freilassung aus der russischen Kriegsgefangenschaft zum Amtsgericht gegangen und aus der Kirche ausgetreten.

    BG

     

     

     

    • Sicher hatte dein Vater seinen Glauben verloren als der zweite Weltkrieg war und seine Freunde verstarben.
      Es darf sich nie wiederholen, und darum sollte man seine Kinder nicht für die Politik opfern.

      Wer nicht glaubt ist verloren, und es ist egal an was man glaubt.
      Für jedes Volk gibt es den ihren einzigen Gott, und der Name dieses Gottes ist durch die Landessprache vorgegeben.
      Das ist doch so logisch, denn wenn das jeder so wissen würde, gäbe es keine Religionskonflikte.

      Archi