• Tag Archives Unwort
  • Rasissmus ist es nicht, wenn man eine Hautfarbe benennt

     

    [Johann Wolfgang Goethe]

    Die Pythagoreer nannten die Oberfläche der Körper Farbe.
    Ferner gaben sie als Farbgeschlechter an,
    das Weiße,
    das Schwarze,
    das Rote
    und das Gelbe.

     

     

    Schaut doch mal, wie nett die Dame auf folgendem Bild lächelt. Das erinnert mich an Filme aus meiner Kindheit. Da waren Nannys meistens schwarz. Sie strahlten immer gute Laune aus, erzogen mit freundlichen Worte alle Kinder. Es roch nahezu ständig nach frischem Kuchen, die gebacken wurden. Ihr Ehemann war meistens der Gärtner oder bekannter Musiker – und da, wo sie wohnten waren alle nett zu ihnen.

     


     

     

    Bevor die deutschen Dummdenker selbst die Nennung der Hautfarbe als Rassismusvorwurf erfanden gab es keine Probleme.

    Kein Neger, keine Negerin wüsste ich, die sich über das Wort Neger [ von nigere=schwarz ] beschwert hätte.

    Was ist eigentlich mit dieser Menschentruppe los, die zB nicht nur Deutschen, Negern sondern auch Zigeunern das Recht absprechen über ihre Nationalität stolz sein zu dürfen ? Warum darf man nicht Zigeuner sagen, obwohl selbst die Zigeuner es so wollen ? Es ist doch unser aller Kultur, der Name, unsere Art zu leben.
    Hingegen ist die Wurstsorte ‚Dicke Sauerländer‘ immer noch im Regal zu kaufen …

    Ich vermute mal, dass die herangewachsene ‚Kinder’bande einfach nur eifersüchtig ist. Es sind fast alle Nachkommen der damaligen Welle

    Antiautoritärem Erziehungsstil‘ Ende der 1960-er und in den 1970-er Jahren.

     

    Ihnen fehlt Liebe und Aufmerksamkeit ihrer Eltern 

     

    Zitat, Quelle folgt

    „…

    Die Jugendlichen von heute sind unsere Kinder, unsere SchülerInnen, sie sind auch das „Produkt“ unserer Erziehung.

    Es war unsere Revolte, die viele Wertesysteme hat zusammenbrechen lassen. Waren wir es nicht, die gegen alle Normen angekämpft haben? Wir haben jede Autorität in Frage gestellt, wollten die Familien am liebsten auflösen. Haben wir als Erziehende unseren Kindern nicht zu selten die Chancen zur Auseinandersetzung mit uns gegeben? Wir ließen sie diskutieren, bestimmen und entscheiden. Wir setzten möglichst wenige Grenzen, sprachen ungern Verbote aus, mit denen sich die Kinder hätten auseinandersetzen müssen.

    Ich halte die emanzipatorische Erziehung nach wie vor für richtig, muß aber feststellen: Wir haben unsere Erziehungsziele nicht erreicht. Statt der mündigen, sozial und ökologisch engagierten, politisch hochmotivierten Jugend hat unsere Erziehung eine Spezies hervorgebracht, die zum überwiegenden Teil egozentrisch, konsumorientiert und im schlimmsten Falle sogar gewalttätig und fremdenfeindlich ist … “

     

    Na, erinnert Euch das an die heutige Zeit ?

    Dieses Zitat ist aus dem Spiegel vom 25.01.1993 – der Grünen-Abgeordnete Beate Scheffler, 40_HIERklick in ganzer Herrllichkeit zu lesen

     

    Erziehungziele, die nicht erreicht wurden ?

    Genau darum geht es.
    Zur Erziehung gehört nämlich auch eine stetige Aufforderung zur Eigenbildung.
    Wenn man Kinder nur das machen lässt, was sie selber wollen – bleiben sie tatsächlich dumm.
    Durch Schwätzerei mit Gleichgesinnten wird man nämlich nicht schlauer sondern gleicht sich nur im Allgemeinwissen an. Dumm kann also Dumm nichts lehren, außer zu liken oder abzuurteilen.

    Darum ist Facebook und Co so erfolgreich > Man kann da etwas schnell ‚teilen‘ und weiterleiten, wenn man meint, dass es dadurch viele Leser und Likes gibt. Selbst lesen brauch man eigentlich nicht und bei Videos brauch man nur schauen, ob es sich lohnt es ohne Quelleangabe zu klauen …

    Dumm ernährt immer Dumm,  ohne Eigenleistung 

     

    Rassismus durch Wörter

    Es gibt keine schlechten Wörter.

    Es gibt nur schlechte Gedanken !

    © Archimeda1

     

     

    ************************************************************

     


  • Klimahysterie_die wechselwarme Gebärmutter

     

    Jedes Jahr schreibe ich die Unwörter chronologisch auf

    Jedes Mal sollen dieses ernannten ‚Pösen Puben-Wörter‘ als eine Art Maulkorb für die Bürger gelten.
    SOwas darf man nämlich nicht sagen
    Soooowas ist nämlich viel zu real, echt und damit
    DARF DAS NICHT GESAGT WERDEN !

    Sonst bisse Nazi,
    wahlweise Omasau oder
    alter weißer Mann. Punkt.

    Klimahysterie …
    Hysterie – Das ist übrigens ein extrem weibliches Wort, so entstand es früher nämlich von “ altgriechisch ὑστέρα hystéra, deutsch ‚Gebärmutter‘ „ab, schreibt Wikipedia . So schnell konnten die das dann auch nicht mehr ändern. Nicht genderisch, schwulisch, männisch,

    sondern REIN weiblich (rein, nicht von sauber), wäre dann ebenso diskriminierend, und weil nur Frauen eine Gebärmutter haben – auch keinen Gebärvater …

    Die spinnen doch alle !³³³

    Das eigentliche, medizinische Leidensbild der Hysterie nennt man ‚histrionischen Persönlichkeitsstörung‘.

    „… ist eine tiefgreifende und übertriebene Emotionalität (Gemütseinstellung)
    und ein übermäßiges Streben nach Aufmerksamkeit. Die Betroffenen fühlen
    sich rasch nicht gebührend beachtet oder gar unwohl, wenn sie nicht im
    Mittelpunkt der Aufmerksamkeit stehen. Im Einzelnen in Stichworten…
    – Neigung zu dramatischen Auftritten, um die Aufmerksamkeit auf sich zu
    ziehen …
    – Charakteristisch ist eine Neigung zur Dramatisierung, zu theatralischem
    Auftreten und übertriebenem Gefühlsausdruck …
    Quelle und Volltext

    Frau Roth meinte man damit aber nicht. Oh man(n):in

     

    Die 6-köpfige Jury bestand aus

    vier Sprachwissenschaftlern

    Martin Wengeler
    [ Prof. Dr. Martin Wengeler , Arbeitsschwerpunkte zb Deutsche
    Sprachgeschichte nach 1945, Argumentationsanalyse, Politische Sprache ]
    Nina Janich
    [ Professorin für Deutsche Linguistik, Schwerpunkt ->Sprache der Werbung ]
    Jürgen Schiewe
    [ Schwerpunkt ->Philologié = u.a. Erforschung von Texten in einer bestimmten
    Sprache ]
    Kersten Sven Roth
    [ Prof. Dr. phil. habil.Roth, Universität Magdeburg ]

    einem Journalist

    Stephan Hebel
    [ von der Frankfurter Rundschau und Publzist ]

    und das jährlich wechselndes Mitglied

    In diesem Jahr war es der Kabarettist Urban Priol
    [ aus Obernburg am Main, hat zum Jahreswechsel ‚Tilt! – Der satirische
    Jahresrückblick 2019‘ im WDR5 gebracht, HIERklick
    kann man sich ca 1,5 Stunden an der ZDF-Comedy erkotzen, sorry sollte
    ergötzen heißen …

     

    Nun, man mag von den Personen und ihr Berufsfeld denken was man will.
    Auffallend finde ich aber schon, dass sie nach ihren Erfahrungen gewohnt sind mit Wörtern, Sätzen und Phrasen zu spielen wie Politiker.

    Egal, ob man das Wort ‚Klimahysterie‘ versteht ->
    Jedem sollte es doch eigentlich klar sein, dass man nicht durch höhere Steuern weniger CO_2 verursacht, zumal sich die Politiker oder ähnlich Reiche sich
    nicht an ihre eigenen Einsparungsvorschläge halten.

     

    Unwörter chronologisch geordnet

     

    1991 ausländerfrei

    1992 ethnische Säuberung

    1993 Überfremdung

    1994 Peanuts

    1995 Diätenanpassung

    1996 Rentnerschwemme

    1997 Wohlstandsmüll

    1998 sozialverträgliches Frühableben

    1999 Kollateralschaden

    2000 national befreite Zone

    2001 Gotteskrieger

    2002 Ich-AG

    2003 Tätervolk

    2004 Humankapital

    2005 Entlassungsproduktivität

    2006 Freiwillige Ausreise

    2007 Herdprämie

    2008 notleidende Banken [ mein Lieblingsunwort ]

    2009 betriebsratverseucht

    2010 alternativlos

    2011 Döner-Morde

    2012 Opfer-Abo

    2013 Sozialtourismus

    2014 Lügenpresse

    2015 Gutmensch

    2016 Volksverräter

    2017 Alternative Fakten

    2018 Anti-Abschiebe-Industrie

    2019 Klimahysterie

     

     

    Unwörter sind eine Kriegserklärung gegen das Volk.
    © Archimeda1

     

    ************************************


  • Anti-Abschiebe-Industrie_das neue Unwort

     

    Das neue Unwort ist Anti-Abschiebe-Industrie, und erklärt wird das so 

     

    Zitat

    „Anti-Abschiebe-Industrie: Der Ausdruck Anti-Abschiebe-Industrie wurde im Mai 2018 durch Alexander Dobrindt, den Vorsitzenden der CSU-Landesgruppe im Deutschen Bundestag, als offensichtlicher Kampfbegriff in die politische Diskussion eingeführt: Eine „aggressive Anti-Abschiebe-Industrie“, so Dobrindt, sabotiere die Bemühungen des Rechtsstaates und gefährde die öffentliche Sicherheit. Der Ausdruck unterstellt denjenigen, die abgelehnte Asylbewerber rechtlich unterstützen und Abschiebungen auf dem Rechtsweg prüfen, die Absicht, auch kriminell gewordene Flüchtlinge schützen und damit in großem Maßstab Geld verdienen zu wollen. Der Ausdruck Industrie suggeriert zudem, es würden dadurch überhaupt erst Asylberechtigte „produziert“ …

    Quelle und Resttext

    Mein Text dazu ist diesmal nur ganz kurz, denn ich bin der Ansicht, dass Herr Dobrindt mit seiner damaligen Aussage vollkommen im Recht ist.

    Es wird an den sogenannten ‚Flüchtlingen‘ massig verdient,
    der Rechtsstaat hat arg gelitten, und
    die öffentliche Sicherheit ist nicht mehr gegeben.
    Warum Asylanten, Migranten oder sonstige Nicht-Bleibe-Berechtigte nicht abgeschoben werden erklärt sich u.a. aus den hohen Zusatzeinnahmen, die die Asylindustrie macht.

    Dieses Unwort ist eine Farce, wie jedes andere der Vorjahre auch.
    Durch die Unwörter werden jegliche Bevölkerungsängste ins Lächerliche gezogen.

    In solch einer Zeit, wie jetzt,
    hätte ich nicht als Kind oder Jugendliche aufwachsen wollen.

    ~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~

    Unwörter chronologisch geordnet

    1991 ausländerfrei
    1992 ethnische Säuberung
    1993 Überfremdung
    1994 Peanuts
    1995 Diätenanpassung
    1996 Rentnerschwemme
    1997 Wohlstandsmüll
    1998 sozialverträgliches Frühableben
    1999 Kollateralschaden
    2000 national befreite Zone
    2001 Gotteskrieger
    2002 Ich-AG
    2003 Tätervolk
    2004 Humankapital
    2005 Entlassungsproduktivität
    2006 Freiwillige Ausreise
    2007 Herdprämie
    2008 notleidende Banken [ mein Lieblingsunwort ]
    2009 betriebsratverseucht
    2010 alternativlos
    2011 Döner-Morde
    2012 Opfer-Abo
    2013 Sozialtourismus
    2014 Lügenpresse
    2015 Gutmensch
    2016 Volksverräter
    2017 Alternative Fakten
    2018 Anti-Abschiebe-Industrie

     

    lg Archi

    *********************************************


  • Alternative Fakten beschreibt die Medienzensur

     

    Dieses Mal bin ich echt spät dran um die Liste zu vervollständigen. Es liegt wohl daran, dass ich mit dem Begriff ‚Alternative Fakten‘ nichts anfangen kann.

     

    Erst einmal die erweiterte Liste, wie jedes Jahr

     

    Unwörter chronologisch geordnet

    1991 ausländerfrei
    1992 ethnische Säuberung
    1993 Überfremdung
    1994 Peanuts
    1995 Diätenanpassung
    1996 Rentnerschwemme
    1997 Wohlstandsmüll
    1998 sozialverträgliches Frühableben
    1999 Kollateralschaden
    2000 national befreite Zone
    2001 Gotteskrieger
    2002 Ich-AG
    2003 Tätervolk
    2004 Humankapital
    2005 Entlassungsproduktivität
    2006 Freiwillige Ausreise
    2007 Herdprämie
    2008 notleidende Banken [ mein Lieblingsunwort ]
    2009 betriebsratverseucht
    2010 alternativlos
    2011 Döner-Morde
    2012 Opfer-Abo
    2013 Sozialtourismus
    2014 Lügenpresse
    2015 Gutmensch
    2016 Volksverräter
    2017 Alternative Fakten

    ~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~

    Ja, und nun sind wir bei diesem komischen Unwort ‚Alternative Fakten‘

     

    Wikipedia.org  hat dazu eine ganz eigene Erklärung, denn leider gibt es noch viele Menschen, die der Ansicht sind, dass diese Enzyklopädie eine Art Internetgott mit überdurchschnittlichen Wissen ist.
    Ich würde sagen, man kann alles lesen, aber selber denken ist immer ein Vorteil.

    Was ich erstens dazu meinen kann ist, dass es kein einzelnes Unwort ist, sondern es sind zwei Begriffe.
    Damit ist das Thema Unwort des Jahres schon reichlich daneben
    Im Jahre 2000 gab es sogar drei Wörter –> ’national befreite Zone‘
    Man sollte diese Veröffentlichung lieber ‚Ungedanken des Jahres‘ nennen.

    Diesen ‚ehrenamtlichen und institutionell Unabhängigen‘ brauchen sicher ein wenig ‚Deutsches Sprachkenntnis‘ untergejubelt.
    Es sind nämlich Sprachwissenschaftler plus einen Journalist, die dann quasi amtlich machen, wie viele Wörter noch als ein einziges Unwort gelten, und das mit viel  ‚Intellienz‘

    Och nö,
    das *Innen* muss ja nun bei Wissenschaftler und Co dabei, damit sich keine der Frauen auf den Schlips getreten fühlt – oder muss ich nun Höschen, statt Schlips schreiben ?
    Das wäre dann der Satz : Die Frauen fühlen sich auf ihr Höschen getreten, wenn das *innen* fehlt 

    Nun, wie dem auch sei, der Begriff ‚Alternative Fakten‘ ist eine ziemlich dämliche Umschreibung für Medienzensur.
    Fakten sind nämlich Wahrheit,
    und alternativ heißt –> ‚Stattdessen gibt es was anderes‘

    Grob zusammengefasst heißt es dann >Statt Wahrheit gibt es etwas zur Ablenkung< ,
    damit man bloß nicht merkt, was denn so los ist – also so ganz wirklich ohne Fußballmist, Nanny und weiterer Fernsehscheiße.

    Merkt Ihr was ?
    Mit Eigenständigkeit kommt man immer ein wenig weiter.
    TV und Radio ausmachen, und sich woanders informieren ist angesagt.

    Mein Vorschlag für das Unwort im nächsten Jahr wäre

    Schmerkelverbot

    meine Gedanken :

    [ Immanuel Kant ]

    Die Sache der Sinne ist, anzuschauen;
    die des Verstandes, zu denken.
    Denken aber ist:
    Vorstellungen in einem Bewusstsein vereinigen.

     

    Ein schönes Bergfest für Euch    :bye:

     

    lg Archi

    ******************************************


  • Neulanduserin Merkel will Beamte vor Wutbürgern schützen

     

    Wer aber schützt Normalbürger von Merkel, und was ist noch normal ?

    Zur Erinnerung – Das Wort Wutbürger war der Zweitplatz für das Unwort des Jahres 2010. Geeinigt hatte man sich dann auf das Wort > alternativlos <
    Entstanden ist > Wutbürger < als Beispiel von -> Stuttgart 21

    Das Unwort > alternativlos < ist so erklärt

    Zitat

    „… Das Wort suggeriere sachlich unangemessen, dass es bei einem Entscheidungsprozess von vornherein keine Alternativen und damit auch keine Notwendigkeit der Diskussion und Argumentation gebe. Behauptungen dieser Art seien 2010 zu oft aufgestellt worden, sie drohten, die Politikverdrossenheit in der Bevölkerung zu verstärken … “
    Quelle

    Alles klar ?
    Bürger haben kein Einspruchsrecht, und darum gibt es für die Politiker auch kein Diskussionsbedarf.
    Das ist tatsächlich alternativlos, nämlich für die Bürger.

    Nun zu Merkels Wutbürger
    Ihrer Meinung nach bedrohen diese nun auch Polizisten, Rettungskräfte und Verwaltungsmitarbeiter oder wenden gegen sie Gewalt an bis hin zum Mord.

    Zitatauszüge, Quellenangabe kommt gleich

    “ … Aus der Staatskasse Schmerzensgeld für Betroffene …
    „Sie sind mit Hass konfrontiert. Sie werden bedroht. Die gesamte Gesellschaft muss dagegen aufstehen. Davon hängt unsere Lebensqualität ab“, sagte die Kanzlerin auf der gleichen Veranstaltung …“

    Wessen Lebensqualität meint Merkel ? Wer ist den > unsere < ?
    Seit der Grenzöffnung gibt es kein Unser mehr.
    Nicht mal das Gebet > Vater Unser < darf man noch, wenn man wollen würde …
    Es gibt nur noch Politiker gegen Ungehorsame
    Meinte Merkel vielleicht die Lebensqualität der Politiker ?
    Das ergibt dann wohl einen Sinn.

    Der Staat wird nur abgelehnt, weil er nicht mehr für seine Bürger arbeitet und sie auch nicht schützt.
    Teilen sich dazu verschiedene Macher ihr Einkommen selber zu, ohne eine Sicherheit ihrer eigenen Bürger zu forcieren, ist das Raub der Steuergelder – und noch mehr.
    Wird man dazu noch unterdrückt und mundtot gemacht, ist das in meinen Augen Erpressung.
    Ich bin kein Anwalt. Die Zeit wird es regeln.

     

    NRW-Ministerpräsidentin Hannelore Kraft (SPD)

    “ … Die SPD-Politikerin verurteilte das „zunehmende“ aggressive Verhalten gegenüber staatlichen Bediensteten. „Meine Gespräch mit Rettungskräften, die angegriffen wurden, haben mich erschüttert. Wo ist der Respekt vor ihrer Arbeit geblieben?“ In Offenbach sei es zu einer Hammer-Atttacke in einem Arbeitsamt gekommen, es würde „Jagdszenen“ geben, sagte die Regierungschefin, „da ist etwas verrutscht“

    Jawoll, verrutscht bei ihren Gedanken und Ausführungen. Dem stimme ich vollkommen zu.

    Quelle der Zitatschnipsel

     

    Ich fasse zusammen
    Deutschland befiehlt durch die Kanzlerin, dass ganz Europa sich ihren unmöglichen Gedankengängen anzupassen hat.
    Grenzen werden geöffnet.
    Es kommen nicht nur Flüchtlinge, sondern auch Täter und Psychopaten, die man nicht zurück schicken kann, weil sie keinen Pass haben, oder das Heimatland froh ist sie losgeworden zu sein.
    Dazu kommt noch das Unrecht,
    nämlich, dass man das eigene Deutschvolk vor Wutbürgern schützen will.
    Wutbürger wären die Menschen, die der Regierung widersprechen.
    SPD-F.Kraft spricht von Angriff auf Rettungskräfte der Wutbürger.

     

    Vor der Masseninvasion war Europa sicherer.

    Ist das Google von allen Politiker kaputt, oder sind sie  zu viel internetunterschattet  ?

    Wer macht denn Angriffe auf Sicherheitsleute, Sanitäter usw ?

     

     

    Hallo Ihr NeulandUser
    KLICKSdu HIER

     

    Wer nicht irgendwelche blöde Sendungen verpassen möchte, bzw seinen Chips- oder Weinarsch nicht in Bewegung bekommt, kann die wenigen Sätze lesen.

    Polizei musste anrücken: Flüchtlinge attackieren Sanitäter bei Einsatz in Unterkunft
    Samstag, 13.02.2016, 15:38
    Quelle

    Rostock: Arabische Jugendliche attackieren Rettungskräfte
    31. Juli 2016
    Quelle

    19. September 2016 | 08.03 Uhr
    Prügelei in Gelsenkirchen
    Mehrere Männer greifen Rettungssanitäter an
    Quelle

    etc…..

    Wie war das mit Wutbürger ?

    Thomas de Maiziere: „Eine neue Art von Ablehnung des Staates“

    “ … Über „eine neue Art von Ablehnung des Staates“ ist Bundesinnenminister Thomas de Maiziere (CDU) befremdet. „Das können wir nicht dulden“. In diesem Zusammenhang nannte er die „Reichsbürger“, die teilweise aus der rechten Szene stammen und die Existenz und staatliche Autorität der Bundesrepublik leugnen, mit eigenen Ausweisen und Kfz-Kennzeichen unterwegs sind und oft Gerichtsurteilen und Zahlungs-Aufforderungen nicht Folge leisten … “

    Quelle

    Keinen Respekt vor dem Staat haben nur Invasoren.
    Damit meine ich nicht echte Flüchtlinge, sondern die Migranten, die selbst über hoch eingezäunte Grenzen einbrechen, um uns mit ihrer Drogenficksucht zu bereichern.
    Genau diese sind Wutbürger, weil sie nämlich nicht das bekommen, was man ihnen versprochen hatte.

    Das ist eine Ablehnung des Staates, nämlich unseres Staates, unserer Sicherheit und manchens Glaubens.

    “ … Die gesamte Gesellschaft muss dagegen aufstehen. Davon hängt unsere Lebensqualität ab, sagte die Kanzlerin … “
    Quelle s.o.

    Machen wir das doch so, wie von der Kanzerlin erwünscht  …

     

    Die gesamte Gesellschaft muss dagegen aufstehen. Davon hängt unsere Lebensqualität ab

    Archimeda1

     

    ************************************************************