• Tag Archives Tagebuch
  • Aus Schatten wird Licht

    Mutterprobleme

    Ich hätte so viel zu schreiben, aber hier läuft alles schief, was schief laufen kann.

    BG’s Mutter ist weiter im Krankenhaus, und weil sie bettlägerig ist, scheint es ihr ein neues Ziel zu sein zu testen, wie belastungsfähig wir sind.
    Versteht mich nicht falsch – es geht nicht um eine alte Frau, die voller Schmerz im Bett liegt, sondern um eine resolute Altdame, die selbst nach der Oberschenkelhalsbruch-OP keine Schmerzen empfindet und darum das ganze Krankenhauspersonal, nebst Zimmernachbarin und uns aufmischt.

    Am einen Tag brauch sie ihren Rolli, dann ein Paar Strümpfe, dann ein Nachthemd, Lottoschein musste weg, dann … xxxx andere Sachen …
    Die blöden roten und weißen Geranien müssen auch noch gegossen werden, und der Nachbar brauch dringend seine Riesenschüssel Kartoffelsalat, die natürlich ich machen soll, damit er weiter für sie umsonst den Flur putzt.
    Der Weg zu BG’s Mutterwohnung ist weit. Dazu kommt noch der LKW- und Bahnverkehr.
    Egal was ist. Jede ihrer Wünsche muss sofort und korrekt ausgeführt werden.

    Sie weiß, dass sich BG gerade für eine neue Programmiersache angemeldet hat, die viel Zeit, Geduld und Arbeit macht.
    Das stört sie aber nicht, und auch nicht, dass gerade jetzt die Ersatzmöglichkeit der überteuerten Krankenhausparkplätze für wenigstens 14 Tage gesperrt sind, weil dort an den Bahngleisen gebaut wird.
    Die Umgebung hat nur kleine schmale Straßen. Der Fußweg ins KH wird statt 10 Minuten wenigstens 20 Minuten dauern – natürlich auch der Rückweg.

    Nach dem KH ist Reha angesagt. Der Vorschlag der Sozialarbeiterin war gemacht, wurde von Mutter bestätigt und ist wieder hinfällig.
    Nachdem der Termin zur Reha stand fiel ihr nämlich ein, dass es in unserer unmittelbarer Umgebung auch eine Pflegestelle gibt.

    Durch BG’s Neuorientierung verändert sich unser ganzer Tagesablauf.
    Was seine Mutter dazu fordert, finde ich einfach unangebracht, anmaßend und unverschämt. Sie wird bald 91 Jahre und ist, sagen wir mal ‚hoch explosiv‘ für die Umwelt, weil sie nur noch sich sieht, statt zu entscheiden.

    Ich habe schon sehr viele Menschen gepflegt, und mir ist bekannt, dass man im Alter die Persönlichkeit wechselt.
    Ich wünsche mir nur, dass später niemand mit mir solche Erfahrungen machen muss.

    … und ich wünsche mir, dass diese Schwachsinnssituationen bald endet. Ich bin mit meinen Nerven ziemlich nah am Ende … Trotzdem werde ich BG so gut unterstützen, wie mir möglich ist.

     

     

    Bis ich wieder regelmäßig bloggen kann wird es wohl noch etwas dauern.

     

    lg Archi

     

    *************************************************************


  • Archis Kurzinfo

     

    Heute Morgen ist BG´s 90-jährige Mutter gestürzt.

    Der Notarzt kam und hat sie mit Blaulicht ins Krankenhaus gefahren. Er dachte an einen Oberschenkelhalsbruch.
    Ihre Schmerzen mussten gigantisch gewesen sein, denn sie bekam sofort eine Schmerzinfusion, damit sie transportabel gemacht werden konnte.

    Da ich selber noch zum KH musste konnten wir erst spätnachmittags zu ihr in die Klinik.
    Mit einem Rätselheft, ihren beiden Brillen und eine Stofftierkatze, die wie unsere Cora aussieht, betraten wir ihr Zimmer.
    BG’s Mutter war leider nicht anwesend, denn kurz vorher hatte man sie zur OP gebracht.
    Ihre Blutgruppe ist so selten, dass man ca 1 bis 2 Wochen brauch um irgendwo in Europa Konserven zu bekommen. Wir können nur hoffen, dass sie bei der OP sehr wenig blutet.

    Alle zwei Stunden rufen wir nun im Krankenhaus an um mehr zu erfahren.

     

     

    Archi

    ******************************************


  • Archi messert jetzt besser_Das Chinesisches Hackmesser

     

    Heute waren wir wieder im AsiaShop, denn mir fehlten u.a.noch die leckeren Eiernudeln

     

     

    … und besonders die Sojasoße ‚Pearl River Bridge Sojas, dunkel‘ für ein spezielles Gericht

     

    Dieses Fläschchen solltet Ihr Euch gut merken, denn es ist die wohl schmackhafteste Variante 

     

    Man bekommt diese Soße auch zB bei REAL für 1.46 €, aber ich meine, dass sie nicht original ist, denn sie riecht schon ein wenig anders. Außerdem finde ich 6 Euronen Versandgebühr reichlich überteuert.
    Im AsiaShop kostet das Fläschchen gerade mal 89 Cent …

    Auf dem Weg zur Kasse stöbern wir gerne durch alle Gänge. In den Regalen finde ich immer etwas Brauchbares 
    Letztes Mal hatte ich schöne chinesische Hackmesser gesehen.

     

    Ich arbeite grundsätzlich mit große Messer.
    Das Geschnittene ist dann sehr dünn, und man ist trotzdem viel schneller fertig. Feingeschnittenes nimmt zudem die Gewürze wesentlich besser auf, und zusätzlich wirkt das spätere Mahlzeit-Arrangement viel appetitlicher.

     

    Heute habe ich mir ein ‚Original Chinesisches Hackmesser‘ gegönnt. Es kostet 15 Euro. BG schätzt auf Handarbeit, denn der Griff zur Klinge, so wie die Klinge selber sieht nicht maschinengefertigt aus.

     

     

    Leider kann ich die chinesischen Buchstaben nicht übersetzen. Vielleicht findet sich ein Leser dazu bereit ?

    Das Hackmesser ist extrem scharf, und ich hoffe zu lernen, damit richtig umzugehen.

    … Ansonsten gibt es wohl Blut-Bilder zu Halloween … 

     

     

     

    Noch in eigener Sache
    Wie Ihr merkt bin ich zur Zeit nicht mehr täglich in meinem Blog.
    Dazu gibt es verschiedene Gründe, über die ich erst später berichten kann.
    1-2mal/Woche schaue ich aber nach den Mails.

     

     

    Bis denni

    lg Archi   

    **********************************************


  • Herbstanfang auf Balkonien

     

    Den heutigen Tag haben wir mit den Tieren auf Balkonien verbracht.

    Es war mit 28 °C schon fast zu warm, aber trotzdem mussten verschiedene Pflanzen für den Herbst gekürzt werden, und das Unkraut wuchs auch schon wieder massig.

    Unkraut ist bei uns gerne gesehen, denn es sind ja eigentlich nur Wildkräuter, und diese sind gutes Winterfutter für die Kaninchen. Auf BG’s Balkon ist alles überschaubar, aber in Gärten ist die Arbeit natürlich viel anstrengender.
    Alle sogenannte grüne Gartenabfälle wurden zerkleinert und trocknen jetzt im Dörrautomat. Ich habe schon 2 Tonnen mit je 40 Liter und eine Kiste mit ca 50 Liter. Mit dem gekauften Gemüse und gesammelten Ästen sollte es bis zum Frühling fast reichen.
    Emsig sind die Wildbienen, die sich noch versuchen vollzufüttern. Die Wespen klettern über die Stängel um noch Winterfutter zu finden.
    So ist die Natur, nur der Stärkste überlebt.

    Ich hüpf noch schnell in die Badewanne und dann ist Spielzeit für unsere Katzen.

     

    Das Leben ist schön,

    wenn man sich an die richtigen Orte träumt

    © Archimeda1

     

     

    Für Euch wünsche ich morgen einen schönen Wochenstart

     


  • Einkauf im Asia-Supermarkt_Belohnung

     

    Am Mittwoch musste unser Auto zum TÜV.
    Frisch geputzt, und vorsorglich ein wenig angestreichelt, stellten wir es pünktlich um 14 Uhr bei der Werkstatt ab.

     

    In der Zeit sind wir zum nahen REWE gegangen, und schon nach einer Stunde war alles positiv erledigt. Solche Muss-Termine sind sehr lästig, aber wir belohnen uns nachher immer mit irgendetwas Schönem.

    In der Dortmunder City gibt es den großen Asia-Supermarkt TKH
    Wir fahren dort sehr gerne hin, denn dort bekommen wir all das, was man in deutschen Discountern nicht bekommt.

    Schon am Eingang riecht es herrlich nach Jasmin und Reis.
    Die hübsch geschmückten Altare vermischen sich mit winkenden Glückskatzen, und die schönen Teeservice funkeln in vielen Farben.
    Die Angestellten lächeln viel.
    Sie sind immer sehr freundlich und höflich. Ein ‚Bitte und Gern geschehen‘ kann man oft nur erahnen, denn sie sprechen manchmal nur ihre eigene Sprache. Trotzdem gibt es keinerlei Verständigungsprobleme.
    Ein solcher Besuch ist schon ein wenig Urlaubsgefühl.

    Ich fühle mich dort sehr wohl und glücklich.

    BG suchte hauptsächlich nach Zutaten für seine Harissapasten-Herstellung, wie zB Koriander und Kreuzkümmel. Ich schaute nach Bohnen, Cokosprodukte und Weihnachtskeks-Zutaten

     

     

    Wie immer nimmt man dann eher mehr mit als man ursprünglich wollte. Aber so ist das wohl im Urlaub, nehme ich mal an …

     

     

     

    Unseren Einkauf hatten wir am Abend noch gefeiert.

     

    BG trank ein großes Glas Stachelannone [Guanabana] und und ich naschte Cokosmilch

     

     

    Nun gehts ab ins Wochenende
    Viel Spaß Euch allen   

     

     

    lg Archi

    *************************************************