• Category Archives Schöner Sparen_für H4-Sklaven
  • Ein großer Reset hat auch Vorteile_Archis Text zum Jahreswechsel

     

    Es kommt immer auf den Standpunkt an. Mein Standpunkt ist, dass es so nicht mehr weiter gehen kann

    In der jetzigen Zeit wird recht viel Müll gelabert und geschrieben, und die Menschen verändern sich. Man kann sich nicht zeigen, nicht zusammen sein, nicht agieren, nicht internieren  …  Das bringt bei vielen Wut, Hass, Gier und Schlimmeres zu Tage.

    Es wäre viel zu einfach alles auf Corona/Covid19 zu schieben, denn diese Pandemie ist nicht die erste und wird auch nicht die letzte sein. Dazu aber hat das Individuum Mensch als Gemeinschaftsangelegenheit vollkommen versagt – oder was sagt Euer Nachbar dazu, der Euch gerade verpetzte ?

    Wenn der Permafrost erst richtig aufgetaut ist, werdet Ihr noch viel mehr Viren und Bakterien haben. Es werden Krankheiten auftreten, die man schon lange für beendet gehalten hatte, oder Krankheiten, die vor zig Jahrhunderten so heftig waren, dass ganze Völker in wenigen Jahren, Monaten oder auch Wochen spurlos verschwunden sind. Es werden dazu Methangase ausgerülpst, die der jetzigen Klimaerwärmung erst einmal zeigen, wie warm und wie unatembar die Luft sein kann.

    Eine Steuer auf Benzin oder andere Energieformen kann nicht helfen. Es sichert nur das Einkommen der Politiker, zwingt die Rentner in weiterer Armut aber verhindert keine Erderwärmung. Derjenige, der es sich leisten kann wird weiter im Auto fahren, fliegen oder mit dem Kreuzfahrtschiff schippern. Sie werden also nicht sparen um die Welt zu schützen. Sie werden Schadstoffe, die ihr Transportmittel ausstoßen so genießen, wie ihr Hummerbuffet, während sie sich selber erklären, dass ihr Schiff oder Flieger ja dem Regenwald nicht schaden kann. Alles zu weit weg …

    Die Kluft zwischen den ganz Armen und den Superreichen wird dadurch nur schneller größer, und ob das so gewollt oder nicht ist, ist nicht die Frage. Die Frage ist, ob nicht Jeder ein wenig verzichten könnte, statt nur eine Menschenkaste dazu zu verurteilen.

    Ja, so weit ist es bereits in Europa, denn auch Indien ist nicht so weit weg, alsdas man nicht auch hier ‚Kasten‘ haben könnte -> Da gibt es die Harzer, die Rentner, die Solounternehmer, die Mittelschicht, die Reichen, die Superreichen, die Millionäre, die Massenvergewal … sry, falsches Thema … Na ja, eben alles da, so multibunti eben. Manchmal ist es in DD so bunt, dass ich fast anfange den echten Regenbogen zu hassen ! ³³³

    Was der Mensch nun aber macht, in der ersten wirklichen Nachkriegskrise, ist Hefe und Klopapier zu horten, Alte zu diffamieren und sich zu streiten, ob es sinnvoller wäre die jetzigen funktionierenden Energiequellen zu zerstören oder zu verbieten, weil sich da eine fanatische, uninformierte und unwissenschaftliche Gruppe auf ängstliche grünlinkspolitische Gedanken spezialisiert. Diese holzen dann aber lieber den Regenwald für Treibstoff- oder Brennholzzwecke ab. Sie nehmen dazu Pflanzen und Tiere ihren Lebensraum, bedrohen sie bis zum Aussterben. Als Endeffekt gibt es dann plötzlich Platz für neue Windräder, die man allerdings auch nicht naturkonform entsorgen kann, weil es keine Entsorgungsmöglichkeit gibt – außer Einbuddelung, sehr tief und sehr ungesund !³³³

    … also so gar nicht grünlinks, aber sehr link …

    Ich denke, dass es wohl nun jedem klar ist, dass es durch die Corona-Pandemie massive Unstimmigkeiten und heftigste Streitereien gibt. Die Regierung erscheint dazu unfähig, und die Menschen sind durch deren Diktaturgebaren verunsichert. Man spricht von Zwangsimpfung, und so ganz unrecht ist das nicht, denn viele Alte im Heim können sich nicht frei zur Impfung entscheiden. Ob das nun für oder gegen sie ist, das ist allerdings noch nicht geklärt.

    Wenn man dann aber solche Schmähsachen von dem polnischen Migrantenkind Jan Böhmermann [keine Satire und wohl auch kein Rasissmus], erfährt, dass der WDR Kinderchor auch zum Jahresende wieder ein Song gegen die Omas    <- klick auffährt, frage ich mich ernsthaft, ob der Jugend glaubhaft gemacht werden soll, dass die Omas oder andere ältere Personen keinerlei Lebensberechtigungen haben. Wenn ich eine solche singende Grinse-Enkelin hätte, würde ich sie übrigens nie wieder beachten. Man muss nämlich nicht mit jedem Mist Geld verdienen !

    Es brauch doch nur Eigenverantwortung, damit ein Reset, also eine Zurücksetzung, positiv werden kann.

    Es ist so einfach Negatives zu verhindern

    1. => Bargeldlosigkeit

    Wenn Ihr aber aus Bequemlichkeit selber Euer HandyApp als  Bezahlmöglichkeit wählt –

    seit Ihr selber verantwortlich !

    2.=> Feminismus, Politische Korrektheit

    Wenn Ihr es zulässt, dass irgendwelche durchgeknallte ‚Weibs’stücke eine kultivierte Sprache, ein kultiviertes Denken und Handeln zerstören um sich selber wichtig zu machen –

    seit Ihr selber verantwortlich !

    3.=> Mode uns sogenannte männliche Weicheier

    Wenn Ihr es OK findet, dass Männermode in Kleidchen normal ist –

    seit Ihr selber verantwortlich !

    4.=> Gender, oder was noch alles dazu gehört

    Mann, Frau, Familie, Eltern, Kinder – das hat nichts mit Religion, sondern nur mit Vervielfältigung und Rassenerhalt zu tun. Rasse ist nicht negativ, denn jede Rasse ist wichtig, weil sie andere Nahrung und Vitamine brauch.

    Die Genetik der Tiere verbietet eine sexuelle Verschmelzung anderer Rassen, wie zB Hund mit Katze, oder Kaninchen mit Meerschweinchen, weil die Lebenszeit sonst extrem verkürzt wird. Kurz geschrieben-> der Nachwuchs stirbt, weil sie genetisch nicht zusammen passen.

    Da der Mensch kein Zwitter ist, wird es dazu kommen, dass er sich nicht mehr vermehrt, wenn kein anders geschlechtlicher Partner da ist.

    Wenn Ihr das wollt seit Ihr selber verantwortlich!

    5.=> Wahlen

    Wer nicht wählen geht, darf sich nicht beschweren. Wenn es niemanden gibt, den man sein Vertrauen schenken kann, muss man den kleinsten Nervfaktor wählen, damit es nicht zu Hierarchien und Diktatur kommt.

    Wenn Ihr nicht wählt, seit Ihr für das Resultat selber verantwortlich !

    Ich könnte noch stundenlang weiter schreiben, aber ich denke das Meiste ist nun gesagt.

     

    The real Great Reset

    Es wird ein Reset geben, und er ist gemusst und verdient,
    weil sich nämlich keiner wehrte,
    als man ihm den Boden unter den Füßen weggezogen hat.
    Die Welt wird von unmündigen Gören und unausgereiften Halbwüchsigen und erwachsenen Mitläufer verändert.
    Das ist, sorry, die nächste Brut derjenigen Eltern, die sich damals an die antiautoritäre Kindererziehung gewagt hatten.
    Keine Liebe, keine Erziehung, kein Resultat, keine Verantwortung –
    DAS ist Logik.
    © Archimeda1

    Ich habe nun noch ein Video. Ein Netzfund, der mir zugeschickt wurde. Der Verfasser ist mir leider nicht bekannt. Es dauert ca 6 Minuten, und ich möchte Euch bitten, es bis zum Ende anzuschauen.

    Genannt habe ich es Zukunft – und es wird einen positiven Reset zeigen. Ein Wall aus Tränen, Eis, extreme Kälte, Zerstörung, vollständiges Vergessen, Vergangenheit..

    Nach der Zerstörung gibt es eine Zeit des Vergessens aber danach wird alles neu erblühen und erwachen.

    Viel Spaß. Ich liebe Euch

    Zum Video bitte auf das Bild klicken

    Einen Guten Rutsch ins Neue Jahr

    Eure Archi

    *****************************************


  • Erst gibt es Zählkarten, dann Lebensmittelkarten

    Diva Cora

    frisst jeden Morgen Katzengras, und darum habe ich schon oft versucht neues auszusäen.

    Die Hamsterwiese, bzw das Normalgras scheint ihr wohl nur im Sommer zu schmecken *grummel

    Katzen-Gras ist meistens Hafer, manchmal Roggen, und das meinige Pech ist, dass die ausgebrachten Körner drinnen oft anschimmeln und draußen von den Tauben vernascht werden. So bleibt mir also nichts anderes übrig als die überteuerten kleinen Pöttchen für fast  3 Euronen bei einem Zoobedarf zu kaufen.

    Heute war wieder so ein Tag, und da ich in Scharnhorst war wollte ich zu dem dortigen Fressnapf.

    Dieser Fressnapfladen ist in der Droote 64, 44328 Dortmund-Scharnhorst – und mit Abstand der Laden mit dem miesesten und unfreundlichsten Personal. Ich weiß gar nicht mehr, wie oft ich mich schon da drinnen geärgert habe, aber es ist leider der einzige Fressnapf in der Nähe, und ab und an muss ich da leider rein.

    Wie bereits geschrieben, ich brauchte das Gras und stapfte schon recht lustlos auf die große Eingangstür zu.

    Hier in DD ist es üblich, dass jede bemaskete Person nur mit einem Einkaufswagen ( selten einen Einkaufskorb ) in ein Geschäft darf. Danach sollte man seine Hände an einem aufgestellten Spender desinfizieren [ was die meisten Leute allerdings nicht tun ] und erst dann darf man den Laden betreten.

    Mit dieser Routine kann ich leben, es hat sich quasi verinnerlicht, und ich halte die Handdesinfektion auch ohne Corona für sinnvoll. Wenn ich mir nämlich anschaue, wie manche Dummlacken jedes Gemüse- oder Obststück antatschen und sortieren, damit da bloß kein einziges Stellchen sichtbar ist, dass ein wenig angedrückt aussieht, frage ich mich regelmäßig, ob sie diese Person die Hände gewaschen hatte oder eben grade vom Klo ins Geschäft stolziert ist.

    So Gedanken eben …  Noch so ein Gedanke_Hunger scheint ihnen fremd zu sein …

    Ich nahm mir also einen Einkaufswagen wollte zum Desinfektionsspender und dann kam:

    “ Halt ! Sie müssen sich noch eine Zählkarte nehmen! „

    Zählkarte ? Ich schaute um mich.

    Ich wollte so einen Kasten finden, der wie beim Bürgeramt Abreißzettel ausspuckt, wenn man auf ein Knöpfchen drückt, als Wartemarke oder so ähnlich.

    Der Typ an der Kasse klärte mich dann schnell auf. Wahrscheinlich schaute ich zu verdutzt, und er hatte sicher seine Anweisung. Also, rechtsseitig, ein wenig hinter dem Desinfekt-Spender gab es eine Tafel.  An dieser hingen Plastikschilder mit Nummern , so groß wie Knastnummern an den Filmmützen.  Davon sollte ich mir eine nehmen.

    Ich bemerkte noch sprachlich, dass diese Dinger völlig unsortierte Nummern hatten, aber er bestand darauf, dass ich unbedingt eine Zählkarte haben müsse. Ich sagte ihm, dass es wohl sinnfrei wäre, wenn ich meine Hände erst desinfiziere, dann eine ZIGMAL-angepackte Karte anfasse, aber er betonte, dass er sie jedes Mal reinigt, bevor er sie wieder anhängt

    [   …  und das in einem Laden, wo ich dem Personal nicht einmal zutraue, sich die Schuhe richtig zubinden zu können ]

    Nun ja, ich brauchte dieses verfickte Grastöpfchen und griff nach diesem großen Plastikdingens.

    Da ich nicht wusste, wie diese befestigt waren fiel es natürlich zu Boden – und ich hatte nun eine zigaretten-großpackungsgroße Plastikkarte mit massig Bakterien, Viren oder Würmern von den Fußtritten fremder Leute in meiner frisch desinfizierten Hand.

    Ich bin so gut erzogen, dass ich gar nicht weiß warum ! Sonst hätte ich  …

    Der Kassentyp war da ziemlich schmerzfrei. Er bemerkte wohl, dass ich ziemlich wütend war, und versuchte noch zu erklären, dass es eine Auflage vom Ordnungsamt Dortmund wäre, zur Sicherheit, dass nie mehr als 45 Personen zugleich im Geschäft sind.

    Also mal ehrlich – ich weiß jetzt nicht, ob das Ordnungsamt so etwas wirklich veranlasst hat, aber in DD ist bekanntlich alles möglich. Ob aber in diesem Laden jemals 45 Personen gleichzeitig sein werden, DAS wage ich massig zu bezweifeln, zumal das aggressive Betteln nach Tierheimspenden von jedem Zigeuner freundlicher ausgedrückt werden würde, als von diesem Kassen-Personal !

    Wenn ich mal im Fressnapf bin kaufe ich noch verschiedene andere Sachen für die Katzen und Kaninchen. Das habe ich heute natürlich nicht gemacht. Ich nahm dieses Gras, welches fast direkt hinter dem Zählkartenanbammlungständer steht, habe bezahlt [ bedauerte, dass man es nicht rauchen kann ] und bin gegangen. Den Rest hole ich beim Futterhaus oder bestelle ich online.

    Wenn das so weiter geht gibt es sicher bald wieder Lebensmittelkarten. In kleineren Geschäften darf dann nur der, die oder das rein, was eine ‚erweiterte Zählkarte‘ hat …

    Wir sind sowas von im …

    Wieder zur Sache:

    Vielleicht hat jemand einen Rat, wie ich im Innenbereich Hafer oder Roggen aussähen kann, der dann nicht schimmelt. An der Nässe kann es eigentlich nicht liegen.

    lg Archi

    *****************************************


  • Nähmasken_eine tolle Überraschung

     

    Bisher hatten wir noch chirurgische Masken aus Altbeständen, die wir irgendwann mal in der METRO gekauft hatten.

     

    Diese 50-Stück-Packung kostete vor ca 2 Jahren knapp 10 Euronen. Gebraucht hatten wir sie damals, weil ich Glas graviert hatte, und mit zusätzlichem Augenschutz war das eine sicherer Sache.
    Heute kosten diese Papier-Vlies-Dinger fast 50 €, wenn man sie günstig bekommt.

    Ein Dortmunder Center-Shop, vielleicht auch alle, nimmt für eine Maske 1.50 € – das sind für 50 Stück 75 Euro. Das ist eine Frechheit, denn der Centershop wirbt ja schließlich mit Billigware.

    Meine Eltern bekamen Stoffmasken von meiner Schwester.
    Diese sind nicht unsicherer als Vliesmasken, aber viel schöner und länger haltbar, weil man sie besser desinfizieren kann. Wenn man sie in die Sonne/UV-Licht oder einige Minuten in kochendes Wasser legt, oder kurz in der Mikrowelle erhitzt, bzw im Backofen bei 70 °C lässt, hat man den Großteil der Viren getötet. Einen sicheren Schutz gibt es aber auch mit diesen Masken leider nicht.

    Ich fragte meine Schwester, wie sie an die Masken kommt und was sie kosten.
    Sie erzählte mir von einer kleinen vietnamesischen Näherei in Essen/NRW. Die Inhaberin hatte kurz ‚vor Corona‘ ein kleines Geschäft eröffnet und sich entschlossen Nähmasken herzustellen, damit sie überleben konnte. Eine Maske kostet 5 €. In Dortmund habe ich solch kleines Näh-Geschäft noch nicht gefunden, und darum dachte ich mir, dass es gut wäre diese Vietnamesin zu unterstützen. Ich bat meine Schwester 6 verschiedene Modelle zu schicken, die ich natürlich bezahlen wollte.

     

    Heute kam ein Päckchen mit 6 wunderschönen Masken an.

     

    Meine Schwester rief früh abends an und sagte, dass es ein Geschenk von ihr und meinem Schwager sei. Ich habe mich sehr gefreut, konnte es ihr aber nicht vermitteln. Telefonisch geht das nicht so einfach für mich. Ich werde ihr aber schreiben und mir dazu etwas besonders Schönes einfallen lassen.

     

    Beim Einkauf sahen wir viele Menschen, die sich nicht an der Maskenpflicht gehalten haben. Manche Geschäfte beförderten diese Leute hinaus, manche duldeten die Übertretung. Nicht-Masken-Träger waren (hier in DD) meist Ausländer um die 30 Jahre und deutsche Rentnerinnen ab 70 Jahre aufwärts. Am ärgerlichsten war der junge Typ, der einen Rollkragen hochzog, wenn man ihn gerade beobachtete bzw an ihm vorbei musste und dann extra hustete, so als ob er TBC hätte. Wer weiß was noch …

    Viele Menschen haben es auch nicht verstanden, wie man mit dem Mund-Nasenschutz umgehen muss.
    Es ist absolut NICHT sinnvoll im Geschäft die Maske aufzusetzen und dann beim verlassen diese mit den ‚verseuchten‘ Händen nach unten, unter das Kinn zu ziehen. So knuddeln sich die sauberen Teile an die schmutzigen, man fasst sich mit dem Händen ins Gesicht und zusätzlich ein weiteres Mal, wenn man sie wieder aufsetzt. Meistens verrutscht die Maske auch ins Auge. Das ist extrem dämlich …

    Wir brachten schnell den Einkauf für BG’s Mutter hinter uns. Die Waren kamen dann in ihre Wohnung, aber seine Mutter musste im Wohnzimmer bleiben. Persönlichen Kontakt haben wir aus Rücksicht zu ihr -> nicht.

     

    Ich denke, dass diese ganze Pandemie, ob man nun daran glaubt oder nicht, wenigstens eins herauskristallisiert, nämlich welche Menschen im Umfeld so eingebildet und egoistisch sind, dass sie annehmen, dass gerade sie keine Maske tragen müssen – oder ob genau diese ihre Verwandtschaft, Freunde und Umgebung schützen, oder eben nicht,  wollen. Es ist sicher nicht schön, gerade jetzt, wo es warm ist, ein Tuch oder ähnliches auf dem Gesicht zu tragen. Es ist auch nicht zweifelsfrei festzustellen woran wirklich alle Tote gestorben sind, aber es ist und bleibt eine Tatsache, dass extrem viel gestorben wird, also übermäßig viel – und man bewusst einkalkuliert, dass Ältere, besonders über 80-jährige und Kranke weg können/gehören.

     

    „… Mit drastischen Äußerungen zu den Corona-Schutzmaßnahmen ist der Tübinger Oberbürgermeister Boris Palmer (Grüne) auf scharfen Widerspruch in seiner Partei sowie bei SPD und Patientenschützern gestoßen. Palmer sagte am Dienstag im Sat.1-Frühstücksfernsehen: „Ich sage es Ihnen mal ganz brutal: Wir retten in Deutschland möglicherweise Menschen, die in einen halben Jahr sowieso tot wären – aufgrund ihres Alters und ihrer Vorerkrankungen.“ …
    Quelle

    … „Wenn Sie die Todeszahlen durch Corona anschauen, dann ist es bei vielen so, dass viele Menschen über 80 sterben – und wir wissen, über 80 sterben die meisten irgendwann, sagte Palmer.
    Quelle

     

    Was will denn der eben mal 48 jährige Schnösel damit ausdrücken ?
    Das man ab 80 Jahre, oder wenn man Vorerkrankungen hat lieber gleich abkratzen soll, statt noch die Sozialsysteme auszuschmarotzern ?

     

    Hallo Herr Grünen-Politiker Boris Palmer, Archi sagt jetzt was …
    Nee Junge. Wenn Sie nicht gerade Grüner wären, wüssten Sie wohl, dass die Menschen heute recht gut 90 und mehr Jahre alt werden und viele noch gesund und im Hirn klar sind. Irgendeinem einen Erstickungstot zu wünschen ist einfach nur gemein, hinterhältig und egoistisch ! Aber wer auch immer für eine Verfolgungsapp ist, hat sicher noch ganz andere Macken.
    Sie haben es gerade im Frühstücksfernsehen gesagt,
    zu einer Zeit, bei der grade meist Ältere schauen – zu einer Zeit, in welcher viele Menschen Depressionen haben,
    weil es eben keine Familien- oder Freundeskontakte geben darf.
    Herr Grünen-Politiker Boris Palmer – Sie schützen nicht ihre jetzigen Arbeitssklaven, sondern wechseln sie gegen Frischblut aus.
    So etwas, wie Sie darf nicht einmal annähernd in regierungsnähe sein.

    Nun, der Herr*in [ war das nun gendergerecht genug ?] Grünen-Politiker Boris Palmer ist mit seiner Meinung nicht alleine.

     

    Viele Menschen sehen eben nicht ein, dass selbst nur ein einzig-geretteter Mensch eine große Leistung ist.

    Noch ist es so, dass es in manchen Städten tatsächlich noch keine [ bekannten ] Covid-Erkrankte gibt. Manchmal ist der Berührungsabstand für eine Ansteckung tatsächlich räumlich zu weit, und manchmal wird aus Angst die Corona-Erkrankung verschwiegen.

    Schließlich wird ja nun in manchen Portalen berichtet, dass eben das Beatmungsgerät tötet. So unwahr ist das tatsächlich nicht, denn eine Dauerbeatmung trocknet die Lunge aus, die Lungenbläschen verschrumpeln und weg ist die Luft, für immer. Ein gutes Krankenhaus wird es aber niemals dazu kommen lassen, und dass wirklich aus Geldgier das Beatmungsgerät länger geschaltet ist als nötig, halte ich für eine böse Unterstellung  von Mund-Nasenschutzgegnern.

     

    Aber gerade diese Menschen, den Maskenverweigerern und den – *innen und von mir aus -geschlechtskrankenverdächtigen noch -außen – und den egoistische, eingebildeten anderen Dämlacken [ hab ich wen oder was vergessen ? ] möchte ich an alle Notärzte und den Notdienst erinnern, denn das Schema wird sich europaweit so entwickeln ->

     

    Maskenverweigerung

    Egal welche Krankheit oder Notfall

     

    Ihr ruft an, die Dienststelle fragt nach Vorerkrankung und Alter.
    Wahrheitsgemäß antwortet Ihr, dass der Kranke, ich nenne ihn mal Vater, bereits einen Schlaganfall hatte aber erst 52 Jahre ist. Man kann kann sich natürlich auch anderes ausdenken.
    Der Patient ist 75 und dement …
    oder weiblich und sterilisiert…
    oder ein vorerkranktes Kind mit Down-Syndrom …
    oder braunen, statt blauen Augen, dazu noch die Ohren zu groß, aber mit starken Schmerzen … etc …
    Es geht immer nur um die Denkweise der Dienststelle.
    Irgendein Call-Center-Agent oder KI (= Künstliche Intelligenz) schaut dann ruckizucki in eine dienstliche Abholtabelle, legt ein bestimmtes Algorithmus-Programm darüber und der Computer befindet, dass es sich ja gar nicht lohnt jetzt noch Hilfe zu schicken.

    Weg mit dem Dreck, oder netter ausgefrühstückt ->
    Für jede Hilfeleistung an Ältere oder Vorerkrankte fehlt ein Bett für Jüngere oder eben Einmalkranke. Schließlich haben die ihr Leben noch vor, und … *k….*

    © Archimeda1

     

    Ich stehe mit meiner Meinung nicht alleine da.
    Jede Maßnahme ist immer eine Überlegung des eigenen Standpunktes.

     

     

    Ich ergänze um Vorlagen, in den Höschen der Feministinnen …

     

    Archimeda1   

     

    Overload ___________________________________________________________________

     

    *************************************


  • Coronaleugner_Egoistische Dummheit gegen Wissenschaft

     

    Gestern waren wir auf dem Friedhof, denn die kleine Euonymushecke musste dringend geschnitten werden.

     

    Dazu waren wir gut bepackt. Ich hatte einen 10-Liter Eimer, der mit Tüten, Handschuhen, großer Heckenschere und allerlei Saubermachzeug gefüllt war. Eine große Gießkanne, Harke und Feger waren in BG´s Händen. Der Weg zum Grab von BG´s Vater geht ziemlich steil nach oben und dauert so ungefähr 25 Minuten.

    Von weitem sahen wir 4 Kinder, im Alter von ca 6 bis 10, die auf der rechtsseitigen großen Wiese lustig herumtollten. Es war schön mal wieder Kleinmenschen zu sehen, die scheinbar sorgenlos waren. Normalerweise grasen dort nämlich zu dieser Zeit nur die Schafherden, aber so kurz vor Ramadan wächst jetzt das Grünzeugs nun schafunbeschadet weiter, weil es keine Kontrollen mehr zur Schafszweckentfernung und ähnliches … gibt.
    Auf den riesigen Flächen sieht man stattdessen jetzt wieder Osterblumen in allen weißgelblichen Farben, Schlüsselblumen in hellblau, und die dunklen Spitzen der Spitzwegeriche ergänzen diese Schönheit ins Perfekte. Ein Traum von Natur im Einklang mit den kleinen unschuldigen Kindern, die jetzt statt Schafe da …

    Als wir den Weg bis zur Mitte geschafft hatten, also so ca 12 Minuten Steilauf-für-Ältere bzw 2.3 Minuten für Extremjogger, hörten wir ein fürchterliches Gezetere. Drei Kinder rannten von der Wiese auf dem unsrigen Weg, verteilten sich dabei in allen Wegverzweigungen und plärrten nach ihrer Mutter. Nachdem ich dieses holde Blondgeschöpf gesehen hatte, frage ich mich noch immer WARUM nur …

    Diese Dame kam mit hochrotem Kopf plus Kinderwagen aus einem Gebüsch, zählte mit und an einer Hand ihre Kiddis nach, lachte erst, verhielt kurz und fand dann doch noch eines ihrer Kleinsten, dass ihr entgegen gerannt war. Dieses schrie sie dann an, dass es doch nicht hätte weglaufen dürfen, hielt es in die Höhe um es zu schütteln, und ich habe mich das erste Mal als Autistin geschämt, dass ich nicht nah genug an einem Menschen war.
    Diese Nähe bekam ich dann nachgeliefert, als sie denn meinte mit ihrem Kinderwagen, samt Orgelgrößenkindern den gesamten, wirklich breiten Weg zu versperren und BG und ich somit nicht ausweichen konnten.
    Ich sagte vor mir hin ‚Abstand halten haben die nicht verstanden‘. Das war ihr Kriegsbeil

    Diese Hochrotkopfdame mit den 4-5 Kindern, die sie selber nicht vermisste, als sie im Gebüsch (wahrscheinlich) Unkraut o.ä. gezupft hatte, schrie uns etappenweise hinterher->
    War ich gemeint?
    Hört mal, sollte ich Abstand halten?
    Dreht euch mal um Ihr Irren, dreht euch um endlich um, ich spreche !
    Warum antwortet Ihr nicht ?

    Den Rest erspare ich mir an Erinnerungen und Euch an Beleidigungen. Als wir weiter nicht reagiert haben, schrie sie nur noch :
    Ihr Kinderficker, Ihr Kinderficker …
    Somit war für mich persönlich bereits ihre ganze Vergangenheit erklärt_warum also noch aufregen. Wir schritten weiter tonlos den steilen Weg hoch, und die Un-Dame zeterte und schimpfte, weil ich mich nicht aufregen wollte.

    Dumme Leute verstehen nicht, warum Abstand sein muss.
    Dumme Leute verstehen auch nicht, warum es eine Kontakt-und Ausgangssperre gibt.
    Es ist für sie eine Glaubensfrage – nämlich WEM glaube ich jetzt, dem oft verlogenem Mainstream, oder der anderen Presse, die der Mainstreampresse oft nachweislich widersprochen hatte. Um sich nicht um diese Glaubensfrage zu kümmern, schalten diese Dummen alle Nachrichten der Mainstreampresse ab um nicht selber in Zweifel zu geraten.
    Alles ist eben immer nur eine böse Weltverschwörung …

    SARS [ Severe Acute Respiratory Syndrome ] 2002/2003 war die erste Pandemie des 21.Jahrhunderts.
    Das ‚Schwere Akute Atemwegssyndrom‘ ging damals angeblich von China aus, und man hatte die Grenzen nicht geschlossen. Mit einer WärmebildKamera wurden aber Fiebrige aus dem Flieger geholt. Auch damals hieß es, die Krankheit wäre über Fledermäuse ausgebrochen.
    Solche Ekelbilder, wie aus dem Video der chinesischen Influenzerin ‚Wang Mengyun‘ gab es von ihr schon 2016 und sind nun nur eine Neuauflage zur Steigerung des Horror-Unbehagens, wer es mag.

    Es ist noch nicht geklärt, wodurch diese Pandemie entstanden ist –
    und darum kann auch Niemand irgendetwas behaupten, nur um Schuldzuweisungen zu tätigen.

    Ich möchte den Corona-Leugnern ins Gedächtnis rufen ->
    Selbst wenn eine ältere Person von beispielsweise 80 Jahren verstorben ist, würde sie vielleicht noch viel länger hätte leben können, wenn sie nicht, trotz Vorerkrankung, mit Coronaviren in Kontakt gekommen wäre. Haben nicht fast alle Alten irgendeine Vorerkrankung ? Werdet ihr nie alt – um gerade jetzt so negativ gegen Alte zu agieren ? Schämt Euch ! ³³³
    Wenn dann folglich, also alle Coronaleugner, Rücksicht auf andere nehmen würden, statt zu diskutieren, wer nun Recht hat, könnten alle Vorerkrankte sich wesentlich sicherer fühlen.
    Kontaktsperren müssen bleiben, einen Mund-Nasenschutz getragen, der Abstand gehalten – und die GRENZEN müssen ZU – ALLE Grenzen, Flughäfen, Schifffahrtswege müssen zu …
    … und selbst die vollbarttragenden Keinkinder müssen noch warten um Deutschschlund weiter zu besiedeln. Sonst ist nämlich niemand mehr da um deren Wohlstand zu erarbeiten …

     

     

    Corona:

    Corona ist kein Gegner,
    wenn

    jeder weiß, dass Rücksicht umsonst ist.
    Haltet Euch an die Kontaktsperre 

    © Achimeda1

     

    **********************


  • Fake Luis über Covid_Wir basteln so einfach

     

    Also,
    im Moment verteilen allen Nachrichten mächtige Unklarheit, um für sich und deren politische Meinung die beste Situation heraus zuholen. Ich meine damit alle, wirklich alle Nachrichtenportale, ob nun links, rechts oder sonstwie außerirdisch – oder hieß das außer Kontrolle ?

    Na ja… am Beispiel ‚Coronavirus‘ wird es so richtig verdeutlicht.

    Die Regirung freut sich. *noch ein ‚E‘ am Kopf hinterherschmeiß*

    Endlich mal hat Bürger so viel Angst, dass er sich freiwillig in den Hausarrest verschieben lässt.
    Ich möchte damit nicht sagen, dass ich es falsch finde den Umgang zu minimieren um das Virus nicht weiter zu verbreiten, sondern ausdrücklich betonen, dass die Falschen im Knast sind.
    Damit meine ich selbstverständlich nicht die Politiker, die nachweislich Steuern verschwenden, wichtige Handydaten löschen oder ihrer Familie Pöstchen, und nicht nur in Beraterbranchen zuscheffeln. Ich meine auch nicht die Diätenschwemme, die so selbstständig läuft, wie in Zukunft die Zwangsgebühren zur Zwangsinformation, die man nur mit erweiterter Verklärtheit eines Dauerrentners verstehen kann: „Das wird schon so stimmen … sagt ja das Radio …“

    Archi meint, dass

    a – dieser Zwangsarrest für ALLE gelten sollte, auch für Fußballer, Schachleute, usw
    bman die Kinder, die nun schulfern sind, in ihre Zimmer verbarrikadieren sollte, ohne Heizung, Handy und Strom, anstatt sie nun unangeleint in Kinos & Co herumlaufen zu lassen um später die Großeltern zu verseuchen.
    Man sollte deren Köpfchen innerlich so mit WLAN-Verbot aushämmern, dass sie wieder nach CO_2 als Atmumgsmöglichkeit betteln.
    Als Mutter genügt zur Potenzierung ein -> Wasche deine Wäsche selber in deiner gemachten Unschuld ohne Rücksicht, dass wir dann sterben könnten, wenn du trotz Hausarrest der Älteren deine jüngeren Viren heimbringst.

    Ab in den Knast, für Alle
    Das ist Ironie in Reinkultur. Das ist regierungstechnisch gewünscht.
    Die Coronakrise sollte wenigstens einen Zweck haben,
    nämlich das man möglichst schnell Alles, was mit Gretchen und ihren dunklen Zöpfchen normaler und richtiger sein soll vergißt, statt bei anderen Mädchen, deren Haar in herrlichen sonnenstrahlenerwärmenden Blondtonzöpfchen erglänzt einen Nazi zu sehen, das zudem darum einer sein soll, weil es noch gut erzogen wurde.

    Das, meine werten Leser mit und ohne Glied, ist die aufgewachsene Bagage der Eltern, die damals antiautoritär erzogen wurden. Sie haben niemals Grenzen gesetzt bekommen, und nun rächt es sich, das sie alles hassen, was anständig war und geliebt wurde.

    Ich erklärte erklärte es vor einigen Jahren bereits ->
    Eine gewisse Strenge ist auch Liebe. Klar versuchen die Kinder Grenzen zu brechen, aber nur in diesen Momenten der elterlichen Absagen werden sie anfangen selbstständig zu denken und schließlich zum Schluss kommen, dass es meist so richtig war. Lässt man die Kiddis aber einfach tun, was sie wollen, werden sie sich bald ungeliebt fühlen. Denn in kurzer Zeit werden sie merken, dass es eigentlich scheißegal ist was sie tun, und um endlich Aufmerksamkeit zu bekommen werden ihre Verhaltensweisen immer schlimmer. Schlechte Aufmerksamkeit ist besser als keine.
    Hach bin ich gut, ich sollte Psychiater werden *ironieaus*

     

    Ich sage, dass man rein GAR NICHTS glauben soll/darf, was man sich selber nicht vorstellen kann, ohne irgendwie ein mulmiges Gefühl zu haben.
    Vieles im Internet sind sogenannte Fake News, was soviel heißt, wie gemachte Falschnachrichten.
    So was geht ganz einfach, und ein simples Bild ist schnell verändert.

     

    Mein Fake News ist ->

    Dieter hat grüne Augen und ganz schlechte Zähne. Die Kosmetik hat ihn nur schön geschminkt.

     

     

    Lasst Luis Euren Dreck aus dem Köpfchen fegen.

     

    Gedanken zum Coronavirus
    Kein Besen kann groß genug sein

    um den Schwachsinn der gesamten Menschheit zu bereinigen.

    © Archimeda1

     

    **************************************