• Tag Archives Udo Pollmer
  • Verschwörungstheoretiker sind wieder im Recht

     

    Aus alt wird neu, und darum wohl endlich glaubhafter

    Ich hatte schon des Öfteren über Chemtrails geschrieben, aber es geht nicht allein darum. Die Chemtrails-Themen sind nämlich privat so abgelutscht worden und darum zusätzlich uninteressant, weil die ganze Presse dafür gesorgt hat, dass wenn man nur das Wort mit ‚CHEM‘ sagt, sich jeder eher ein Bier holt …

    Trotzdem: Bereits am 1. April 2015 (!) hatte ich einen Zusatz über Hagelflieger HIERKLICK gepostet

    Dazu hatte ich ein Schriftstück unserer Versicherung abgebildet, dass ich genau so in der Post hatte, aber nicht bedacht, dass ich es am 1.April, der Tag der eNTen-Scherze, veröffentlicht habe. Man hat mich nicht verstanden, oder mich nicht verstehen wollen. Schließlich bin ich kein Wetterexperte und galt als Verschwörungstussi.

     

    Das nächste Bild ist nur eines, welches ich tausendfach aufnehmen könnte, weil der DD – Flughafen nicht weit ist.

     

    Die Menschen sind hier scheinbar zu dumm um zu merken, dass man mit diesen Chemtrails nicht nur den Hagel zerstört.
    Es protestiert nämlich kein Einziger über die chemischen Niederschläge [ was in der Luft abgelassen wird, kommt ja wieder runter ], sondern nur darum, dass der Flughafen nicht lange genug auf hat.

     

    Es war Stille…
    und so wurde aus dem anfänglichen Mittwoch und Freitag und von April bis Oktober der Hagelflieger, der für Alle als normal und darum zuständig galt, ein ständiges Gemetzel um das Wetter in den Wolken.

    Spätestens drei Tage nach einem auffälligem Himmel verändert sich das Wetter rigeros. Je nach Wille der Obrigen wird es dann im Sommer richtig heiß – bis man zB die neuen Steuern durchgesetzt hat.
    Nun gibt man sich nur noch ein wenig Mühe um das Wetter so ein bisschen zu manipulieren, so dass man eher [ selber ] daheim sein möchte, denn das ist der Regierung lieber, als sich mit Verboten zu beschäftigen.
    Warum sollte man auch Osterspaziergänge verbieten, wenn ja kein Sklave selber raus will, weil das Wetter eher Schitte ist …

    Ich habe heute ein kurzes Video von Udo Pollmer, der u.a. Lebensmittel-Chemiker ist.
    Er hat im folgenden Video als ‚Fachmann‘ erklärt, dass meine vorige Annahme vom ‚Geoengineering‘ keine Phantasterei war.

    Ich möchte Euch bitten dieses kurze Video anzuschauen

     

    Videolink
    
    

     

    lg Archi

    **********************


  • Öko-Terroristen_ es ist nicht alles grüne Spiel glänzend

     

    Es sollen immer neue Windräder her, obwohl es hinlänglich bekannt ist, dass diese ein ‚Barotrauma‘ auslösen und viele Tiere dadurch sterben.

    Das Barotrauma ist eine Verletzung durch Druckluft, oder besser gesagt eine Verletzung durch den Umgebungsdruck – in diesem Fall durch die rotierenden Räder ausgelöst, die in großer Höhe zusätzlich noch den Infraschall verändern.

    In Winsen/Aller hatte ich mehrere Windräder in unmittelbarer Nähe, und ich war oft sehr irritiert durch die Schallwellen, die ich durch meine Hyperakusis wahrnehmen kann. Es summte innerlich ständig, und es machte nervös und unkonzentriert.
    Die wenigen Besucher, die ich hatte nahmen diese Töne nicht wahr. Vielleicht lag es einfach daran, dass sie sich ständig und viel zu laut mit sich selber beschäftigt hatten.

    Wenn ein Mensch schon Schwingungen als negativ erfassen kann, sollte man überdenken, was diese im Tierreich auslösen.
    Viele Tiere sprechen nicht, sondern unterhalten sich nur über Infraschall.
    Wenn diese Möglichkeit durch künstliche Schallwellen unterbrochen werden, haben sie keinen Schutz mehr vor Gefahren.

    Mehr Infos dazu,
    und dass nicht nur das Insektensterben durch Windräder verstärkt wird kann man im kurzen Video vom Lebensmittelchemiker Udo Pollmer erfahren ->

    Videolink
    
    

     

    lg Archi

     

    ********************************************


  • Menschen und Tiere brauchen Salz um nicht zu sterben

     

    Im Internet wird seit neuestem diskutiert ob ein Tier nun einen Salzstein brauch oder nicht.
    Die Antwort darauf ist ein eindeutiges JA.

    Momentan scheint es so zu sein, dass man alles als falsch und ungesund erklärt, was für Mensch und Tier eigentlich lebensnotwendig ist.

    Dazu gibt es für mich nur drei wichtige Fragen ->

    1. Geht es nur darum etwas anders zu machen, weil altbewährtes eh immer nur blöde ist ?
    2. Geht es um Regulierungswut, weil man mit einer Machtposition über andere bestimmen kann und damit verschiedene Grenzen austesten will ?
    3. Will man absichtlich einen Schaden herbeifügen, damit das Lebende eher stirbt, und der Rest noch vorher Profit abschöpfen kann …

    Wie Ihr gemerkt hat, geht es nicht nur alleine um die Langohrhüpfer, sondern auch um die Menschen.

    Ich schrieb bereits am 02.03.2016, dass die EU plant die Salzzufuhr massiv einzuschränken.
    In dem dort gezeigtem Video vom Lebensmittelchemiker Herr Uwe Pollmer wird bewiesen, dass es zur tödliche Wasservergiftungen durch zuviel Flüssigkeit bei natriumarme Ernährung kommt.

    Selbst das Ärzteblatt schrieb am 26. April 2017

    Zitat

    “ Salzarme Ernährung: Zu wenig Natrium könnte Risiko für Bluthochdruck erhöhen.

    … Die Daten von mehr als 2.600 Männer und Frauen im Alter zwischen 30 und 64 Jahren
    aus der Framingham Studie hatten Lynn Moore, Martha Singer und M. Loring Bradlee über
    einen Zeitraum von 16 Jahren beobachtet …
    … Jene, die weniger als 2,5 Gramm Natrium pro Tag zu sich nahmen, hatten einen höheren
    Blutdruck als jene, die mehr Salz konsumierten. Es zeigte sich darüber hinaus, dass
    Teilnehmer mit den niedrigsten systolischen/diastolischen Blutdruckwerten von
    129,5/75,6 mmHg gleichzeitig auch viel Natrium (etwa 3,717 g) und Kalium (etwa 3,211
    g) in Kombination zu sich nahmen …
    … Ein Salzkonsum unter 2,3 Gramm pro Tag könne man daher nicht empfehlen …“

    Quelle und Volltext

     

    Von den regulierenden Menschen mal abgesehen, richten wir uns nach unseren Tieren.
    Bei ihnen ist niemand, der bestimmen will, sondern deren Instinkt weiß noch genau, was darf und was nicht.

    So komme ich gedanklich zurück zu den Salzsteinen für Kaninchen.
    Alle unsere Tiere nutzen regelmäßig einen Salzstein.
    Vor zwei Jahren haben wir uns gut mit den runden Minisalzdinger eingedeckt, aber irgendwann waren sie abgelutscht.
    In jeglichen Tiergeschäften gibt es fast ausschließlich nur noch Himalayasalzsteine.

    So sehen diese aus 

     

    Zitat
    “ … Es soll giftige Stoffe im Körper lösen und ausschwemmen, den Blutdruck senken … „

    Bild- und Zitatquelle
    
    

    ~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~

    ?

    1.   Der Lebensmittelchemiker Herr Uwe Pollmer beweist, dass es zur tödliche
    Wasservergiftungen durch zuviel Flüssigkeit bei natriumarme Ernährung kommt. [ Wir
    sollen aber mehr trinken und dazu weniger Salz zu uns nehmen ]
    2.   Das Ärtzeblatt ( eine Fachzeitschrift für Ärzte ) schreibt, dass Jene, die weniger als 2,5
    Gramm Natrium pro Tag zu sich nahmen, einen höheren Blutdruck haben, als Jene, die
    mehr Salz konsumieren. [ s.o. Wir sollen den Salzkonsum massiv einschränken ]
    3.   Das Himalayasalz, welches nun immer öfter in Lebensmittel verarbeitet wird, und das
    auch als Tiersalz genommen werden soll – senkt allerdings noch zusätzlich den Blutdruck.

    Bei extrem hohen Blutdruck könnte eine salzarme Ernährung von Vorteil sein. Es ist beim Menschen allerdings nicht erwiesen, denn die Tests wurden nur an Mäusen ausprobiert.
    Wenn man allerdings nur Salz als Nahrung anbietet, muss jede Maus daran sterben, nämlich aus Hunger !³³³

     

    Die Welt‚ schrieb am 15.02.2008 ( ! ) bereits ->
    Ohne Salz würde der Mensch nicht überleben

    Zitat

    „… Auch zu wenig Salz kann gesundheitsschädlich sein.
    Bei alten Menschen kann der Wasser- und Nährstoffhaushalt durch Salzmangel empfindlich gestört werden. Auch Marathonläufer sollten auf ihren Salzhaushalt achten, raten Sportmediziner. Sie schwitzen stark und trinken dementsprechend viel. So kann der Salzgehalt im Blut zu stark absinken.
    Krampfanfälle und Ohnmacht können die Folge sein.
    Sportmediziner raten deshalb zu „isotonischen Getränken“.
    Studien haben außerdem gezeigt, dass bei einer sehr starken Reduktion der Kochsalzzufuhr Adrenalin und Cholesterinspiegel steigen – also Risikofaktoren für Herz und Gefäße ungünstig beeinflusst werden … „
    Quelle s.o.

    So ist das also, aber die Tiere werden nicht durch dämliche Versuche in anderen Gedanken gepresst, sondern wissen, was ihnen noch gut tut …

    Der Förster im Wald stellt für die Wildtiere große Salzblöcke hin, und das ist sicherlich nicht darum, weil er seinen Tieren schaden will.

    Solchen 10 Kilostein haben wir nun im Hasenzimmer aufgestellt.

     

    Bei Bedarf lutschen sie sich gesund …

     

    … und zwar genauso viel, wie ihr kleiner Tierkörper es brauch.

     

    meine Gedanken :

    [ Lord Thomas Babington Macaulay ]

    Es gibt keine furchtbarere Macht als das Vermögen,
    die Menschen lächerlich zu machen.
    Es gibt keinen größeren Beweis der Tugend,
    als daß man grenzenlose Macht besitzt
    und sie nicht mißbraucht.

     

    lg Archi

    *******************************************


  • Acrylamid, ja Danke_EDEKA hat ein Rezept gegen EU-Bevormundung bei Pommes

    Posted on by Archi

    ‚EU‘ heißt ->  ‚Eusserst Untauglich‘  ___ in der neuer Rechtsverschreibung  …

    © Archimeda1

    ~~~~~~~~~~~~~~~~~

     

    Acrylamid

    Ich habe schon des Öfteren auf ein Video hingewiesen, welches genau das Gegenteil beweist, nämlich dass das ‚leckere Schwarze‘ beim Fleisch, Pommes und Co eben nicht für Krebs sorgt, sondern die Tumorzellen sogar verhindert.

    Das Video ist nicht von einem ‚ Freizei-YT´ler‘ sondern von dem Lebensmittelchemiker Udo Pollmer. Der Herr ist Leiter des Europäischen Instituts für Lebensmittel- und Ernährungswissenschaften EU.L.E. e.V.
    EU.L.E. e.V. [ das Europäische Institut für Lebensmittel- und Ernährungswissenschaften ] ist ein Zusammenschluss von Wissenschaftlern und Ärzten. Es wurde 1994 als gemeinnütziger Verein gegründet, um die (Fach-) Öffentlichkeit objektiv und unabhängig, auf der Basis internationaler Fachliteratur über Ernährung, Lebensmittel und Gesundheit zu informieren.

    So ähnlich steht es auch unter dem kommenden Video, welches ein wenig unter 5 Minuten dauert.

    Wem erklärende 5 Minuten zu lange sind, dem bitte ich ab Minute 3:12 zuzusehen oder zuzuhören.

    Dort erklärt Udo Pollmer ->
    Je mehr Acrylamid, je weniger Krebs _40 % weniger Krebsrisiko
    Acrylamid ist für die Ratte karzinogen, nicht für Menschen,
    beim dunklen Rösten sorgen intensiv gefärbten Verbindungen bereits in minimaler Konzentration für Wachstumshemmung der Tumorzellen
    stärkeres Rösten ist Krebsschutz

     

    Videolink

     

    Den Menschen wird also nur eingeredet, dass Acrylamid schädlich ist, und die Gründe sind ziemlich ersichtlich.
    1. Die Pharma verdient
    2. Die Pharma verdient
    3. Die Pharma …

    4. Die EU will über alles bestimmen, zB Einheitsmöhren, Einheitsbananen und -gurken, Wattleistungen bei Staubsauger und andere Elektroteile, Zubereitungsformen von Nahrungsmittel, Wasserverbrauch …

    Warum tun die das ?
    Weil sie es können
    und sich wirklich keine, sorry ‚Sau‘ darum kümmert, solange es Titten im TV zu sehen gibt, und man über Fußballirre lästern kann.
    Muss ich jetzt eigentlich ‚politisch korrekt‘ auch von ‚Sau*Innen‘ … ?³
    —> ach lassen wir das. Nicht jeder Eber ist eine Sau- und ich weiß nicht wirklich, ob auch echte Schweine eine gendertechnische Identitätskrise haben … :mail:

    Nun ja.
    Dieses Thema regt mich halt auf. Ich muss darüber schreiben, obwohl ich mich eigentlich wieder auf meinen Naturblog eingefahren hatte.

     

    Ich bin nicht alleine der Ansicht, das der neue Acrylamid-Wahnsinn ganz besonders unsinnig ist.

    Es sollen u.a. für die PommesHerstellung
    entweder stärkearme Kartoffel genutzt/gezüchtet werden, oder andernfalls die Noch-Normal-Kartoffeln vorher so lange gewässert werden bis die ’so böse Stärke‘ rausgelöst wird.
    Sieht man mal großzügig davon ab, dass gewässerte Pommes nur noch nach Schitte schmecken und labberiges Zeug einfach ekelig ist, hat man auch keinen Krebsschutz mehr. An Gesunden verdient man eben nichts. Was eine Schande …

     

    Zum heutigen Blog-Thema bin ich durch einen Newsletter von EDEKA gekommen, die für diesen Irrsinn eine eigene Lösung präsentieren.

    Ich möchte mich dafür wirklich bedanken, und betonen, dass EDEKA mein Lieblings-Einkaufsgeschäft bleibt, wenn die ihre Mails nicht weiter mit ‚Bunte Vielfalt‘ aufpeppen.
    Ich kann diesen Mist einfach nicht mehr ertragen –>

    „… versüßen Sie Ihre Woche mit Ritter Sport Schokolade „Bunte Vielfalt“ in verschiedenen Sorten! ..“

    Und dazu noch ein überflüssiges Ausrufezeichen …

     

    So, nu aber zum Rezept von EDEKA für Pommes



    Quelle

     

    Ja – DAS macht wirklich Sinn.
    Kartoffeln wässern um die Stärke auszulösen und dann mit Stärke bepudern     B-) 

     

     

    Mein freundliches Hallo an das EDEKA-Team  :good:
    Lasst Euch nicht von der EU und anderen bevormunden.

     

    [ Marcus Tullius Cicero ]

    Mut ist die Tugend,
    die für Gerechtigkeit eintritt.

     

     

    lg Archi

    ****************************************************


  • Acrylamid ist doch egal wenn Kleister im Essen erlaubt ist

     

    Am 20. Jul 2017 hatte ich bereits  geschrieben , dass die EU ab 2019 plant unsere Lebensmittel weiter zu kontrollieren, indem sie
    den Bräunungsgrad von Pommes, Chips, Kaffee und anderen Dunkelgerösteten unter Strafe verbieten will.

    Der Grund wäre das krebsfördernde Acrylamid -> das ist kurz umschrieben das leckere Braune.
    Weniger Zucker im Rohprodukt, geringe Bräunung und weniger Hitze und Zubereitungsdauer sollen für helle Nahrung sorgen.
    Es sollen nun Kartoffelsorten mit wenig Stärke verarbeitet, oder mit Einweichen oder Blanchieren die Stärke vor dem Frittieren ausgewaschen werden, so ähnlich wie beim Chlorhühnchen …

    Der Lebensmittelchemiker Udo Pollmer, wissenschaftlicher Leiter des Europäischen
    Instituts für Lebensmittel- und Ernährungswissenschaften EU.L.E. e.V.
    erklärte dazu bereits in einem Video, dass dass gerade dunkleres Rösten, ein Tumorwachstum verhindert ->
    ->
    also genau das Gegenteil bewirkt, was uns nun von der EU erzählt wird.

    Diese Video findet Ihr noch einmal HIER

    [ Das Europäische Institut für Lebensmittel- und Ernährungswissenschaften (EU.L.E.
    e.V.) ist ein Zusammenschluss von Wissenschaftlern und Ärzten. Es wurde 1994 als
    gemeinnütziger Verein gegründet, um die (Fach-) Öffentlichkeit objektiv und
    unabhängig, auf der Basis internationaler Fachliteratur über Ernährung, Lebensmittel
    und Gesundheit zu informieren ]

    In verschiedenen Nachrichten kam heute der Hinweis, dass die EU bereits schon ab heute, also 2018, festgesetzt hat, dass Acrylamid in jeglicher Form vermieden werden soll, und ich bin schon gespannt, wie man allein in den hiesigen Parkanlagen die Griller gesundheitstechnisch überzeugen will.
    Wahrscheinlich kommt dann eine blonde, pferdeschwanzbezopfte Polizistin zu den vielen Muslimen und bittet sie ihr Hähnchen doch roh verzehren zu müssen, damit
    sie in der neuen Wahl-Heimat nicht durch Schwarzgefärbtes eher abnippeln …

    Ach ne, was für eine Katastrophe …

    Da will uns die ‚EU-Elite‘ unsere Lebens- und Ernährungsweise gerichtlich aufzwängen, während sie rauschende Feste mit ungesundem Alkohol auslebt.

    Apropo ungesund  :scratch:

     

    Wieso beschwert sich eigentlich niemand, dass die unseren  Lebensmittel mit Methylcellulose bereichert
    werden ?

    Methylcellulose ist der Hauptbestandteil von Kleister 

    … und Methylcellulose ist der erlaubte Zusatzstoff E 461 …

     

    Da hab ich doch glatt noch vergessen zu erwähnen, dass es eigentlich Baumwoll-Fasern sind , die auch genetisch verändert werden dürfen, ohne dass es ‚auf der Verpackung‘ stehen muss – lt Lebensmittel-EU-Bereich …

    Info auch zum Snippet

    Die Frühlingsrollen sind bei uns in den Müll gewandert.
    Um gesund satt zu werden kann ich auch an meinem biologischen Socken kauen …

     

    Ich wünsche Euch einen schönen Abend mit dunklem Kaffee, Expresso, Chips und vielen knusprigen Pommes.
    Der türkischen Bevölkerung wünsche ich noch ein nettes letztes Anknabbern an dem leckeren Döner.

     

    lg Archi

    *******************************