• Tag Archives Alarmsirenen
  • Antiziganistischer Rassismus_Antiziganistischer, WAS ?

     

    Öhm HääH ??? Wat will wat ? ³³³

     

    Das ‚Antiziganistischer Rassismus-Problem‘ ist jetzt auch wieder neu, und wohl fast nur eine Sache der Osteuropäer,

    wie zB Bull-Garen, Umgarner und Rum-Mähnier.

     

    Das ist sowatt von klar auch, nämlich wida vonne Rechten die Schuld, sacht man – weil die doch die Sinti und Roma einfach nicht in Ruhe lassen wollen. War da nich wat andres an Problemzonen ? Na wurscht.
    Das ist imma so ähnlich, wie heute inner Poli-Tick. Da wird watt gesagt, aber da ist nur Sand inner Birne. Und wenn die dat Oberstübchen schütteln, fällt das vorherige Gequatsche einfach unten runner inne Suppe.
    Aber selbst die Zigeuner wollen wieder ihr Soße, und damit es jetzt noch besser schmeckt, wird es Schwarze Soße, also die mit Negergeschmack  

     

    Videolink

     

    Falls sich noch dazu die Feministen*innen [ das sind die Männer in Kleidchen ] dann mal so richtig aufregen möchten …

     

    Jepp, Johnny hat Recht …

    Videolink

     

     

    So, nun noch gutes Geschlummere                   

     

     

    lg Archi

    ****************************************************************

     


  • ChiliShop 24_Geplatzte Chili-Träume

     

    Meine Collage, der Werbebilder vom Chili-Shop 24
    … mit ein wenig viel meiner Bildqualitätsverbesserung …
    Link folgt

     

     

    BG züchtet schon seit längerem Chili-Pflanzen. Sie wuchsen ausreichend, wurden recht groß und hatten ein gutes Fruchtergebnis.

    Als seine 91-jährige Mutter im vergangenem Herbst/Winter fast 4 Montate im Krankenhaus war hatte er keine Zeit mehr für eine ausgiebige Pflege und verschiedene Pflanzenparasiten waren dann nicht mehr bekämpfbar. Zur Aussaat konnte es aus gleichen Gründen auch nicht kommen.

    Gut, dass es das Internet gibt, dachten wir, und BG bestellte beim Chili-Shop_24 Pflanzen. Da ich mittlerweile auch Chilis mag, also das Aussehen der Früchte, bestellte ich noch drei Pflänzchen dazu.

    Lt Internetseite haben wir 6 Chili-Pflanzen für je 2.99 € bestellt, und in Vorkasse bezahlt. Nun weiß ich auch warum … Das wir keine fruchttragenden Pflanzen bekommen würden, war uns natürlich bekannt, denn wir wissen wie lange es dauert bis eine Chili-Pflanze Früchte trägt.

     

    Es sollten, lt WebSite, Containerpflanzen mit 10 bis 15 cm Größe sein, und so irgendwie waren sie auch im Container – im Mini-Container

    Wie man gut erkennen ist der gelieferte Container grade mal 4 cm, und zur Pflanzengröße kommt nun auch noch etwas.

     

    Ihr kennt doch sicher noch die Stapelkaffeetassen ?
    So sehen die aus – die Höhe ist auf dem Bild auch angegeben

     

    In diesem Behältnis habe ich dann eine ‚Container-Chili-Pflanze‘ vom Chili-Shop 24 [ <- nennt sich auch Chilifood ] getan.

     

    Der ganze Karton

     

     

    Ich finde diese Lieferung vom Chiliship_24 ist eine Frechheit. Eben erst ausgesät oder Stecklinge, die schnell durchwurzelt wurden, dazu noch fast vertrocknet ?!

    In Zukunft warte ich, bis es in anderen Geschäften Pflanzen gibt. 

     

    Gestern haben wir alle Pflänzchen größer gesetzt. Nun müssen wir darauf achten, dass es draußen nicht zu kalt ist. Chilis mögen eine Temperatur um die 25 °C. Wenn sie richtig durchgewurzelt sind, können sie in die Vollsonne.

     

    Einen schönen Samstag für Euch

    lg Archi

    **************************************************


  • Daten heilen keine Menschen, Daten töten

     

    Nachdem der Bundesgesundheitsminister Jens Spahn (CDU) mit der Ausweidung von Hirntoten nicht durchgekommen ist, nutzt er nun die Hintertür.

    So behaupter er : Wenn tausende Patienten mit Diabetes, Krebs oder Demenz ihre Daten verfügbar machten, könnten wir daraus lernen. Daten können Menschen heilen.

    Wer ist denn eigentlich sein ‚wir‘ ?
    Ist ein gelernter Bankkaufmann überhaupt fähig über Solches zu entscheiden – oder anders gefragt – gibt es die Daten für umsonst oder verteilt er sie häppchenweise ?
    War ja nur so´nen Gedanke … Noch so ein Gedanke

    „… Von 2006 bis 2010 war Jens Spahn über eine Gesellschaft bürgerlichen Rechts an einer Lobbyagentur für Pharmaklienten namens „Politas“ beteiligt, während er gleichzeitig Mitglied im Gesundheitsausschuss des Deutschen Bundestages war. Ein Bericht des Focus bezeichnete die Abgeordnetentätigkeit
    und seine Arbeit als Gesundheitspolitiker in Verbindung mit bezahlten Nebentätigkeiten für die Pharmaindustrie als „interessantes Geschäftsmodell“
    und warf ihm mögliche finanzielle Interessenkonflikte vor … “
    steht HIER

     

    Unsere Daten verschiebt der ExBankmann mit seiner Arbeit als Gesundheitspolitiker in Verbindung mit bezahlten Nebentätigkeiten für die
    Pharmaindustrie – alles natürlich anonymisiert, d.h. ohne realen Namen, Adresse und Telefonnummer ? *hust*

    Aber, es ist ja Folgendes ->
    Wenn eigene Daten abgesammelt werden ist zwangsläufig immer einer da, der weiß woher die sind. Ansonsten könnte man alles fälschen oder gleich eine
    Statistik erstellen. Die wird nämlich genauso unsauber berechnet.
    Nun könnte man sich ja aufregen, dass ‚Fremde Leute‘ was mit ‚Eigene Daten‘ machen, sich aber darüber aufzuregen solange man Facebook, Instagram,
    Pinterest o.ä. nutzt ist einfach nur vergeudete Zeit. Der Klarname ist schon längst überall verknüpft. Wer zudem noch ähnliches wie Alexa, SmartHome
    oder Fitnesstracker nutzt ist selber Schuld.
    Tracker auf dem PC ausschalten, aber ein Sportarmband tragen, dass mit einer App des eigenen Smartphones verbunden ist, ist unlogisch. Der direkte Weg zur Krankenkasse steht bereits, die noch, ja NOCH relativ kostengünstig erscheint.
    Ein Vertragshandy, wozu man zur Anschaffung seine vollständige Addy, Mailadresse und Telephonnummer angeben musste.
    Das ist ziemlich sinnfrei, gelle ? Sich da aufzuregen, dass der Bankkaufman*in
    … bla bla bla …

     

    Stellt Euch mal vor es gäbe so’ne Art Gesinnungskrieg, nur ein wenig fieser wie jetzt schon

     

    Das Jahr nach 2020

    Keiner von Euch darf seine Gedanken sagen oder schreiben,
    wenn es nicht total [tot_al] regierungskonform ist.
    Mitten in der Nacht kommt sonst ein Rollkommando,
    sperrt Euch in eine Zelle,
    überblickt Eure ganzen Fitnessdaten,
    überschaut Eure Gesundheitsverhalten,
    Eure Eßgewohnheiten,
    Schlafgewohnheiten,
    Allergien, ob oder weil Haustiere –

    und jeder weiß über Eure Brauchbarkeit bescheid,
    denn ->
    IHR SEID der perfekte Organspender[*[:]in] !³³³

    Daten töten immer – So oder eben anders so
    © Archimeda1

     

    Warum also noch um Spähne betteln ?

    lg Archi

    *********************************************


  • Chrome: Flash zulassen und https und www in der URL herstellen

     

    Seit dem neuesten Update vom Chrome nervt nicht nur das Plugin, dass darauf hinweist, dass ab Dezember 2020 kein Flash mehr unterstützt wird, sondern besonders, dass in der URL ( =die Adresszeile ) kein https und www mehr angezeigt wird.

    Punkt Flash

    Es wird gesagt, dass durch Flash-Anwendungen Viren, Trojaner einfacher auf den PC kommen. Das ist allerdings nur bedingt richtig, denn wenn man über Google etwas sucht, und klickt dann im oberen Bereich etwas an, wobei man den kleinen Hinweis ‚Anzeige‘ übersieht – hat man oft schon alles falsch gemacht, was man falsch machen kann.
    Ob Mal- oder Adware, Trojaner und Viren, alle freuen sich über diese Unachtsamkeit …
    Bis Dezember 2020 ist aber noch eine Menge Zeit, und wenn man sich Flash nicht verbieten lassen möchte muss man sich eben selber helfen.

    Im Chrome,
    sind rechts oben drei Pünktchen. Wenn man dort anklickt sucht man sich den Punkt Einstellung, dann ganz runter scrollen bis ‚ Erweitert‘, dort ‚Flash‘ anklicken
    Da wo steht ->
    Ausführen von Flash für Websites blockieren (empfohlen) – diesen Schalter zur anderen Seite schieben. Es erscheint dadurch ‚ zuerst fragen ‚. Chrome neu starten.
    Flash funktioniert wieder, zumindest bis zum nächsten Browser-Update.
    Ich denke, dass bis 2020 das ‚Nicht-Flash‘ von Google erledigt ist, denn viele Spiele laufen nur über Flash.
    Wahrscheinlich arbeitet man bereits an einer kostenpflichtigen Lösung …

     

    www bzw https wieder sehen können

    Viele mögen ja jetzt denken ‚ mir ist es doch egal, ob da www oder https ‚ steht.
    Gerade genau darum sollten Diese sich mal überlegen, warum Google erst so viel Wert darauf gelegt hatte, dass der Hinweis erschien ‚ www ist unsicher ‚. Websiten, die nicht in https umgewandelt wurden, gab es in der Google-Suchmaschine nicht ohne Sicherheitswarnung.
    Viele WebSites und Blogs haben durch die Veränderungen in https eine Menge Daten verloren. Bilder, Videos und Texte wurden selbst in WordPress später falsch verlinkt. Selbst ich habe da noch einige Seiten, die trotz Hilfe-Tools nicht angezeigt werden – und durch den damaligen Blogger-Zeitaufwand ärgert es mich sehr.

    Jetzt, ganz plötzlich ist das total wurscht, ob ich als User weiß, ob ich im unsicheren www oder sicheren https lande ?!

    Nein, ist es natürlich nicht.
    Denn so ganz zufälligerweise gibt es ab September 2019 ( einen Monat noch ) kein Papier-Tan-Verfahren mehr. Manche Nutzer vom Online-Banking mussten sich extra ein Smartphone anschaffen um von dem Vorteil des online-Verfahrens weiter profitieren zu können. Das Computernetzwerk ‚Chip‘ war sofort zur Stelle und bot unsinnige Software oder Apps zur Hilfe an, und so mancher DummUser gab die Ratschläge dann fröhlich weiter.
    Chip bunkert aber einen extra Installer auf dem Rechner, gerade insbesondere, wenn man AdBlock nutzt, und greift so zusätzliche private Daten ab …

     

    Ich könnte ja noch stundenlang schreiben, aber ich finde es viel wichtiger zu erklären, wie man im Chrome denn nun wieder sieht, ob man auf sichere oder unsichere Seiten ist.

    Dazu kurz das Bild

    Die zu sehende URL eingeben und das folgende BILD anschauen ( zur Vergrößerung anklicken )

    –> diese zwei Themen so verändern, wie ich sie blau unterlegt habe – Chrome neu starten und fertig

     

    Schon seht Ihr wieder, ob ihr auf unsichere Seiten seid – bis sich Google etwas Neues einfallen lässt.

    Braucht Ihr weitere Infos oder Hilfe bekommt Ihr sie, wie üblich, über bekannter Mailaddy  …

     

    lg Archi

    ****************************


  • Nimm mich, denn ich zeige dir alles was ich habe

     

    Der Dortmunder Kirchentag 2019 ist nun endlich vorbei, und ich hoffe, dass wir am Montag wieder ganz normal einkaufen können, ohne von hellgrün-gekleideten Idioten totgetrampelt zu werden.

    Normalerweise bin ich für fast alles ziemlich offen, aber diese Inszenierung war kein Kirchentag sondern voll sexistische Gehirnwäsche für die Kinder, ganz besonders für die kleinen Mädchen.

    Ob da nun Merkel gesprochen hatte oder die AfD nicht zugelassen wurde kann mich gar nicht mehr aufregen, aber dass Kinder dazu angeregt werden eine Vulva zu malen, finde ich geradezu pervers.

    Was ist eine Vulva ?

    Es gibt tatsächlich noch Menschen, die nicht wissen was eine Vulva ist. Darum nur ganz kurz →

    Die Vulva ist das andere Wort für Vagina, also der Scheideneingang bei einer weiblichen Person. Als Vulva bezeichnet man alles am weiblichen Geschlecht, was man sehen kann. Wenn man daran fassen würde um die Schamlippen, die jetzt Geschlechtslippen heißen, auseinander zuziehen, würde man den Kopf der Klitoris und die Harnröhrenöffnung manchmal besser sehen.

    Wie kommt man nun gerade zu dieser Zeit, in der ständig Frauen, Mädchen und die kleinsten Kinder vergewaltigt werden auf solchen perversen Schwachsinn ?

    Zumindest ab dem 13.06.2018 gibt es das sogenannte ‚Vulva -Watching‘

    Um mehr Offenheit zu ihrem Scheidenorgan zu bekommen, sitzen sich fremde Frauen gegenüber und bestaunen das gegenteilige Vulva-Erlebnis.

    Ein Bildauschnitt dieses Workshop[s] = zu deutsch : Arbeitsbereich [!]  HIERklick

    Das ist schon ziemlich krass, gelle ?

     

    Im Oktober 2018 schreibt die ‚Zeit‘ einen Artikel über das sexuelle Selbstbewusstsein →

    …Hallo Welt, hier Vulva …

    Die Frauen werden in diesem Artikel nahezu als extrem dämlich dargestellt

    „… Treffen sich zwei Frauen, beide der weiblichen Anatomie durchaus kundig, und sprechen über die Vulva. Das Problem: Sie müssen erst mal googeln und hoffen, keiner merkt’s. Was genau ist noch mal die Vulva? Wo fängt sie an? Wo hört sie auf? Und gehört die Vagina dazu? Das ist tatsächlich so passiert. Man stelle sich zwei Männer vor, die über das männliche Genital sprechen: Die Chance, dass sie Penis und Hoden verwechseln, ist eher gering …“

     

    Hätte es in DD im Vorfeld geheißen ‚Ey Eltern, lasst eure Mädels doch mal ihre eigene Scheide malen und veröffentlichen‘ würde man sich sicher nicht an solchen Dreck beteiligen, oder ?

     

    Eine Natalie Uhlmann hatte ein Vulva-Album ins Internet gebracht.

    Da schreibt zB ein Michael:

    Sehr schöne, sinnliche und lustvolle Bilder. Ein schönes Ziel mitzuhelfen, dass die Yoni wieder heilig wird. Gruss»

    Öm was ? Sinnlich und lustvoll ?

     

    Nee, darum ging‘s doch nicht, beim Vulva-Malen beim Kirchentag in DunkelDortmund für die kleinen Mädchen.

    Ging es nicht eher um Erfahrung zu sich selber ?

     

    Auf der WebSite von ihr findet man auch ein Vulva-Album und ein Penis-Album.

    Hier im Blog habe ich keine Links. Wenn Ihr so etwas schauen wollt, dann googlet …

     

    Tauschbörse würde ich so etwas nennen – oder Notgeil 

     

     

    meine Gedanken:

     

    Kirchentag 2019

    Jetzt,

    da Kinderehen,

    Kinderfickerei und Pädophilie fast zum Alltag gehören,

    jetzt,

    da es scheinbar keinerlei Grenzen gibt,

    selbst in Alten- und Pflegeheime Senioren zu bereichern,

    und jetzt,

    wo viele Menschen aus den Kirchen austreten,
    freut sich die Kirche über eine grüne Welle

    Sex für Alle,
    selbst für die Kleinsten,
    denn Sex sales !

    Diese Welt ist so verkommen !

    © Archimeda1

     

    ***************************************