• Tag Archives Kekse
  • Kekse backen_Wohin mit der Katze ?

     

    Eine ganze Woche habe ich gebacken, und gestern die letzten Ausstecherchen mit BG angemalt.

     

     

    Bunte bemalte Plätzchen habe ich dieses Mal nur wenige, weil ja BG’s Mutter seit ca dem 01.10.2019 im Krankenhaus ist und mein Vater auf eine dringende Herz-OP in Essen/NRW wartet. Trotz allem haben wir uns entschlossen die Adventszeit möglichst angenehm zu verbringen.
    Man darf sich nicht selber ins Aus katapultieren, denn ein schlimmes Schicksal kann bei jedem und jederzeit eintreten, auch bei jüngeren Menschen.

    Heute geht es aber um Kekse backen mit Katze.
    Unsere Katzen sind gut erzogen. Gleich zum Anfang gab es Regeln, die strikt eingehalten werden mussten -> zB
    Katzen dürfen nicht an Teller naschen,
    Katzen dürfen nicht aus der Wohnungstür flitzen,
    Katzen dürfen nicht auf den Tisch.

    Letzteres ist die schwierigste Situation, denn Katzen haben scheinbar extra Magnete unter den Pfötchen, damit sie von Tischen magisch angezogen werden.

    Wir haben im Schlafzimmer zwei Umzugskartons stehen. Darauf ist meine Schlafwäsche vom Vortag. Unsere Perserkatze Cora weiß, dass sie nicht auf den Tisch darf und ist glücklich, wenn sie derweil auf dem Pappdingen kuscheln darf.

     

     

    Rudi ist eher ein Draufgänger

     

    Drauf-Gänger, dieses Wort beschreibt in Wirklichkeit die Realität. Was man behüpfen kann wird versucht, und Tische sind das Lieblingsziel – wohl wegen seinen starken Fußmagnete xD

    Gebacken habe ich natürlich in der Küche. Auf die gerade Fläche eines Flügeltrockners habe ich dann die Backbleche mit den Keksen auskühlen lassen. Katzen können da nicht drauf, wenn kein anderes ‚Sprungteil‘ in der Nähe steht. Dass der Flügeltrockner vollkommen im Weg stand war mir so lange egal. Ich bin ja flexibel

    Das Anmalen gestaltete sich dagegen etwas schwieriger. Obwohl Rudi weiß, dass er nicht auf Tische darf, wollte er natürlich wissen, was denn da so in den Farbtöpfchen zu finden war, und warum Mama und Papa da an was rumwuseln.

    Auf der Anrichte gegenüber stehen die beiden Transportkörbe und daneben noch ein Rechner-Bildschirm. Wenn man genau schaut, also gaaaaanz genau, sieht man noch helle Schrankoberflächen dazwischen … mehrere katzenfußgroße Schrankflächenschnipsel, die man als Rudi dann auch ausprobieren möchte.
    Gedacht, getan, ausquartiert …

     

    Bevor Rudi auf dem Tisch kam hatte ihn BG schon am Kragen. Nach ein wenig Geschimpfe verfrachtete er ihn ins Schlafzimmer, indem er dann auch blieb.

     

    … und nein, dass ist keine fette Katze sondern Fell. Rudi hat eine Halskrause und am Ende vom Nacken ist er extrem wuschelig – mainecoonähnlich halt

    lg Archi


  • Katzensichere Weihnachtsdeko

     

    Bekanntlicherweise bin ich recht verkitscht, wenn es um weihnachtliche Deko geht.

    Es muss bunt sein, ein wenig kann es blinken, und ob es da mehrere aufgestellte Nikoläuse gibt, ist mir wurscht.
    Das die Advent- und Weihnachtszeit eine künstliche ist, ist mir bewusst, aber so was von egal, denn ich möchte mir diese Illusion einfach bewahren.
    Ich liebe diese Zeit, denn manche Leute versuchen sich tatsächlich von Advent bis zu Neujahr zu benehmen. Dazu berührt mich das Bunte bis nach Innen. Es macht mich frei und glücklich.

    Obwohl wir jetzt zwei ziemlich große Katzen haben, Cora und Rudi, möchte ich auf diese Deko nicht verzichten. Cora ist auch recht lieb. Sie schaut nur, schnuppert, versucht mal kurz draufzutatschen und verschwindet wieder. Rudi ist ein ziemlicher Schlingel. Alles was nicht festgeklebt ist versucht er zu mopsen. Dazu angelt er mit seinen Pfötchen nach Beute, zieht es bis zum Mündchen, beißt fest rein und springt flugs davon. Eigentlich weiß er schon, dass man nichts nehmen darf, was uns gehört, aber er versucht es immer wieder.

    In diesem Jahr haben wir keine kleinen Notnager, wie Hamster und Mäuse. Beide Terrarien stehen darum leer, und es bot sich direkt an, dort eine kleine Weihnachtsdeko aufzubauen.
    So habe ich im Becken von Wüstenrennmaus Toni

    und in dem Becken der Farbmäuse

    alles verstaut, was blinkt und glitzert.
    Die Aufnahmen sind leider nicht so gut geworden. Es kommen die Tage noch bessere Bilder, Einzelausschnitte. Dieses Mal ging es mir um das Katzensichere

    Nun müssen wir Rudi nur noch beibringen, dass man keine Fensterbilder abpflückt, damit man die Vögel besser beobachten kann …
    Die Weihnachtsbäckerei kann nun beginnen. Ich überlege schon die ganze Zeit welche ich dies Jahr backe.

    Habt Ihr Vorschläge ?

     

    lg Archi


  • Einkauf im Asia-Supermarkt_Belohnung

     

    Am Mittwoch musste unser Auto zum TÜV.
    Frisch geputzt, und vorsorglich ein wenig angestreichelt, stellten wir es pünktlich um 14 Uhr bei der Werkstatt ab.

     

    In der Zeit sind wir zum nahen REWE gegangen, und schon nach einer Stunde war alles positiv erledigt. Solche Muss-Termine sind sehr lästig, aber wir belohnen uns nachher immer mit irgendetwas Schönem.

    In der Dortmunder City gibt es den großen Asia-Supermarkt TKH
    Wir fahren dort sehr gerne hin, denn dort bekommen wir all das, was man in deutschen Discountern nicht bekommt.

    Schon am Eingang riecht es herrlich nach Jasmin und Reis.
    Die hübsch geschmückten Altare vermischen sich mit winkenden Glückskatzen, und die schönen Teeservice funkeln in vielen Farben.
    Die Angestellten lächeln viel.
    Sie sind immer sehr freundlich und höflich. Ein ‚Bitte und Gern geschehen‘ kann man oft nur erahnen, denn sie sprechen manchmal nur ihre eigene Sprache. Trotzdem gibt es keinerlei Verständigungsprobleme.
    Ein solcher Besuch ist schon ein wenig Urlaubsgefühl.

    Ich fühle mich dort sehr wohl und glücklich.

    BG suchte hauptsächlich nach Zutaten für seine Harissapasten-Herstellung, wie zB Koriander und Kreuzkümmel. Ich schaute nach Bohnen, Cokosprodukte und Weihnachtskeks-Zutaten

     

     

    Wie immer nimmt man dann eher mehr mit als man ursprünglich wollte. Aber so ist das wohl im Urlaub, nehme ich mal an …

     

     

     

    Unseren Einkauf hatten wir am Abend noch gefeiert.

     

    BG trank ein großes Glas Stachelannone [Guanabana] und und ich naschte Cokosmilch

     

     

    Nun gehts ab ins Wochenende
    Viel Spaß Euch allen   

     

     

    lg Archi

    *************************************************


  • Backmarathon beendet

     

    Wie sagt man so schön ? Ich hab fertig, und das total

    Die Kekse sind nun alle eingetopft und ich bin froh, dass das Chaos vorüber ist.
    So gerne ich auch backe ist das in BG´s kleiner Kochküche ziemlich unangenehm, zumal ich immer eine große Wohnküche hatte.
    Manchmal frage ich mich, wie man das früher geschafft hatte, während noch ca 10 Kinder um einem rumgewuselt sind.
    Meine Oma erzählte mir, dass es zu ihrer Kindzeit üblich war, dass Eltern oft so viele menschliche Ableger hatten. Mich würde das eher nervös statt glücklich machen

    Dieses Mal gibt es verschiedene Nuss- und Pistatienkekse, Spritzgeback, Kokosmakronen, Anisplätzchen mit ( leider verrutschten) Füßchen, Ausstecherle und ein paar Haferflockenkekse

    Der erste Teller wanderte heute morgen zu den untersten Nachbarn von BG

     

    Es ist ein sehr liebes Ehepaar, so im Alter von ca 70 Jahren. Sie nehmen das ganze Jahr über Päckchen für uns an. Dafür ist ein kleiner Dank mehr als angebracht.
    Als BG heute klingelte war der Ehemann an der Tür. Er freute sich sehr und bedankte sich höflich.

    Die andere untere Nachbarin bekommt dieses Jahr kein Naschzeug. Im letzten Jahr hatte ich auch ihr einen Teller gemacht. Sie war nicht im Haus, und darum gab der nette Nachbar ihr ihn später. Danke hat sie nie gesagt, und nach Nachfragen erfuhr ich von den netten Nachbarn, dass sie die Kekse zu ihrer Mutter gebracht hatte. Mich hat das sehr geärgert, denn ein Paket angenommen, oder sonst etwas Positives hatte sie nie getan. Ich dachte nur, dass ihr Herzchen nicht bluten sollte, weil ihre direkte Nachbarn doch Kekse bekommen hatten.

    Wie dem auch sei, es ist bekannt, dass ich mich nicht übermäßig lange über etwas ärgere. Was mich total nervt entferne ich aus meinem Leben.
    Das ist meine Überlebungsstrategie, und mir geht es dadurch besser.

     

     

    Alles Liebe Euch

     

    lg Archi

     


  • Weihnachtskeksbackzeit

     

    Nachdem sich die Lage hier ein wenig beruhigt hat sind wir heute Einkaufen gefahren um alles für die Kekse zu besorgen.

    So spät hatte ich noch nie angefangen zu backen, aber es war ja auch jedes Mal etwas anderes.
    Das Farbmaus-Terrarium werde ich morgen früh ausräumen, reinigen und desinfizieren. Es kommt vorerst kein neues Tier hinein, denn nach Weihnachten quillt das Tierheim wieder über. Ich denke, da bekomme ich wieder einige Anfragen, was ich alles aufnehmen kann.

    Es ist eine Schande, dass man Lebewesen verschenkt ohne sich über die Haltung und die Konsequenzen für die Urlaubszeit Gedanken zu machen.
    Ein Kätzchen hätte ich gerne, aber BG’s Balkon kann man nicht genug sichern. Ein Hund ist in einer Etagenwohnung nicht gut, und außerdem würde er bei unseren Naturaufnahmen stören. Es wird darum wohl wieder ein Kleinnager sein. Ich werde abwarten, um was man mich bittet.

    Morgen Nachmittag werde ich die ersten Kekse backen 
    Ich habe verschiedene Nüsse, Haferflocken, Kokosflocken, Pistazien und allerlei Verzierung gekauft, und ich freue mich schon auf die Ausstecherle.
    BG möchte wieder Bärenkekse anmalen. Das ist immer sehr zeitintensiv, macht aber auch viel Spaß.

     

    Ich wünsche Euch noch einen schönen Abend

    lg Archi