• Tag Archives Krankenhaus
  • Wahnhaft abartig: FFP2-Maske bei Klinikaufenthalt trotz Lungenkrankheiten

     

    Gestern hatte ich geschrieben, dass BG im Krankenhaus ist, und ich eine FFP2-Maske tragen muss, wenn ich ihn besuchen möchte

    Obwohl die Klinik meine vollständigen Unterlagen zu allen Ergebnissen hat, möchte sie vorerst keine Ausnahme machen. Ich habe darum heute morgen mit meinem Internisten telefoniert und bekomme eine FFP2-Maskenbefreiung, extra für den Aufenthalt im KH. Das befreit mich nicht von der Medizinischen Maske, aber die kann ich an kalten Tagen recht gut vertragen. Im Sommer ist selbst diese eine Katastrophe.

    Ich bekomme das Attest zugeschickt, nehme noch eine Kopie meiner Krankenunterlagen mit, mache den Schnelltest, und dann hoffe ich, dass ich Einlass bekomme. Falls nicht, weiß ich noch nicht weiter. Vielleicht fällt Euch etwas dazu ein. Schreibt doch mal etwas als Lösung, aber bitte nicht über Mail. Hier ist doch so ein schönes Kommentarfeld …

    BG hat so ziemlich alle Untersuchungen geschafft. Heute morgen ging es mit dem EEG los, danach folgte Röntgen und CT. Morgen früh, noch vor 7 Uhr hat er schon ein Termin für das MRT. Als letztes folgt dann die Lumbalpunktion, und dann muss er bis zu 24 Stunden ruhig liegen, damit die kleine Wunde verheilt und sich die Nervenflüssigkeit wieder vervollständigt. Er muss viel Wasser trinken um keine Kopfschmerzen zu bekommen. Die Untersuchung allein soll fast schmerzfrei sein liest man im Internet. Ich werde schreiben, wie es wirklich war.

    Wenn alle Untersuchungen vorbei sind, wird das Ärzteteam sich die Unterlagen anschauen. Wir hoffen, dass es kein schlimmes Ergebnis gibt.

    Wünscht uns bitte Glück – wir werden es Euch zurück wünschen

    [ Albert Schweitzer ]
    Das Glück ist das einzige, 
    was sich verdoppelt, 
    wenn man es teilt

    lg Archi


  • Gefühlswirrwarr im Maskenterror

     

    BG ist für einige Tage im Krankenhaus

    Es werden eine Lumbalpunktion, also eine Nervenwasseruntersuchung  und verschiedene weitere Untersuchungen gemacht, und es ist noch nicht geklärt wie viele Tage sie dazu brauchen. Obwohl ich zweimal geimpft bin, gilt auch in diesem Krankenhaus eine ausnahmslose FFP2-Maskenpflicht. Mit meinem Asthma und der anderen Lungenkrankheit würde ich sofort eine Maskenbefreiung bekommen. Bisher habe ich sie aber nicht beantragt, denn es gibt sicher nur unnötigen Stress mit Fremden, und dazu fehlt mir die Geduld mich ständig erklären zu müssen. Eine Medizinische Maske war vorher ausreichend.

    Unter der FFP2-Maske bekomme ich nicht genug Sauerstoff, und darum werde ich wohl eine Maskenbefreiung, speziell für FFP2 beantragen, damit ich BG besuchen kann. Zusätzlich brauche ich noch einen Schnelltest, der nur für 24 Stunden gilt. Das ist doch irre oder ? Da hat man ein Krankenhauspersonal, dass sich mit Asthma wohl auskennen müssten und zwingen Lungenkranke unter dichten Masken. Da im ganzem KH diese Masken zwingend aufgesetzt werden müssen, dürfte ich jetzt erst gar nicht krank werden, sonst würde ich gleich beatmet werden müssen. Morgen früh werde ich mal mit meinem Doc darüber reden. Ich bin gespannt, was er dazu meint.

    Warum sind Medizinische Masken im Geschäft sinnvoll aber nicht im Krankenhaus ?

    Maskenterror
    Wozu die ganze Impferei,
    wenn man ohne FFP2-Maske eh als Überträger gilt, 
    und das
    trotz Zugabe eines negativen Schnelltests ?
    Diese Unlogik gibt mir stark zu denken …
    Ist das noch Hilfe oder schon Diktatur ?
    © Archimeda1


  • Herdenimmunität ist, wenn ein Schaf auf das andere hört

     

    In NRW war wohl ein weiterer Versuch zur Herdenimmunität angedacht

    Vorbericht => Heinsberg [NRW] 2020
    Da sagte Ex-Kanzlerkandidat A.Laschet [NRW, CDU], dass die Karnevalsfeier in Heinsberg als ‚Entscheidung im Sinne der Bevölkerung‘ gedacht war, er  ‚wolle sich nicht nur von virologischen Debatten leiten lassen‘.
    Daraufhin gab es eben diese Feier,  und am 24. und 25. Februar wurde bei einem Ehepaar Corona festgestellt. Es waren 300 Menschen im Saal, und da der Mann viele Kontakte hatte, wurden sehr viele Menschen angesteckt, sodass man daraufhin Schulen und Kindergarten für eine Woche geschlossen hatte.
    Im Prinzip, war Heinsberg der Anfang für alles coronale Nachkommende.

    NRW 2021
    .. und wieder wurde in NRW, einen Tag vor Karnevalsanfang erlaubt, dass man gerade dann ohne Maske und ohne Abstand rumschunkeln darf.
    Was ist eigentlich die Absicht gewesen ? Sollten sich möglichst viele Leute mit neuen Varianten anstecken, damit man endlich den zu viel bestellten Impfstoff los wird ?
    Oder gibt es zum Kohleausstieg einen sogenannten Christenausstieg aus Weihnachten ? … wegen der vielen Migranten ? Sind die massigen psychischen Belastungen Derereiner durch die Schlepper nicht mehr mit christlichen Festen akzeptabel, oder nutzen sich bei den armen Flüchtlingen die NIKE-Klamotten ab ? Deutschland verrecke ? < = ach was weiß ich schon … !

     

    Ich sage es mal mit meinen Worten:
    SO BLÖD KANN DOCH WIRKLICH NIEMAND SEIN, oder ?
    Großbuchstaben schreien im Internet, sagt man. Aber ja doch, es ist geschrien.
    Es ist von mir hin geschrien, weil ich als Asthmakranke eine verflixste FFP2-Maske tragen muss, wenn ich zu meinen Ärzten muss, weil nämlich eine normale Medizinische Maske, das Faltpapiertuch in grün, weiß und nun modisch in buntem Bunt, ab jetzt nicht mehr reicht.
    … und das in zwei meiner Hauptkrankenhäusern, bei denen ich eigentlich eine Maskenbefreiung habe, wenn ich sie nur wollen würde – nämlich Lungenklinik und Medizinische …

    Während aber jetzt die Dauer-Kranken unter dem Atemproblem der FFP2-Maske leiden müssen, dürfen die Bauarbeiter, die das Klinikum neu arrangieren vollständig ohne Mundwindel rumlaufen.

    Ach so, noch was :
    Mit meiner normalen medizinischen Maske durfte ich nicht zu meinem Arzt. Nach Anruf der Sekretärin kam er kurz raus, verkürzte sein Gespräch von vorgesehenen 45 Minuten auf maximal 10 – um dann schnell zur Kantine zu gehen. Er ist übrigens ungeimpft, und sie, also die Kantine nur noch für Ärzte geöffnet …
    Rechts und links davon waren Bänke mit Besuchern oder Patienten besetzt, die alle und ausnahmslos ein NICHTS um Mund und Nase hatten.

    Findet den Fehler ! ³³³
    Bitte was denn ist nun noch glaubwürdig an der ganzen Coronarei ?

     

    Herdenimmunität

    Das Wort Herde ist dabei schon ziemlich effektiv.
    Je nachdem was man eben glaubt,
    sind auf einer der Seiten Schafe.
    Eine Sache
    muss aber nicht
    nur zwei Seiten haben …

    © Archimeda1

     

     

    *Ich bin geimpft, mit Bewusstsein für alle möglichen Folgen*

    Ich sage aber : Weihnachten ist meins !

     

     


  • Corona positiv_ die neue Hexenverfolgung

     

     

    Positiv und negativ 

    Mein Sohn ist mit seiner Frau und seinem Sohn vor zwei Wochen eben erst nach NDS gezogen

    Sie haben dort ein feines Haus gemietet und beide haben sofort eine neue und gut bezahlte Arbeitsstelle bekommen. Sie pflegen mit Stolz ihren neuen Garten, den sie gerade erst aus seinem Tiefschlaf der Vormieter aufarbeiten.

    Meine Schwiegertochter arbeitet in einem Sozialberuf. Sie kümmert sich um Ältere, Kranke und Schwache, unterhält sie, macht sauber und geht einkaufen. Das ist für mich positiv.
    Leider war Natalies Corona-Testergebnis ebenso positiv, aber eine Ansteckung ist nicht wirklich nachvollziebar. Kein Blut, kein Aua – so heißt es ja wohl.
    Daniel ist noch arbeiten, und darum hat BG mit ihm noch kurz telefoniert, was er sich online schnell besorgen muss, wie zb Chlor-Hexamed, Tee’s mit Salbei und Thymian und etwas für die Bronchien.

    Bis sich das Gesundheitsamt für eine erneute Testung meldet, kann es einige Tage dauern. So lange muss die ganze Familie, samt Hund in Quarantäne –
    früher hieß es Hexenbunker.

    Während mein Sohn und seine kleine Familie um ihre neue Existenz bangen,
    hat sich BG’s 92-jährige-Mutter in Eigenverantwortung aus dem Krankenhaus entlassen, obwohl keiner weiß, wie sie aus ihrem hohen Bett raus- oder rein kann, und ob sie mit ihrem gebrochenen Fuß und mit ihrer teppichüberflutenen Wohnung trotz ‚Stiefelschutz‘ vorwärts kommen könnte. Wie ihr Essen zubereitet wird ist auch noch nicht geklärt.
    Ihre einzige Frage war, ob bei ihr in der Wohnung alles in Ordnung und sauber wäre, ob BG sich um den abgebrochenen Schlüssel gekümmert hatte, und dass die dicken Teppiche, über die sie immer stolpert, wieder mitten im Weg zu liegen kommen. Sie hat dazu nichts Wichtigeres zu tun, als uns ständig zu beschimpfen und zu belügen.
    Das ist negativ, böse und hinterhältig !

     

     

    Corona positiv
    … ist ein Urteil zur Existensvernichtung und nicht zur Gesunderhaltung –
    denn es ist medizinisch bisher nicht bewiesen,
    ob man ansteckend ist, wenn man positiv getestet wurde.
    Warum sonst
    gäbe es noch zusätzliche Tests vom Gesundheitsamt

    © Archimeda1

     

    ******************************


  • Wenn jemand nicht mehr alleine wohnen kann

     

    …  ist es dann gemein einen Heimplatz zu suchen ?

     

    Seit Sonntag, den 11.04.2021 ist BG’s Mutter wieder im Krankenhaus

    Nachdem 2019 bereits eine Hernie diagnostiziert wurde, und sie sich kurz nach ihrer nach Entlassung die Hüfte gebrochen hatte, ist sie nun wegen einem Fußbruch in der Klinik.
    Mit ihren 92 Jahren ist sie geistig zwar noch recht fit, aber körperlich eben nicht, und die Osteoporose sorgt dafür, dass ihre Knochen spröde sind, und ein kleiner Fall, bzw eine kleine unachtsame Bewegung reicht schon aus um sich übel zu verletzen.
    Wie immer sind wir für ihre Bedienung zuständig, und sie nutzt das kräftig aus. Kaum hat man organisiert, dass ihre Sachen auf ihre Station gebracht wurden, da klingelt auch schon das Handy, denn ihr ist ‚eben‘ eingefallen, dass sie noch etwas brauch, wie gestern zB dämliche Haferkekse von Aldi.

     

     

    Vom Notarzt wurde sie zuerst in ein nahegelegenes Krankenhaus gebracht um sie zu untersuchen. Dort wurde der Fußbruch festgestellt, aber BG’s Mutter wollte ihn nicht operieren lassen. Also muss sie nun eine Art Stiefel tragen, in der ärztlichen Hoffnung, dass der Knochen selbstständig heilt. Sie wurde nun in ein weit entferntes KH gefahren. Dort muss sie vorerst 6 Tage in Einzel-Quarantäne. Die Toilette ist dort auf dem Flur, wo sie natürlich nicht hin kann/soll, sonst wäre eine Quarantäne sinnfrei. Wir sind, wie immer an allem Schuld, und sie lässt keine Gelegenheit aus um sich äußerst übel über etwas zu beschweren, sei es durch mentale Erpressung oder andere Gemeinheiten.

    Daheim isst sie zB jeden Morgen 1 Brötchen mit Marmelade, und man staune, so als Eben-Eingelieferte bekommt sie dort Graubrot. Ich weiß nicht, wie es bei Euch in Krankenhäusern ist. In NRW gibt es zuerst immer das Essen, was sich die vor kurzem Entlassenen gewünscht hatten, und daran ist dann auch nichts zu ändern, weder mit Gezeter noch mit anderen Gemeinheiten.
    Nach den 6 Tagen darf sich eine Person als Besuch eintragen lassen. Diese wird im KH vorher getestet. Ich bin mir sicher, dass ich es nicht sein werde!

    Derweil fahren wir so ca alle drei Tage in ihre Wohnung, denn es sieht dort schrecklich aus. Am ersten Tag war ich 5 Stunden beschäftigt, um ihre Kochwäsche zu erledigen, alle Fenster zu reinigen und zu saugen. Die andere Wäsche werde ich nach und nach erledigen, denn es hat sich eine Menge angehäuft, das ja auch noch abgenommen und gefaltet werden muss. Die Schränke habe ich fast alle sauber und abgewaschen, und nun versuche ich den penetranten Geruch mit kochendem Essig aus der Wohnung zu bekommen.

    Versteht mich bitte nicht falsch. Ich helfe immer gerne und viel, aber ich möchte dafür ein einfaches Danke hören, und nicht „Das hast du umgestellt, das vergessen“_ und das es normal sei, wenn ich nun mein vollständiges Leben aufgebe, nur um rundumdieuhr ihre Wünsche zu erfüllen. Das mache ich nämlich bereits fast 10 Jahre, und nun habe ich für mich selber einen Endpunkt gesetzt.
    Ich habe es wirklich satt, und selbst die Ärztin weiß eigentlich nicht, ob BG’s Mutter wieder alleine nachhause kann. Nach ca 14 Tagen ist Besprechung mit ihr, dem Pflegepersonal und den Bewegungstherapeuten. Dann werden sie entscheiden, wie es weiter geht.
    In meinem Glauben ist es so, dass man negative Wünsche in Mehrheit zurück bekommt, darum denke ich so oft => … und führe mich nicht in Versuchung …

    Jeden Tag nehme ich mir vor hier einen Eintrag zu schreiben. Ich bin aber abends so ausgelaugt, dass ich zwar anfange, aber nichts zu Ende bringe.

    lg Archi

    *************************************